Skip navigation
Betriebliches Rechnungswesen

Betriebliches RechnungswesenBetriebliches Rechnungswesen

25820 members | 3782 posts | Public Group

Controlling, Kostenrechnung, Buchhaltung, Steuer, Steuern, BWL, Betriebswirtschaft, Ökonomie, Finanzen, GoBD, Accounting, Finance, Tax, Economics

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen der Erstellung meiner Bachelorarbeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen im Studiengang Steuern und Prüfungswesen habe ich eine Umfrage erstellt.

Diese ist unter folgendem Link erreichbar: https://www.umfrageonline.com/s/41018c6

In meiner Bachelorarbeit beschäftige ich mich mit dem Thema "Mitarbeiterbindung". Es wird untersucht, wie zufrieden Arbeitnehmer/innen in ihren aktuellen Arbeitsverhältnissen sind und was getan werden müsste, damit eine größere Zufriedenheit hergestellt werden kann.

Die Umfrage dauert ca. 10 Minuten. Die Datenerhebung erfolgt anonym und eine Weitergabe der Daten an Dritte geschieht nicht. Ich freue mich über jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin. Gerne dürfen Sie die Umfrage auch mit Familie, Freunden und Kollegen teilen.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne unter ariane.sulzbeck@student.dhbw-vs.de an mich wenden. Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich sehr herzlich im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Ariane Sulzbeck

sagt der Falsche Freund.

Eigentlich eine sehr praktische Erfindung, das "Home Office.

Das für native speakers so ganz sinnfrei klingt.

Also, werden z.B. Briten sehr verwirrt sein, was Sie denn so tun, wenn sie "home office doen oder maken".

Warum das so ist? Das lesen Sie im heutigen Blog: https://www.englisch-nach-mass.com/huete-dich-vor-falschen-freunden-im-doing-home-office/

Patricia Hinsen - Rind
in the Aus- und Weiterbildung forum
Making Home Office Mit einem netten, ganz ganz falschen Freund. Grammatikfehler inklusive. Bei dem "machen" mit "make" übersetzt und angewendet wird, wenn eigentlich "do" korrekt wäre. Wie Sie diese Fehler nicht machen, dass erfahren Sie im heutigen InfoChannel Video: https://youtu.be/Py-lDpmadL0

Ein Kirchensteuer-Erstattungsüberhang ist nicht mit Verlustvorträgen in der Einkommensteuer verrechenbar.

Im vorliegenden Fall hatten die Eheleute im Jahr 2012 166.659 EUR mehr Kirchensteuer erstattet bekommen, als sie gezahlt haben. Zum 31.12.2011 bestand unstreitig ein Verlustvortrag zur Einkommensteuer i. H. v. 13.251.836 EUR. Der Gesamtbetrag der Einkünfte im Jahr 2012 war positiv.

Die Frage war nun, ob der Kirchensteuer-Erstattungsüberhang als sonstige Einkünfte nach § 10 Abs. 4b Satz 3 EStG dem Gesamtbetrag der Einkünfte des Jahres 2012 hinzuzurechnen war oder ob er im Rahmen der Sonderausgaben berücksichtigt wird.

Automatisierung und Künstliche Intelligenz verändern den kaufmännischen Bereich grundlegend. Welche Neuerungen kommen auf Ihr Unternehmen zu? Welche Aufgaben haben Buchhalter, wenn Transaktionen und Abrechnungen zu Selbstläufern werden? Was tun Controller, wenn sich Berichte von selbst erstellen? Unternehmen sind gut beraten, schon jetzt Antworten zu finden.

Denkanstöße dafür erhalten Sie in unserer aktuellen Studie "Wer wollen wir sein? Der kaufmännische Bereich erfindet sich neu".

Studie JETZT downloaden: https://www.diamant-software.de/studie-kuenstliche-intelligenz-rechnungswesen/?utm_source=Gruppe&utm_medium=XING&utm_campaign=studie-kuenstliche-intelligenz-rechnungswesen

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Guten Morgen Herr Bekar! Zunächst muß der Geschäftszweck/die Branche des betreffenden Unternehmens bekannt sein. Und dann der Inhalt des Rechtes, welches diese Lizenz verkörpert. Dann noch der konkrete Geschäftszweck, zu dem dieses Unternehmen genau diese Lizenz eingekauft hat. Wenn das bekann ist, sehen wir weiter. Beste Grüße Hans Waldvogel
Ralf Sowa
in the Buchführung forum
Hallo, dito. Bei mir waren die mal quasi "Hilfsstoffe". Bin interessiert an weiteren Hinweisen. Grüße, RS
Moderators
The moderators of this group are only visible to XING members.
ReWe - die Gruppenregeln

Verehrte Xingmitglieder,

dies ist die größte Plattform zum betrieblichen Rechnungswesen bei Xing.

Das Moderatorenteam steht dafür ein, daß diese Gruppe neutral und interessenübergreifend moderiert wird, wir sind hier weder ein versteckter Vertriebskanal noch das Presseorgan einer Kammer.

Stellenangebote und Seminarankündigungen gehören ausschließlich in den Marktplatz. Beiträge mit überwiegend werbenden Inhalten gehören ebenfalls dorthin. Beiträge, die ausschließlich aus einem Link bestehen, sind generell unerwünscht. Falsch eingestellte Artikel werden verschoben oder gelöscht. Eine individuelle Benachrichtigung hierüber überschreitet sowohl die Zeit der Moderatoren als auch das Nachrichtenkontingent, das Xing zur Verfügung stellt.

Umfragen gehören ebenfalls in den Marktplatz.

Der Schwerpunkt soll der fachliche Austausch sein. Solange die generellen Xingregeln eingehalten werden und der Respekt auch vor einer anderen Meinung, solange greifen die Moderatoren nicht ein. Die Moderatoren bieten eine Plattform an, die Diskussionen führen die Gruppenmitglieder!

Konkrete Rechtsberatung für den Einzelfall ist nicht zulässig, gerne gesehen sind Lösungsansätze und Denkanstöße zur Fragestellung, Fundstellen und generell Hilfe beim Einstieg ins Thema.

Ebenfalls herzlich willkommen sind Sie in:

Steuer/Deutsches Steuerrecht https://www.xing.com/communities/groups/deutsches-steuerrecht-598b-1069227

compliance - best practice https://www.xing.com/communities/groups/compliance-best-practice-598b-1066234

Tax&TP/Transfer Pricing und internationales Steuerrecht https://www.xing.com/communities/groups/transfer-pricing-598b-1066707

WP/BC Wirtschaftsprüfung https://www.xing.com/communities/groups/bc-wirtschaftspruefung-598b-1066051

Law! BC European Lawyers https://www.xing.com/communities/groups/bc-european-lawyers-598b-1031312

Willkommen!
Die Moderatoren