Probleme beim Einloggen

blechnet - die Community für Blechbearbeitung

Das Branchenmagazin blechnet präsentiert die komplette Prozesskette wirtschaftlicher Blechbearbeitung.

Leonhard Martin Hochleistungs-Industriesauger
Neues Vakuum-Saugmodul BLASTCOR VAC 7500 kann als mobiler Hochleistungs-Industriesauger verwendet werden. Es hat eigenen Kompressor und benötigt keine externe Druckluft für die Impulsreinigung der Filterpatrone. Im Unterteil ist ein Zyklonabscheider integriert.
Technische Daten:
Max. Saugschlauchlänge 10 m
Saugschlauchdurchmesser 63 mm (optional 100 mm)
Antriebsleistung der Vakuumpumpe 7,5 kW
Stromversorgung 400 V, 50 Hz
Max. Vakuum 360 mbar
Saugleistung bei 360 mbar 220 m3/h
Filterfläche 10 m2
Wilfried Breuer Bauteilreinigung ab RT für alle Metalle mit sehr gutem Korrosionsschutz
Bauteilreinigung ab Raumtemperatur sehr gut gelöst.
NT-Entfettung ist für alle Waschoperationen im Motorenbau geeignet. Mit diesem Waschmittel decken Sie alle Bedürfnisse bei der Metallreinigung ab. Das reduziert die Anzahl der sonst notwendigen Produkte, Kosten und Lagerplatz.
Für besondere Anforderungen, z.B. Sackbohrungen oder andere Problemzonen werden spezielle Additive zum Grundreiniger NT-Entfettung bereitgehalten.
Zur Entölung des Waschmediums während des Betriebes steht Ihnen ein Emulsionsspalter zur Verfügung.
Vorbemerkung:
Die Anwendungsgebiete der Waschflotte in Spritz- und Tauchwaschanlagen von spanabhebend bearbeiteten oder spanlos verformten Fertigungsteilen beziehen sich auf die Komponenten im Motorenwerk. Folgende Verunreinigungen
müssen entfernt werden:
+ Bearbeitungsöle
+ Stäube, wie Graphit, Metallabrieb
+ Emulsionen
+ sonstige Verformungshilfsmittel
Es werden folgende Bedingungen an die nachfolgenden Reinigungs-Systeme gestellt und erfüllt.
+ gut biologisch abbaubare Inhaltsstoffe
+ Produkte befinden sich im Neutralbereich
+ keine harten Komplexbildner
+ kein AOX
+ sehr gut ölabtrennend
+ keine fischtoxische Stoffe
+ universelles Leistungsspektrum
+ einfache, ungefährliche Handhabung
+ lange Gebrauchsdauer
+ schaumarm
+ guter Rostschutz
+ gutes Ablaufverhalten
Das dargestellte Reinigungs-System ist geeignet für folgende Anlagentypen
+ Spritzwaschanlagen
+ Injektions-Flut-Anlagen
+ Ultraschall-Waschanlagen
+ Zentrifugen-Waschanlagen
Der Einsatz von nur einem Metallwaschmittel für das gesamte Motorenwerk bietet
den Vorteil der Reduzierung der Lagerhaltungskosten, sowie die Vermeidung von Verwechslungen beim Waschmittel-Neuansatz und der bei der Nachdosierung. Um ganz speziellen Reinigungsanforderungen gerecht zu werden, wird dem Grundwaschmittel NT-Entfettung ein Additiv direkt in der Waschanlage zugefügt. Durch den Zusatz eines geringen Anteils an Additiv werden oft willkommene Synergien im Reinigungsergebnis erzielt.
Grundwaschmittel NT-Entfettung
ist ein flüssiges, fast neutrales Produkt mit einem pH-Wert von ca. 7,9. Es ist für die Reinigung aller Metalle, wie Eisenwerkstoffe, Messing, Kupfer, Aluminium, aber auch für lackierte oder grundierte Flächen geeignet. Die schaumarme Einstellung gestattet eine Verwendung im Spritzverfahren, sowie im Injektions-Flut-Verfahren ohne störenden Schaum. NT-Entfettung ist in kaltem Zustand spritzfähig und besitzt ausgeprägte demulgierende Eigenschaften, d.h. das Produkt ist selbstentölend. Das Grundwaschmittel NT-Entfettung ist mit einem sehr guten Rostschutz ausgestattet.
Additiv 42
ist ein flüssiges, hochkonzentriertes, Tensid-Gemisch mit einem pH-Wert von 7,0
Welches besondere Reinigungsfähigkeit bei trocken geschliffenen Kurbelgehäusen
aus Guß besitzt. Dieses Additiv wird dem Grundwaschmittel für diese besonere Reinigungsoperation zugefügt. Es werden damit sehr gute Reinigungsergebnisse erzielt.
Additiv 442
ist ein flüssiges, neutrales Tensidgemisch mit einem außergewöhnlich guten Ab –
