Probleme beim Einloggen

Big Data User Group

Die Big Data User Group trifft sich abwechselnd in Stuttgart und Karlsruhe, um sich über aktuelle Themen zu Big Data und BI auszutauschen.

Nur für XING Mitglieder sichtbar HEAD OF BI, DATA SCIENCE & ANALYTICS (M/W) in München
Sie sind ein erfahrener Teamleiter mit Fokus in den Bereichen BI, Big Data, Data Science & Analytics, der eine neue Herausforderung in einem innovativen Technologieunternehmen sucht und möchten die digitale Zukunft prägen?
Oder Sie haben Erfahrung als Projektleiter Senior Consultant, der bereits erste Führungsverantwortung übernommen hat und suchen den Einstieg als Führungskraft? Dann lassen Sie sich hiervon überzeugen!
Als einer der weltweit führenden Technologie- und Beratungsunternehmen mit großen Expertenteams in den Bereichen Business Intelligence, Big Data, Data Science und Softwareentwicklung investiert unser Partner stark in seinen eigenen Technologien und IT-Produkten, um seine Kunden in verschiedenen Abteilungen und Branchen umfassend und ganzheitlich betreuen zu können. Innovationsentwicklung sowie ein starkes und langjähriges Kundennetzwerk sind klare Alleinstellungsmerkmale dieses Beratungsunternehmens.
IHR AUFGABENFELD:
• Disziplinarische und fachliche Führung von 15 begeisterten Data Scientist und BI Experten
• Beratung der Kunden aus diversen Industrien bezüglich der unterschiedlichen Etappen und Herausforderungen bei der Umsetzung von Digitalisierung und Erarbeitung adäquater Lösungskonzepte
• Leitung der Entwicklung und Einführung der Data-Analytics-Lösungen anhand der für Big Data üblichen Technologien, Architektur und Infrastruktur
• Veranstalten von Workshops zur Entwicklung neuer Algorithmen, Applikationen und Lösungen innerhalb der geeigneten Infrastruktur
• Vertretung des Unternehmens bei internationalen Data Analytics und Technologietagungen und –konferenzen
IHR PROFIL:
• Masterabschluss in einer Informatik- oder naturwissenschaftlichen Studienfachrichtung oder vergleichbare Ausbildung
• Langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Business Intelligence, Advanced Analytics oder Data Science
• Starke organisatorische Fähigkeiten sowie weitreichende abteilungsübergreifende und Projektmanagementkenntnisse
• Erfahrung in der Kommunikation auf höchster Managementebene
• Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Unser Kunde bietet Ihnen spannende Full-Lifecycle-Projekte in unverständlichen Branchen wie z. B. Automotive, Luft- und Raumfahrt, Life Sciences und viele mehr an. Sie leiten das Data Analytics Team in Deutschland und treiben die Gestaltung der digitalen Transformation mit den neuesten Technologien voran.
Möchten Sie mehr über dieses Jobangebot erfahren? Dann bewerben Sie sich jetzt oder registrieren sich direkt über unseren Talent-Check-In:
http://lexoro.ai/talent-check-in.html
Alessa Frommann InHouse Data Engineer (m/w) // Data Architect (m/w) Karlsruhe
Für meinen Kunden suche ich zur Zeit einen Data Engineer (m/w) / Data Architect (m/w), der das sechs-Köpfige Big Data Team InHouse unterstützen möchte.
Wenn Sie also Ihre Big Data Skills, SQL, Hadoop, Spark, Hive und Kafka Kenntnisse erfolgreich in einem neuen Projekt einsetzen möchten, dann wäre dies eine einmalige Gelegenheit.
Standort: Karlsruhe
InHouse Position
Gehalt: 70.000€
Startdatum: ab sofort
Vollzeit: 37,5 Stunden/Woche
Dein Job
• Du verantwortest die Implementierung und Optimierung einzelner Datenverarbeitungsprozesse auf der zentralen, analytischen Datenplattform
• Du konzipierst neue oder optimierst bereits bestehende Datenmodelle und -architekturen und setzt diese um
• Implementierung der ETL-Prozesse mit modernen Big Data-Technologien und Programmiersprachen wie Java, Scala und SQL
• Unterstützung verschiedener strategischer E-Commerce- und Marketingprojekte
• Zusammenführung der Daten aus diversen Quellsystemen
Dein Profil
• Abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-) Informatik oder vergleichbarer Studiengang
• Erste Erfahrungen im Entwurf von Datenmodellen und der Implementierung von datenintensiven Prozessen
• Programmierkenntnisse in verschiedenen Programmiersprachen wie Java, Scala oder SQL
• Interesse an: Hadoop, Spark, Hive und Kafka
• Starke analytische Fähigkeiten sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit runden dein Profil ab
Das wird geboten:
• Innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien
• Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit
• Bezuschusste Kantine mit Dachterrasse
