Skip navigation

BauherrenBauherren

2778 members | 2782 posts | Public Group
Hosted by:Hans Rodewald

Der Traum vom eigenen Haus wird wahr. Profitieren Sie von den Erfahrungen der anderen Bauherren und ersparen Sie sich viel Kummer und Ärger.

Hiermit lade ich sie herzlich dazu ein, am nähsten BIM-Cluster-Treffen Rheinland-Pfalz kostenlos teilzunehmen.

Es geht um die Erhöhung der Produktivzeit und wie sie täglich eine Stunde davon dazu gewinnen können.

Mehr Informationen finden sie auch auf http://www.skillsoftware.de

Ich freue mich über ihre Teilnahme!

Wo und wie? Am 23.7.20, kostenlos 16:00-17:30 Uhr online im BIM-Cluster Rheinland-Pfalz.

Anmeldung per Mail an: weingaertner@ing-rlp.de bis 17.07.

Programmdetails finden Sie im Anhang

Brandschutzbeauftragter Online-Ausbildung

Zielgruppe: zukünftige Brandschutzbeauftragte, verantwortliche Mitarbeiter Fachbereich Bandschutz

✅ Sie finden keine Zeit für 2 Wochen Vollzeitausbildung?

✅ Sie sind im Unternehmen nicht abkömmlich?

✅ Sie möchten Kosten sparen?

✅ Sie müssen den gesetzlichen Anforderungen nachkommen?

✅ 1 Präsenztag

✅ inklusive Zertifikat

https://www.sicherermitarbeiter.com/produkt/brandschutzbeauftragter-ausbildung-2/

Bauträger bieten vermehrt Wohnimmobilien ohne eigene Heizungsanlage an. Anstel-le der Wärmeversorgung durch eine eigene, autonome Anlage verpflichtet der Bau-träger im Bauträgervertrag den Käufer, mit einem externen Lieferanten einen Wär-melieferungsvertrag abzuschließen. Den Inhalt des abzuschließenden Wärmeliefe-rungsvertrages gibt der Bauträger in einem Vertragsmuster vor, das er einer von ihm vor Abschluss des Bauträgervertrages einseitig abgegebenen, notariell beurkundeten Erklärung als Anlage beigefügt hat und auf die im Bauträgervertrag Bezug genom-men wird (sog. Bezugsurkunde). Weder der Entwurf des Wärmelieferungsvertrages noch der Wärmelieferungsvertrag selbst werden notariell beurkundet.

Fraglich ist, ob diese Vertragsgestaltung mit dem für Bauträgerverträge geltenden Beurkundungsgebot des § 313 b Abs. 1 Satz 1 BGB vereinbar ist. Denn das Beur-kundungsgebot gilt für sämtliche Vereinbarungen, aus denen sich der Bauträgerver-trag nach dem Willen der Beteiligten zusammensetzen soll. Eine Vereinbarung, die für sich allein nicht formbedürftig ist, muss deshalb notariell beurkundet werden, wenn sie mit den Bestimmungen des Bauträgervertrages eine rechtliche Einheit bil-det. Eine derartige Einheit ist dann anzunehmen, wenn die Vereinbarung und der Bauträgervertrag im Übrigen nach dem Willen der Parteien derart voneinander ab-hängig sind, dass sie miteinander stehen und fallen sollen. Dabei wird die Einheitlich-keit nicht dadurch ausgeschlossen, dass die Rechtsgeschäfte unterschiedlichen Ver-tragstypen angehören, zeitlich nacheinander geschlossen werden und an ihnen zum Teil verschiedene Personen beteiligt sind. Entscheidend für die Annahme eines ein-heitlichen Vertrages ist allein der Wille der Beteiligten.

Damit kommt es für die Beurkundungsbedürftigkeit des Wärmelieferungsvertrages entscheidend darauf an, ob Bauträger und Käufer nur die Verpflichtung des Käufers zum Abschluss des Wärmelieferungsvertrages unabhängig von Zustandekommen oder Inhalt des Wärmelieferungsvertrages oder aber den Wärmelieferungsvertrag selbst zum Inhalt des Bauträgervertrages machen wollen. In der ersten Alternative ist die Beurkundungsform gewahrt, in der zweiten nicht. Mit anderen Worten: Nur wenn der Käufer die Immobilie auch ohne wirksamen Wärmelieferungsvertrag erwerben will und der Bauträger dies erkennt und hinnimmt, ist die notarielle Beurkundung des Wärmelieferungsvertrages nicht erforderlich und der Bauträgervertrag formwirksam. Andernfalls ist die Klausel zur Wärmeversorgung formunwirksam und damit im Zwei-fel der gesamte Bauträgervertrag gemäß §§ 125, 139 BGB nichtig.

Vor solchen Konstrukten kann ich aus fachlicher Sicht nur warnen. http://www.gesbb-energieberatung.de/
This post is only visible to logged-in members. Log in now

Kostenlos Stromerzeugen mit Sonnenlicht, weitere Infos unter: https://service-pv-bec.de/