laufverhalten und guter Netzwirkung. Es wurde speziell für die Reinigung von Bauteilen mit engen Sackbohrungen entwickelt. Das Produkt reduziert die Ober-
flächenspannung des Grundwaschmittels nochmals erheblich. Auf diese Weise kann die Waschflüssigkeit sowohl in die Sackbohrungen eindringen, als auch wieder herausfließen. Somit werden Störungen bei der nachfolgenden Montage ausgeschaltet.
Additiv ES 461
ist ein flüssiges, fast neutrales Produkt mit einem pH-Wert von 5 – 6. Schaumdämpfer Additiv ES 461 ist frei von Silikon und frei von Siloxan. Dieser Schaumdämpfer entfaltet seine Wirkung sowohl in heißen, als auch in kalten Waschflotten, weshalb das Produkt auch in Abwasserbehandlungsanlagen eingesetzt wird. Ein Verkleben der Messelektroden findet dort nicht statt. Für den Fall, daß durch Kühlschmierstoffe oder Bearbeitungsöle ungewollt schaumerzeugende Reaktionsprodukte in Waschlaugen eingeschleppt werden, hat sich Schaumdämpfer Additiv ES 461 sehr gut bewährt.
Additiv ES 465
ist ein flüssiges, fast neutrales Produkt, welches auch schaumdämpfende Eigen -schaften besitzt. Es handelt sich nicht um ein Biozid im klassischen Sinn, besitzt aber gute, keimtötende Eigenschaften. Additiv ES 465 wird jedoch bevorzugt zur Entölung von Waschflotten während der laufenden Produktion verwendet. Nach einer Vorprüfung wird dem Waschbad ca. 1 Ltr. Additiv ES 465 pro 1000 Ltr. Waschflotte zugegeben, um das emulgierte Öl freizusetzen. Es tritt eine spontane Entölung ein. Der angeschlossene Ölabscheider befördert dieses dann unmittelbar aus der Waschflotte heraus.
Florian Sepp Blech-Freeware zum Abwickeln, Kalkulieren, Programme-, Angebote- und Arbeitspapiere erstellen
Wieder etwas neues aus dem Hause WSoptics:
Wir haben eine Freeware Software (WSi4) entwickelt, welche Ihnen anhand einer .STEP Datei alle möglichen Informationen erzeugt!
Man läd ein 3D Modell der gewünschten Baugruppe ein und WSi4 erzeugt vollkommen automatisch mit einem Mausklick:
-Alle Blechabwicklungen
-Die Biegeprogramme (Biege DXF)
-Die exakten Zuschnitts DXF
-Die Berechnung der Herstellkosten
-Den Materialverbrauch
-Die Arbeitspapiere
-Die Fertigungszeichnungen
-und viel mehr
Unglaublich aber wahr...
Die Software finden Sie bei uns auf der Homepage zum download:
René Kiem Wer ist wirklich verantwortlich für optimale Qualität? - Qualitätssicherung, QM und QMB
Das alte Spiel „Schlappe hat den Hut verloren“ ist scheinbar nicht nur bei Kleinkindern beliebt. Gerade im Bereichen QM und QMB sollten besonders die Verantwortlichen hinter den Kulissen vorsichtig mit Schuldzuweisungen oder Lobpreisungen sein. Sind nicht sie selbst diejenigen, welche am Ende jener langen Schnur sitzen und etwas unachtsam über Gedeih oder Verderb entscheiden? Der Schwarze Peter ist schnell weitergeschoben, doch die Wahrheit ist und bleibt immer die gleiche: die Qualität liegt mit Nichten beim QM/QMB, sondern bei eben jenen Verantwortlichen, welche bei Fehlern ihre öligen Köpfe intelligent aus der Schlinge ziehen, um mit nachlackiertem Fingerspitzengefühl auf QM/QMB zu weisen —
schließlich hätte man mit hellseherischer Sicherheit den Sturz vorausahnen können. Oder etwa nicht?
Alles Quatsch mit Sauce! Führen wir uns die tatsächliche Bedeutung von QM und QMB genüsslich vor Augen, löst sich diese — nennen wir es mal vorsichtig — gefährliche Fehlinterpretation augenblicklich in Luft auf. Wer immer nur an der Oberfläche der Qualitätssicherung kratzt, bekommt gar nie die außerordentliche Tiefe einer wichtigen Struktur mit, welche erst dann richtig wirkt, wenn alle offen und ehrlich zusammenarbeiten und wirklich alle verstehen, um was es bei nachhaltiger, auf die Zukunft ausgerichteter Qualitätssicherung im kleinsten Detail geht.