• Kostenlose Getränke und Obst
• Sozial- und Zusatzleistungen
• Zuschuss zu KVV Karte
• 33 Tage Urlaub
René Kiem MES 4.0: Effizienz in Echtzeit
"Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten führt zum Erfolg." (Henry Ford, 1863-1947)
Wo und wann genau dieses Zitat des legendären US-amerikanischen "Fertigungs"-Pioniers entstand, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Fest steht jedoch, dass diese Idee (wie übrigens viele der Ford-Gedanken) auch im Zeitalter hochtechnisierter Industrieproduktion aktuell wie nie zuvor ist. Vor allem mit Blick auf die viel beschworene und mit großen Erwartungen verbundene Industrie 4.0 ist die Zusammenarbeit autonomer Teilstücke in einem vernetzten System das A und O - und immer noch der Schlüssel zu Effizienz und damit zum Erfolg.
Die Zauberworte lauten also Dezentralisierung, intelligente Werkstücke, aber eben auch riesige Datenmengen. Wie entsteht aus diesen Bestandteilen letztlich ein System, das funktioniert - reibungslos und vor allem ohne zentrale Steuerung durch Menschenhand? Kann es wirklich sein, dass am Ende und in naher Zukunft Fabriken entstehen, in denen Werkstücke und Maschinen miteinander kommunizieren und sich ihren Weg zum Endprodukt selbstständig bahnen, während der Mensch als Mitarbeiter nur dann eingreift, wenn Feinjustierungen notwendig sind? Ja, ist die Antwort, die zahlreiche Experten geben. Jein, würden wiederum andere sagen. Sie sehen eher MES 4.0 als nur Industrie 4.0 als den Schlüssel zu erfolgreicher und effizienter Zusammenarbeit.
Echtzeit und Quantensprünge
Autonome und dezentrale Fertigungsprozesse bedeuten natürlich auch eine höhere Agilität in der Produktion selbst, wie auch was die Mitarbeiter und deren Aufgaben angeht. Es kommt hinzu, dass durch die Flexibilisierung einst starrer Arbeitsschritte es praktisch jederzeit möglich ist (und sein soll), dass sich ändernde Anfertigungsanforderungen seitens der Kunden und Partner ad hoc umgesetzt werden können - und müssen. Die Änderungen in Echtzeit veranlassen und überwachen zu können bedeutet aber auch, dass die dafür notwendigen Daten immer größer und komplexer werden. Bei einer dezentralen Steuerung heißt es dann entweder hoffen und bangen, dass alles gut geht oder aber MES 4.0.
Hierbei sollen die ständig anfallenden Daten in einem zentralen Manufacturing Execution System gesammelt und ausgewertet werden, als Grundlage für eventuelle Eingriffe in die autonomen Prozesse von Werkstücken und Maschinen. Dabei steht es im ständigen Dialog mit jenen Cyber-Physical Systems (CPS), die als vernetze Systeme die Autonomie der Automation erst ermöglichen. Im Endeffekt unterstützt ein solches MES als zentrale Steuerungsmöglichkeit die Selbstständigkeit der jeweiligen Prozesse. Es kann in Echtzeit erkennen, wo welche Maschinen mit welchen Werkzeugen welche Produkte produziert und was sie dafür an Materialien benötigen. Am Ende steht eine detaillierte Darstellung und Dokumentation dessen, was an Prozessen in einem Endprodukt steckt. So können die Prozesse noch effizienter gestaltet und eventuelle Fehler schneller eingegrenzt, analysiert und behoben werden. Zudem ist es auch möglich, die Personalplanung noch effizienter zu gestalten.
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
René Kiem
Hemang Rindani Leverage Emerging technologies to Enhance Personalized Digital Customer Experience
By using emerging technologies, businesses can make better use of their customer and user experiences, leading to higher satisfaction and loyalty in the long term. http://bit.ly/2nYF92U
Nur für XING Mitglieder sichtbar Data Engineer - München oder Nürnberg bis zu 90k€
Hallo Liebe Mitglieder,
Ich bin auf der Suche nach einen Data Engineer, der bereits Erfahrung in der Aufbereitung und Zusammenführung großer Datenmengen sowie in der Nutzung strukturierter und unstrukturierter Massendaten auf Basis von Big-Data-Systemen gesasmmelt hat.
Die ideale Person, soll Erfahrung in einer der folgenden Branchen mitbringen:
Automobile
Versicherung
Energy
Life Science
Telco
Um diese Rolle weiter zu diskutieren, oder ähnliche Möglichkeiten im Bereich Big Data, Data Science und BI zu besprechen, kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder Tel.
a.ali@churchillfrank.com
+49 (0) 322 2109 5885

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Big Data User Group"

  • Gegründet: 04.07.2012
  • Mitglieder: 494
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 391
  • Kommentare: 15