Berufsorientierung für Kinder und Jugendliche, Eltern und Unternehmer

Berufsorientierung für Kinder und Jugendliche, Eltern und UnternehmerBerufsorientierung für Kinder und Jugendliche, Eltern und Unternehmer

897 members | 856 posts | Public Group

KIT ist eine Initiative engagierter Bürgerinnen und Bürger (NiBB). KIT steht für Kreativität, Innovation und Technik (MINT)

Wir schenken uns gegenseitig ein DANKE in unsere Gemeinschaft Gemeinwohl.

Ein Wort der Wertschätzung, das so viel aussagt. Wir danken für die vielen Anregungen und die ehrlich gemeinten kritischen Worte, die zum Nachdenken anregen und sehr fruchtbarer Nährboden sind.

Wir wünschen Euch allen ein glückliches und frohes Osterfest.

Bleibt oder werdet gesund

Anita und Hans-Georg Torkel

PS: Sucht euch aus dem Gesamtkonzept ein Osterei. Durch Eure Wertung werdet Ihr zu Siegern

https://tag-der-idee.trideo-software.de/#/home/idea/198

4Soft ist bei dem Girls‘ Day 2022 am 28. April dabei! Wir geben Mädchen ab der 5. Klasse einen ersten Einblick in die Welt der #IT und freuen uns über weitere Bewerberinnen. In unserem Büro in München warten spannende #Challenges und ein #Roboter, der programmiert werden möchte, auf die Schülerinnen.

4Soft ist ein IT-Dienstleistungsunternehmen mit über 50 Mitarbeitern an den Standorten München und Ludwigsburg. Wir betreuen seit über 20 Jahren verschiedene Kunden wie z. B. VW, die Stadt München oder MTU. Dabei ist es unser Job für die Kunden individuelle Lösungen im Bereich Technologie zu finden.

Falls ihr also noch interessierte Girls kennt, freuen wir uns über deren Anmeldung.

➡ https://www.girls-day.de/@/Show/4soft-gmbh.1/ein-tag-als-softwareentwicklerin-im-it-unternehmen.1

* Mündliche Prüfung?

* Welcher Job?

* Vorstellungsgespräch?

* ... und 1.002 Fragen mehr ...

.

Woher kommt die Angst?

.

Wenn ALLES zu viel wird!

.

Faktor 1

-> Gefühl von Unbestimmtheit <-

Nicht alles im Blick haben – z. B. in komplexen Situationen:

„Keine Ahnung worauf das hinausläuft!“

„Mir fehlt völlig der Überblick! Ich ahne Schlimmes!“

Faktor 2

-> Gefühl von Inkompetenz <-

„Ich habe das Gefühl, dass ich das nicht lösen kann!“

„Ich fühle mich hilflos/ohnmächtig/überfordert!“

.

Faktor 1 und 2 lösen eine Stressreaktion aus.

Stresshormone legen große Teile des Gehirns lahm.

Siehe rote Bereich im Gehirn in der Grafik.

.

In der Folge kann man NICHT mehr

.

- die Konsequenzen seines Tuns vorhersehen

- analysieren & planen

- kluge Entscheidungen treffen

- den Überblick behalten

.

Der Zugang zur Gelassenheit und seinem Erfahrungswissen ist versperrt.

.

Dies hat Folgen:

.

Durch die Erkenntnis

„von der Prüfung hänge eigentlich gar nichts ab“,

wird man nicht angstfrei.

.

Die möglichen Folgen:

.

- Angst essen Seele auf

- Blackout

.

.

9 Wege aus der ANGST:

.

1. positive Fehlerkultur

2. wertschätzendes Umfeld

3. gutes Team/soziales Umfeld

4. stabile Resilienz

5. ausgereiftes Stimmungsmanagement

6. wissen, wie man tickt

7. wohlbehaltenes Urvertrauen

8. gesunder Humor

.

.

Was hilft umgehend?

.

A:

.

! kurzer S.E.L.B.S.T.T.E.S.T !

zu Ihrem aktuellen W.o.h.l.b.e.f.i.n.d.e.n und

Ihrem Belastungslevel

.

PDF-Download:

.

https://www.mein-ressourcencoach.de/files/11501/01-ressourcen-coaching-hartmut-neusitzer-feb-2022-xi.pdf

.

B:

Auszug aus über 200 Studien zu den Wenn-dann-Plänen:

.

• VERGESSLICHKEIT..................................minus...57 %

.

• ÄNGSTLICHKEIT & DEPRESSIVITÄT.....minus...67 %

.

• LEISTUNG

Anzahl der gelösten Matheaufgaben...plus...53 %

.

Angedeutetes Beispiel:

WENN

ich meine Angst fühle,

DANN

atme ich drei Mal sehr tief und langsam durch, gehe 15 Minuten um den Block und mache mir dann einen leckeren Tee/Kaffee.

.

Die Wenn-dann-Pläne müssen den Bedürfnissen und der Situation angemessen aufgeschrieben werden.

.

Geeignet für (ADHS-)Menschen ab ca. 11 Jahre.

.

#Affektregulation

#archaischesNotfallprogramm

#Blackout

#Flucht

#Hörsturz

#komplexesPROBLEMLOESEN

#Krise

#ohnmächtigeErstarrung

#Resilienz

#Schlaganfall

#Selbstberuhigung

#Selbstentwicklung

#Selbstmanagement

#SelbstmanagementTraining

#Selbstregulationskompetenz

#Stimmungsmanagement

#Widerstandskraft

.

