Skip navigation

Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in LehrbetriebenBerufsbildnerinnen und Berufsbildner in Lehrbetrieben

164 members | 524 posts | Public Group
Hosted by:Peter Tresoldi

Der Berufsbildnerverband sorgt dafür, dass sich Berufsbildende in Lehrbetrieben gegenseitig informieren und Erfahrungen austauschen können.

Lernende auf den Ausbildungsstart vorbereiten

Vorbereitungs-Workshops für Ihre neuen Lernenden

Laut einer 2019-er Studie von professional.ch fühlten sich nur knapp 60% aller Lernenden gut auf die Lehre vorbereitet. Mit der Corona Situation dürfte planloses Beginnen der Berufslehre diese Saison gar noch zulegen und in der Konsequenz, die doch so wichtige Startphase für Lernende und Ausbildungsverantwortliche, erschweren.

Unser auf Erfahrungswerten basierender Vorbereitungsworkshop gibt angehenden Lernenden in der Startperiode Orientierung und ein Gefühl von Sicherheit. Die Praxisbildner wiederum profitieren grundsätzlich davon, dass die Ziele und der Weg, um diese zu erreichen, bereits erarbeitet wurden. Im ersten Gespräch mit den Lernenden sind deshalb höchstens noch minimale Anpassungen für einen erfolgreichen Startplan notwendig.

Die Workshops werden in Basel, St. Gallen, Olten, Solothurn, Bern, Luzern und Zürich durchgeführt.

https://www.berufsbildner.ch/kurse/5478

Spitzenstart und Berufsbildnerverband bieten einen Online-Erfahrungsaustausch für Berufsbildende an. Die ersten Webkonferenzen finden am 9. und 11. Juni jeweils um 16.00 Uhr statt. Das Angebot ist kostenlos.

Hier können Sie sich anmelden:

https://spitzenstart.ch/veranstaltungen/

Das SBFI hat den aktuellen Stand auf dem Lehrstellenmarkt publiziert.

Insgesamt haben bereits 43’114 Jugendliche (2019: 47'873) und damit 51% (2019: 57%) eine Anschlusslösung nach den Sommerferien. Die Hälfte der Jugendlichen mit Interesse an einer Lehrstelle verfügt bereits über einen unterschriebenen Lehrvertrag oder eine feste mündliche Zusage (23’891).

Damit ist die Situation trotz Corona-Krise nur leicht schlechter als 2019. Immerhin sind noch fast 30'000 Lehrstellen frei. Hier finden Sie die Details:

https://www.sbfi.admin.ch/sbfi/de/home/bildung/berufliche-grundbildung/nahtstellenbarometer.html

Die letzten Wochen haben Ihnen einige Stolpersteine und Knacknüsse beschert.

Und nicht jede gewonnene Einsicht hat Ihnen gefallen, oder?

Aber:

Mit einer geschickten Auswertung gewinnen Sie und Ihr Team daraus wertvolle Erkenntnisse und Learnings für die Zukunft.

Wir sind versiert in Reflexion und Transfergestaltung. Seit 20 Jahren.

Sie bekommen die massgeschneiderte Begleitung bei der Veränderung; von den “frommen Wünschen“ hin zu tragfähigen, verbindlichen Entscheidungen und Handlungen. Massgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse.

Ziehen Sie maximalen Nutzen aus dieser turbulenten Zeit. Dann, und nur dann, hat die Krise auch ihr Gutes.

Ab sofort sind wir für Sie da.

https://www.spielbar.ch/coaching.html

Eine repräsentative Befragung von 544 Berufsbildenden im Kanton Luzern hat 2017 gezeigt, nach welchen Kriterien Lernende ausgewählt werden. Die Gewichtung einiger Kriterien kann ich nachvollziehen. Wie würden Sie sich entscheiden? Welche Kriterien gewichten Sie am höchsten? - Es ist wichtig, die eigenen Selektionskriterien immer wieder zu hinterfragen.

Die Grafik stammt aus dieser Studie:

Isenring, U. (2017): Selektion im Übergang von der Sekundarstufe I in die berufliche Grundbildung. Masterarbeit an der Universität Basel.

Panorama, 6/2018, Seite 22

Mit Stolz Berufsbildner oder Berufsbildnerin sein.

Berufsbildende arbeiten oft im Hintergrund. Sie engagieren sich für die Jugend und für die Wirtschaft. Dieses Engagement darf man gerne auch nach aussen zeigen.