Go for the future and face the reality — klassische und neue Fertigungsprozesse sowie ausgewogene Anforderungen an die Qualitätssicherung
Die Zeit scheint manchen vorauszueilen, andere gebärden sich als heldenhafte Überflieger, denken alles im Griff zu haben und übersehen ganz, dass die nächste Sackgasse schon wieder ihnen gehört. Sicher sollte der Entwicklungsprozess einer aktiven Qualitätssicherung stets auf dem neuesten Stand flexibler Fertigungssteuerung, neuer Mess- und Handhabungssysteme sowie der immer wieder neu aufflammenden Variantenvielfalt aufgrund präzis beschriebener Kundenvorstellungen bzw. Kundenwünsche sein. Um gezielt die richtige Herangehensweise zu dokumentieren und später auch auszuführen, bedarf es erst einmal einer Abgrenzung, nämlich jener von Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung. Wobei ein besonderes Augenmerk auf die Qualitätssicherung zu werfen ist, welche eben nimmer nicht das komplett weite Terrain des Qualitätsmanagement bedient, sondern exakt ein wichtiges Teilgebiet hofiert. Die Qualitätssicherung (siehe auch zum Beispiel ISO 9000) zielt somit auf die Erfüllung von Qualitätsansprüchen hin. Während das Qualitätsmanagement sich in einer nunmehr ganzheitlichen Disziplin bemüht, bleibt die Qualitätssicherung weiterhin erreichbar nah an den Entwicklungs- und Fertigungsprozessen und eben stark am Endprodukt dran. Um die bestehenden Wirkungskreise haarklein zu verstehen, sollten Verantwortliche sich zunächst die eigentliche Ausgangssituation für eine möglichst objektive sowie aktuelle Begutachtung vor Augen führen. Eine wichtige Rolle spielen unter Anderem moderne Ansätze der Qualitätssicherung durch intelligente Erahnung in Bälde eintretender Trends. Dies wiederum braucht eine längere Zeit der konstanten Stabilität in Bezug auf Aufgaben, Zuständigkeit und eingesetzter Werkzeuge sowie spezieller Methoden. Wertvolle Fragestellungen sowie vor allem methodische Vorgehensweisen sind willkommen, wenn es um den einstigen Samen des Fachgebiets Qualitätsmanagement — um die Qualitätssicherung — geht. Und wer sich fragt, wo eigentlich die Qualitätssicherung das Licht der Welt erblickt hat, dem sei versichert, dass sich die agile Serienfertigung ganz uneigennützig und überaus stolz als eigentlichen Geburtsort zur Verfügung stellte. Erst nachdem dies alles gesichert war, kam es zu spezifischen Einteilungen wie zum Beispiel QM- und QS-Methodeneinsatz sowie zu der QM-Ausbildung, da Wirksamkeit und Bedarf vorerst an erster Stelle standen.
Die Zeichen der Zeit erkennen und Verantwortung tragen
Glauben wir dem aktuellen Trend, so dürfte klar sein, dass ein gewisser Automatismus und eine hohe Vernetzung das Ruder der Qualitätssicherung übernehmen werden. Wichtig ist es, die Differenzierung zwischen Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement sowie all ihrer Facetten zu betrachten. Schauen wir ein Stückchen weit über den Tellerrand der klassischen Variante, so werden wir von einer erstaunlichen Entwicklung überrascht: In der Moderne wird die Qualitätssicherung nicht länger nur als Teildisziplin des Qualitätsmanagement abgestempelt. Ganz im Gegenteil, sie wird vielmehr noch engeren Kontakt zur Fertigung und Entwicklung suchen.
Doch Vorsicht — über der durchweg positiven Entwicklung könnte das berühmte Schwert des Damokles schweben — gerade dann, wenn die wirklich Verantwortlichen in unfortschrittlicher Weise die Qualität just dem QM/QMB zuweisen.
Denken Sie mal drüber nach und machen Sie es bitte besser…
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
René Kiem

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "blechnet - die Community für Blechbearbeitung"

  • Gegründet: 08.10.2010
  • Mitglieder: 918
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 738
  • Kommentare: 48
  • Marktplatz-Beiträge: 0