.

Apropos mutig, souverän und handlungsorientiert zur Tat schreiten:

.

* Wenn Sie der Auffassung sind, dass diese Veröffentlichung hilfreich für Ihre Organisation und/oder Ihren Bekannten-/Freundeskreis sein könnte, leiten Sie ihn gern weiter.

.

* Sprechen Sie mit Ihrer/Ihrem Gesundheitsbeauftragten.

Gern halte ich auf Ihrem nächsten Gesundheitstag einen Vortrag mit aktivierenden Phasen.

.

* Mobil 0160 – 975 46 221

.

.

Ganz herzliche Grüße,

bleiben Sie zuversichtlich und vor allem gesund!

Hartmut Neusitzer

Ressourcencoach, Dozent, PSI-Kompetenzberater

www.Mein-Ressourcencoach.de

.

.

PS:

.

.

A:

Sie glauben Bescheid zu wissen?

.

Ihre Gesundheitsbriefe

.

https://www.mein-ressourcencoach.de/1101/ihre-gesundheitsbriefe

.

* Neuronale Phänomene des Alltags

* kurzweilig & alltagsrelevant

* fundierte Hintergründe erfahren und Wissen vertiefen

* vielfältige & leicht umsetzbare Handlungsanregungen jenseits von tschakka- tschakka

.

.

B:

Sie möchten gern in meinen E-Mailverteiler für die Gesundheitsbriefe (alle zwei Monate) und Workshop- und Vortrags-Einladung (6 x/Jahr)?

.

Toll!

.

Senden Sie mir eine kurze E-Mail und schon kann es losgehen.

.

.

C: LITERATUTEMPFEHLUNGEN

.

Gerald Hüther

Biologie der Angst

.

Eskil Burck

Angst - Was hilft wirklich gegen Angst und Panikattacken?

Die effektivsten Strategien gegen Angst und Panik aus Sicht der Forschung

.

.

Handwerksfonds - Delegationsreise f. Handwerksbetriebe (Mode-/Textil-/Schneiderhandwerk- und Holzverarbeitung) nach Südafrika

Im Rahmen des Handwerksfonds führt sequa in Kooperation mit den „Business Scouts for Development“ der GIZ eine Delegationsreise nach Südafrika durch, die Ende Mai stattfinden wird (21.-29.5.).

Dafür suchen wir deutsche Handwerksbetriebe bzw. Handwerker*innen aus den Bereichen der Holzverarbeitung und des Mode-/Textil-/Schneiderhandwerks, die sich vorstellen können, eine Partnerschaft mit einem südafrikanischen Handwerksbetrieb aufzubauen.

Sämtliche Reisekosten werden über den Fonds getragen. Teilnahmegebühren fallen keine an. Für mögliche Folgeaktivitäten zum Aufbau einer Partnerschaft stellt der Handwerksfonds weitere Förderungen zur Verfügung.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie dieses Angebot an Handwerksbetriebe weiterleiten, die Interesse haben könnten.

Von den Handwerksbetrieben ist ein kurzes Motivationsschreiben (auf Deutsch), ein kurzes Unternehmensprofil (auf Englisch) sowie ein Lebenslauf (auf Englisch) einzureichen, damit wir dies mit den potenziellen Partnerunternehmen aus Südafrika teilen können. Bewerbungsfrist ist der 31. März 2022.

Im Anhang finden Sie weitere Informationen:

- Flyer „Call for Interest“ für die Delegationsreise

- Zeitplan für die Vorbereitung der Delegationsreise

- Vorläufiger Reiseverlaufsplan

- Eine Übersicht der zu besuchenden südafrikanischen Betriebe (vorläufig)

Bei Fragen können Sie oder die Handwerksbetriebe sich gerne an mich wenden.

Im Übrigen fördert der Handwerksfonds auch Maßnahmen von Handwerksorganisationen, die zu einer verbesserten internationalen Zusammenarbeit im Handwerkssektor beitragen. Falls Sie dieses Thema interessiert, würde ich mich freuen, wenn Sie mich kontaktieren.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Niklas Cramer

Projektmanager

Tel.: +49 (0) 228 - 98238 - 327

Fax: +49 (0) 228 - 98238 - 19

niklas.cramer@sequa.de

sequa gGmbH, Partner der deutschen Wirtschaft, Alexanderstr. 10, 53111 Bonn, http://www.sequa.de/

Handelsregister Bonn B 5675, Geschäftsführer: Gebhard Weiss, Verwaltungsratsvorsitz: Dr. Martin Wansleben

LV Berlin UFH e.V. unterstützt UFH Mitglied bei ihrem Projekt

Gesucht werden für Interviews – ca. 10 – 15 Fragen / 20 min – aus dem Handwerk und Interessierte: Kolleginnen, Eltern, Kinder, die uns ihre Einblicke und Erfahrungen zum Projektthema mitteilen möchten:

"Fachkräftemangel im Handwerk / Wie muss die Berufswahl gestaltet sein, um das Interesse an einer Ausbildung im Handwerk für akademische Familien und deren Kinder zu wecken?"

Wer mitmachen möchte – wir sammeln bis zum 21.03. - bitte kurzes Info mit Emailadresse und gut erreichbare Telefonnummer an: info@ufh-berlin.de . Heike Reinsch meldet sich dann bei EUCH.

Wir sagen herzlich DANKESCHÖN für eure Unterstützung und sind schon auf das Ergebnis gespannt.