Probleme beim Einloggen
Elena Braun Änderung im AutoCAD Lizenzmodell
Ende Juli 2016 ändert sich das Lizenzmodell von Autodesk wieder einmal. Dieses Mal geht es darum, dass der Nutzer die Software nicht mehr besitzt, sondern mietet. Was bereits für die Einzellizenzen (stand alone) von AutoCAD, Revit und Inventor seit Februar 2016 der Fall ist, gilt dann auch für weitere Produkte und die Suiten von Autodesk.
Diese Änderung hat für Autodesk den Vorteil, dass sie mit ihrem Mietmodell die Einnahmen besser kalkulieren können und sich erhoffen, diese auch zu steigern.
Beim Nutzer stößt dieses Modell nicht immer auf Gegenliebe. Denn wer zuvor alle 2 bis 4 Jahre aktualisiert hat, kommt jetzt schnell ins Rechnen und merkt, dass die Änderung Mehrausgaben bedeuten kann. Für manche Mittelständler in einem Umfang, dass sie einen Wechsel zu einem anderen CAD-System vorziehen.
Es bleibt abzuwarten, ob sich das Mietmodel durchsetzt oder scheitert. Ab 1. August 2016 muss sich der AutoCAD-Nutzer entscheiden, ob er mitgeht oder nach Alternativen sucht.
Für uns ist die Verunsicherung spürbar, da sich immer mehr Kunden und Interessenten bei uns melden, um für ihre Anforderungen die richtige Entscheidung zu treffen. Da wir kein CAD-Händler sind, können wir unabhängig und frei unseren Kunden helfen, die richtigen Weichen für die nächsten Jahre oder Jahrzehnte zu stellen.
Aber nicht nur in der Beratung sind wir gefordert, sondern wir erhalten vermehrt Anfragen verwendete Funktionen und Addons auf andere CAD-Systeme zu portieren. Im Gespräch sind dabei CAD-Systeme wie BricsCAD, Allplan, SolidWorks, Siemens NX, Cadida CAD-Editor u.a.
In der Praxis muss ein Umstieg gut geplant werden. Fragen kommen auf: „Wie integriert sich das CAD-System in unsere Umgebung“, „Wie aufwendig sind Schulungen“, „Wie gut ist der Support“, „Wie lange dauert ein Umstieg“, „Ab wann lohnt sich ein Wechsel“ u.v.m. Wichtige Fragen, für die man sich gut Zeit nehmen muss.
Ihre Fragen können Sie uns gerne stellen: http://www.cadida.de/kontakt/kontakt
Elena Braun Cadida Software GmbH
Hallo zusammen.
Ich möchte mich/uns kurz vorstellen. Die Cadida Software GmbH ist eine Firma für "Softwareentwicklung für Visualisierung", also CAD, Grafik 2D/3D, Bildverarbeitung, Sensorik, Simulation u.ä.
Wir entwickeln eigene Produkte und an gängigen z.B. CAD Programmen für eine individuelle, benutzerfreundliche Bedienbarkeit, Automatisierungen etc.
Ich freue mich sehr auf den Austausch in dieser Gruppe.
Herzliche Grüße aus Freiburg
Olivia K. Ronge Suche: Software Entwickler (m/w) (C, C++, Matlab, Bildverarbeitung) Ref. Nr.: 11197
SD & T ist ein seit 1992 auf Telekommunikation und IT spezialisiertes Technologieberatungsunternehmen. Zum Großteil unserer Kunden zählen wir die TOP 50 der deutschen Wirtschaft, u.a. der Telekommunikation, Logistik, Banken und Versicherungen. Unser Schwerpunkt liegt in dem Erbringen von Dienstleistungen für Ihre Projekte durch unsere Spezialisten sowie der Ablieferung kompletter Gewerke.
Für unseren Kunden in der Branche Medizintechnik suchen wir
Software Entwickler (m/w) (C, C++, Matlab, Bildverarbeitung) Ref. Nr.: 11197
Vertragsverhältnis: Anstellung
Einsatzdauer: ab sofort für 6 Monate mit Option auf Verlängerung
Einsatzort: PLZ 1 - Teltow
Aufgabe:
- Recherche und Entwicklung von Echtzeit-Bildverarbeitung, Data Mining und
Visualisierungsalgorithmen zur Verwendung bei medizinischen Produkten für
Augenheilkunde und die dazugehörigen Analyse Tools
- Konzeption und Entwicklung von Computer Vision Algorithmen
- Analyse und Vorbereitung der technischen Spezifikation und des Designs
- Überprüfung und Dokumentation der Entwicklungsergebnisse
- Dokumentation, Test und Realisierung von Prototypen und Endprodukten
Anforderungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Mathematik, Physik oder ähnliche Qualifikation
- Vertiefte Kenntnisse der Computer Vision / Machine Learning Domain
- Hands-on Erfahrung mit Industrie-Standard -Bibliotheken (zB IPP , OpenCV )
- C / C + +
- Erfahrung in der Entwicklung von leistungskritischen und sicherheitskritische Algorithmen und Codes
- parallele Datenverarbeitung auf Multicore - CPU / GPU
- C + + -System-Software -Entwicklung Erfahrung in Windows -oder Echtzeit -
Betriebssysteme
- Erfahrung in der Bildregistrierung, Bildsegmentierung, 3D Scene Reconstruction,
Ray - Tracing -Projekte
- Data Mining, Großoptimierungsprojekte
- Erfahrung in der GUI-Entwicklung (QT oder .NET) auf einer Windows-Plattform
- Erfahrung in der Datenbankmanagementsysteme (Relational / Object Oriented)
- Matlab
- Erfahrung in der Erstellung von technischen Design Dokumenten und Lösungsansatz
Dokumenten
- Use-Case- und State Workflow Entwicklung und Diagramme
- Modultests, Testautomatisierung
- Englisch (fließend in Wort und Schrift)
Wenn Sie sich von unserem Angebot angesprochen fühlen, senden Sie bitte Ihre Unterlagen, inkl. Angabe zur Ihrer Verfügbarkeit und Konditionen an o_ronge@sd-t.com (max. 5 MB). Per Post zugesandte Unterlagen können nicht zurückgeschickt werden. Für Fragen steht Ihnen Frau Olivia Ronge und unser kompetentes Recruiting-Team unter 06126 / 945 615 gerne zur Verfügung.
Folgen Sie unseren Job- und Projektangeboten auch auf http://twitter.com/@SD_T_AG.
Weitere interessante Projekte und Positionen finden Sie auf unserer Website: http://www.sd-t.com oder in der SD&T XING Gruppe: http://www.xing.com/net/prif044dfx/sdundt/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Bildverarbeitung für die Medizin - Workshop"

  • Gegründet: 04.09.2013
  • Mitglieder: 28
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 6
  • Kommentare: 0