Probleme beim Einloggen

Du bist OWL und wir sind Dein Netzwerk - u.a. in Bielefeld, Paderborn, Herford, Bad Salzuflen, Lemgo, Gütersloh und vielen anderen Orten.

Markus Gehlken 06.11.2018 in Löhne: Die XING-OWL-Gruppen "geben Gas" auf der E-Kart-Bahn - Networking inklusive!
"Heiße Reifen und viel Action" erwartet Sie beim XING-Ambassador-Event am Dienstag, den 6. November um 18.30 Uhr auf der E-Kart-Bahn in Löhne im Kaisers-Center (Albert-Schweitzer-Straße 35, 32584 Löhne).
Wir ermitteln den XING-Kart-Champion aus OWL.
Am Qualifying und am Rennen können dabei maximal 40 Personen teilnehmen - daher gibt es bei diesem Event auch zwei Ticket-Kategorien.
Kategorie 1 für Teilnehmer am E-Kart-Fahren:
35,00 Euro (5 Min. Qualifikation, 15 Minuten Rennen, eigene Sturmhaube, Teilnehmer-Medaille, XING-Ticket-Gebühren sowie Pokale für die 3 Erst-Platzierten)
Kategorie 2 für Personen, die einfach nur Netzwerken oder zuschauen - aber selbst nicht mitfahren wollen:
0,00 Euro (Spende vor Ort willkommen, da auch kostenfreie Ticket mit 1,18 Euro seitens XING-Events berechnet werden)
Der Ticketverkauf erfolgt über XING-Events (Anmeldung unter https://www.xing.com/events/xing-owl-gas-kart-bahn-1985033)- die kostenpflichtigen Tickets können ggf. auf andere Personen übertragen, aber nicht zurückerstattet werden. Eine Anmeldung zum E-Kart-Fahren direkt am Abend ist nur dann noch möglich, wenn die 40 Plätze im Vorfeld nicht vollständig vergeben wurden. Im Gebäude befindet sich auch eine Bar, wo es Getränke und Snacks gibt - auf der Kartbahn selbst gibt es keine Verpflegungsoption.
Mit einer Teilnahme tun Sie auch noch Gutes! Der Erlös dieses Abends kommt komplett dem SCHAKI e.V. - Deutschlands größter Selbsthilfegruppe für Familien mit Schlaganfall-Kindern zugute (http://www.schlaganfall-kinder.de).
Mit besten Grüßen
Markus Gehlken
http://www.1a-social-media.de
Nur für XING Mitglieder sichtbar Sie haben uns gerade noch gefehlt!
Sie sind nicht auf den Mund gefallen, müssen immer das letzte Wort haben und wissen alles besser? Dann sind Sie in unserem Telefonvertrieb genau richtig! Ob Quereinsteiger oder Vertriebsprofi - ich lade Sie gerne zu einem Kaffee ein :-)
Alle Stellenangebote - nicht nur für Quasselstrippen - finden Sie hier:
https://www.jobware.de/g/?jw_jobname=jobware%20gmbh
Ich freue mich auf Sie!
Anja Brodowski
05251/5401-127
a.brodowski@jobware.de
Peter Vennebusch Das Bielefeld Panorama als Werbeträger
Im August 2018 fand in Bielefeld die 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropsychologie statt. Aus diesem Anlass haben die Veranstalter auch eine Stofftasche herstellen lassen. Mit unserem Bielefeld Panorama. Einfach chic und werbewirksam. Das Copyright gehört Peter Vennebusch. Weitere Informationen gibt es hier. http://www.projekt-marketing.info und http://www.schoene-dinge-shop.com Das Bielefeld Panorama ist auch als Folienaufkleber im Shop erhältlich.
Patricia Hinsen - Rind Tweets, Mobbing, Cyberattacken: Die Schattenseiten einer neuen Kultur
Wir sind von einer Kultur umgeben, die unser Leben maßgeblich beeinflusst, die es noch gar nicht lange gibt und mit der wir oft mehr oder weniger hilflos umgehen: Die Kultur des www.
Jeder weiß irgendwas über jeden, irgendwer weiß es ohnehin besser, das ist nichts Neues. Die Möglichkeit, die eigene Meinung so schnell und flächendeckend zu verbreiten, die ist jedoch neu. Sie ist nicht ungefährlich. Das Internet ist überall, es ist aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken, die NSA spioniert uns aus, die Russen führen "Cyberkriege" und beeinflussen Wahlkämpfe – aber der Mensch der uns online mobbt ist eine viel intimere Bedrohung.
Traurige Beispiele dieser Art Bosheit sind die diversen beleidigenden und gemeinen Tweets des Präsidenten der USA, in welchen viele Menschen auf sehr persönliche Weise angegriffen werden, z.B. "low I.Q. Crazy XXX, Psycho XXX".
Wenn jemand einen auf die "übliche" Weise diffamiert, dann hat man vielleicht noch eine Chance, dieser Verleumdung entgegen zu wirken, wenn dies sich aber online abspielt, dann nimmt die Angelegenheit besonders üble Formen an. Was bewegt Menschen, anderen diese Art Schmerz zuzufügen? Besonders, da dies oft in Foren, Chats oder Online Plattformen passiert, bei denen sich die Antagonisten nicht einmal kennen!
