Probleme beim Einloggen

Betriebsübergang und Betriebsänderung

Umstrukturierungen - ein Faß ohne Boden. Aber es gibt Strukturen, die man verstehen kann. Und Hilfe von kompetenten Beratern.

Petra Pflanz Abspaltung
Quelle Personalmagazin 02/13:
"Osram wird von Siemens zu einem eigenständigen Unternehmen abgespalten. … Gleichzeitig wurde ein Abbau von 4.700 Stellen weltweit angekündigt. … Das eigenständige Unternehmen kann nur dann gut funktionieren, wenn es die richtigen Talente … für sich begeistern kann."
Was ist eine Abspaltung? Was ist anders als bei einer Betriebsänderung?
Bedeutet Abspaltung Austritt aus einem geltenden Tarifvertrag bzw. ändert sich der tarifbereich?
Ist eine "Abspaltung" ein sogenannter anerkannter Grund für ein Zwischenzeugnis?
Schöne Grüße aus Berlin
Petra Pflanz
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Petra Pflanz
Hallo Herr Dr. Stumper,
vielen Dank für Ihre Ausführunen,
ich sehe das auch so, dass Presseberichte nicht Die verwertbaren Quellen sind für derartige betriebliche Veränderungen. Das PM von Haufe findet sich aber durchaus als gut verwertbar und juristisch passend und dort schreiben jede Menge Rechtsanwälte die Beiträge.
Wenn bereits eine Tarifbindung besteht, gehen die arbeitsvertraglichen Individualansprüche mit dem Arbeitsverhältnis dann nicht über, verstehe ich das richtig? Würde bedeuten, Osram hat einen anderen Tarifvertrag als Siemens?
Wenn der Anspruch nicht kollektivrechtlich vereinbart ist, also nicht bei Siemens, nicht bei Osram, welches Recht gilt dann für die Zwischenzeugnisse?
Aus Erfahrung kann ich sagen, für Führungskräfte gelten "scheinbar" immer andere Regeln als für "normale Mitarbeiter" O-ton meiner Kunden. Die einen machen sich einfach welche, die anderen müssen darum betteln. Klar ist, dass man für eine starke Belegschaft keine Zeugnisse mal so nebenbei erstellt. Außerdem kommt es auf den Betriebsrat an, wie stark er sich dafür macht. Betriebsveränderungen geschehen aber auch nicht von heute auf morgen, dürften eher längerfristig geplant sein.
Schöne Grüße
Petra Pflanz
Petra Pflanz Meine Berufung ...
Arbeitszeugnisse sind meine Berufung, meine Leidenschaft und mein täglich Brot.
Da gibt es noch sehr viel Klärungs- und Diskussionsbedarf, gesetzliche Vorgaben und Urteile sind nach meinen Erfahrungen kaum geeignet, Differenzen zwischen AG und AN wirklich aus dem Weg zu räumen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.
Ich unterstütze Modernisierungsbemühungen der Beurteilungspraktiken und für die Zeugnissprache.
Meiner Meinung nach ist es an der Zeit endlich zeitgemäße, ergebnisorientierte Arbeitszeugnisse in einer klaren Sprache zu formulieren. Wobei die Frage bleibt, was für eine Rolle die Subjektivität spielt. Leser dieser Werke sollen nicht mehr RATEN und Beurteilte nicht mehr zweifeln und Angst um ihr berufliches Fortkommen haben.
Unter der Haedline: "Gerichte könnten sich wichtigeren Themen widmen." wird das Arbeitszeugnis gern medial verrissen und sein Nutzen in Frage gestellt.
Oder: Würden Arbeitgeber auf Beurteilungen ganz verzichten, weil diese doch nur der Subjektivität des Erstellers zuzuordnen sind und Fehleinschätzungen bedeuten (können)? Es ist ein spannendes Thema, das auch von Betriebsänderungen stark umfasst ist.
Ich freue mich auf einen regen und konstruktiven Austausch.
Schöne Grüße aus Berlin
Petra Pflanz

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Betriebsübergang und Betriebsänderung"

  • Gegründet: 23.01.2013
  • Mitglieder: 8
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 3
  • Kommentare: 2