In der Internet Fachsprache werden Menschen, die bösartige Kommentare verfassen, meist ohne ihre Opfer zu kennen, als "Trolle" bezeichnet. Jeder Harry Potter Fan weiß, dass ein Troll kein angenehmer Zeitgenosse ist. Er ist ein zerstörerisches Monster von niedriger Intelligenz und großer Aggressivität.
Eine interessante Studie des Persönlichkeitspsychologen Delroy Paulhus scheint zu belegen, dass es eine Art von Alltagssadismus gibt, die als Bestandteil recht normaler Persönlichkeiten auftritt. Trolle, zum Beispiel, wissen, dass sie ihre Opfer durch ihre Handlungen unglücklich machen. Sie haben meist keinerlei persönliche Beziehungen zu ihren Opfern, kennen diese nicht. Diese Art Verhalten deutet, laut Paulhus, auf eine sadistische Ader hin, die dazu führt, vor allem die als wehrlos erscheinenden Opfer besonders intensiv zu attackieren. Diese Persönlichkeiten quälen tatsächlich aus reinem Spaß an der Freude.
Mehr als traurig ist, dass es nahezu unzählige Fälle von Suizid nach Cybermobbing gibt. Menschenverachtende Kommentare wie: "Tu uns einen Gefallen und bring dich einfach um" oder "Stirb, jeder wäre glücklich darüber" trieben im Sommer 2013 die 14-jährige Hannah Smith aus dem britischen Lutterworth zum Suizid. Die Eingabe des Stichworts "Cybermobbing" in Google führt zu einem traurigen Schicksal nach dem anderen.
Diese Form des Sadismus kann sich auf persönlicher Ebene, als Cybermobbing, abspielen, z.B. in Portalen wie Facebook, Ask.fm, oder XING, sie kann aber auch ein Auslöser für einen "Shitstorm" sein, der Unternehmen, Prominente oder Organisationen angreift. Ein "Shitstorm" ist, laut Duden, ein "Sturm der Entrüstung in einem Kommunikationsmedium des Internets, der zum Teil mit beleidigenden Äußerungen einhergeht". Unternehmen wie Nestlé, ING-DiBa und McDonalds waren alle schon das "Auge" eines Shitstorms, manchmal hat solch ein Ausbruch der Unmut gute Gründe und bewegt ein Unternehmen zum Nachdenken, oft aber richtet sich ein Shitstorm in sehr unfairer Weise gegen seine Opfer. So wurde, zum Beispiel, der Fußballer Stefan Kießling nach seinem "Phantom Tor" im Oktober 2013 so gemobbt, dass er sich gezwungen sah, seine Facebook Seite zu deaktivieren. Unter anderem sollen grenzwertige Drohungen, auch gegen die Familie des Torschützen, gemacht worden sein. Alle Aufrufe seines Vereins nach Mäßigung verhallten in diesem Gewitter der Bosheit.
Ein Shitstorm oder ein Fall von Cybermobbing entsteht nicht aus dem Nichts, irgendjemand hat irgendwo einen Stein ins Rollen gebracht, der durch Alltagssadismus außer Kontrolle gerät.
Was sind Gegenmaßnahmen zu dieser Art von Gewalttätigkeit? In Foren wie z.B. bei XING sind die Moderatoren gefragt, schnell und effektiv einzugreifen. Benutzer sollten über das Phänomen und die typischen Eigenschaften von Trollbeiträgen informiert und vorgewarnt werden.
Eine gute Weise, Trollen zu begegnen ist, nicht auf ihre Beiträge einzugehen (Den Troll nicht füttern, engl. Do Not Feed The Troll – Akronym = DNFTT). Damit entzieht man dem Troll die Aufmerksamkeit, ein Mittel, das sich schon auf dem Schulhof als effektive Gegenwehr bewährt hat. Dazu ist eine strikte Moderation unerlässlich um dem Problem effektiv zu begegnen.
Bei Shitstorms ist es wichtig, die negativen Kommentare auf den Internetseiten nicht einfach zu löschen. Unternehmen sollten Krisenkommunikation betreiben, die eine Schadensbegrenzung anstrebt. Einen Shitstorm zu ignorieren wird ihn nur weiter provozieren.
Quelle: The Dark Triad of personality: Narcissism, Machiavellianism, and psychopathy. Delroy L. Paulhus and Kevin M. Williams, N24, Süddeutsche Zeitung, Wikipedia
Mehr Interessantes, Wissenswertes und Amüsantes über Sprache und Interkulturelles finden Sie in meinem Blog - Jetzt auch als RSS Feed: https://www.englisch-nach-mass.com/blog/feed
Der YouTube Englisch nach Maß® Info Channel: "Falsche Freunde“ und sprachliche Stolperfallen kurz und prägnant erklärt: https://www.youtube.com/c/Englisch-nach-massDe

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Bielefeld & Ostwestfalen Lippe - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 15.11.2004
  • Mitglieder: 20.081
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 14.658
  • Kommentare: 5.276
  • Marktplatz-Beiträge: 73