Problems logging in

Blockheizkraftwerke - Energieversorgung der Zukunft

Hocheffiziente Blockheizkraftwerke (BHKW) arbeiten nach dem KWK-Prinzip und stellen eine wirtschaftliche Möglichkeit des Klimaschutzes dar.

Markus Gailfuß Üblicher Preis für KWK-Strom fällt auf rund 3,6 Cent pro kWh
Der durchschnittliche Baseload-Preis an der Strombörse hat sich im zweiten Quartal 2019 um 12% gegenüber dem ersten Quartalspreis aus dem Jahre 2019 reduziert . Mit 3,58 Cent/kWh lag der „übliche Preis" in den Monaten April bis Juni 2019 deutlich unter dem Wert des ersten Quartals (4,088 Cent/kWh).
Bedeutung des durchschnittlichen Quartalspreises
Der durchschnittliche Strompreis für Grundlaststrom eines Quartals, der auch als „üblicher Preis“ oder „KWK-Index“ bezeichnet wird, bestimmt nach dem KWK-Gesetz (KWKG) den Wert des KWK-Stroms, der im darauffolgenden Quartal in das Netz der allgemeinen Versorgung eingespeist wird. Demnach gilt der aktuelle übliche Preis in Höhe von 3,58 Cent/kWh für die Abrechnung des Überschussstroms in den Monaten Juli bis September 2019 (https://www.bhkw-infozentrum.de/statement/ueblicher_preis_bhkw.html).
Gemäß KWK-Gesetz 2012 gilt dieser Marktpreis für KWK-Anlagen bis 2 MW während der KWK-Förderdauer. Das KWK-Gesetz 2016/2017 beschränkt den Geltungsbereich auf KWK-Anlagen bis 100 kW elektrischer Leistung. Bei KWK-Anlagen bis 50 kW orientiert sich die Einspeisevergütung auch nach Auslaufen der Förderung an dem üblichen Preis (KWK-Index).
Anmerkungen zur Nutzung des KWK-Index für Wirtschaftlichkeitsprognosen
Für Wirtschaftlichkeits-Berechnungen erscheint es empfehlenswert, sich an den Quartalspreisen eines längeren Zeitraums zu orientieren, um Über- oder Unterbewertungen zu vermeiden. Das BHKW-Infozentrum empfiehlt hierbei eine Berücksichtigung der letzten sechs Quartale. Dieser planungsrelevante Durchschnittswert der letzten sechs Baseload-Quartale beträgt derzeit rund 4,2 Cent/kWh (siehe https://www.bhkw-infozentrum.de/statement/ueblicher_preis_bhkw.html).
Weitere Informationen erhalten KWK-Interessierte im Bericht "KWK-Index fällt auf rund 3,6 Cent/kWh auf Pressebox (https://www.pressebox.de/pressemitteilung/bhkw-infozentrum-gbr/KWK-Index-faellt-auf-rund-3-6-Cent-pro-kWh/boxid/963795).
Bildquelle: EEX-Marktsteuerung © Jeibmann Photographik / EEX AG
Markus Gailfuß Bundestag beschließt Reduzierung der EEG-Umlage für KWK-Anlagen
Der Deutsche Bundestag hat in seiner Sitzung vom 27. Juni 2019 ein deutliches Signal in Richtung Europäische Union gesetzt. Im Rahmen der Novelle des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) wurden im Artikel 3 und Artikel 4 auch Änderungen für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und das KWK-Gesetz (KWKG) beschlossen (https://www.bhkw-infozentrum.de/bhkw-news/40209_EEG-Umlage-fuer-mittelgrosse-KWK-Anlagen-soll-wieder-auf-40-prozent-gesenkt-werden.html).
Seit 2018 dürfen Betreiber neuer KWK-Anlagen, die seit dem 1. August 2014 in Betrieb genommen wurden und eine elektrische Leistung über 1 MW bis 10 MW aufweisen, nur noch für die ersten 3.500 Vollbenutzungsstunden eines Jahres die auf 40% reduzierte EEG-Umlage bei Eigenstromverwendung ansetzen. Für darüber hinausgehende selbst genutzte KWK-Strommengen mussten 100% bzw. 160% EEG-Umlage abgeführt werden (siehe https://www.bhkw-infozentrum.de/bhkw-news/35572_EU-Kommission-veroeffentlicht-Neuregelung-zur-EEG-Umlage-auf-KWK-Eigenstrom.html).
Die vom Deutschen Bundestag nun beschlossene Regelung dreht das Rad der Zeit wieder zurück. Neue KWK-Anlagen müssen für die selbstgenutzte KWK-Strommenge ab dem 1.1.2019 wie alle anderen KWK-Neuanlagen nur noch eine anteilige EEG-Umlage in Höhe von 40% entrichten. Die Beschränkung dieser Regelung auf 3.500 Vollbenutzungsstunden pro Jahr sowie der Claw-Back-Mechanismus entfällt für diese KWK-Anlagen. Für das Jahr 2018 bleibt diese einschränkende Regelung samt Rückholmechanismus aber bestehen. Er erfolgt keine „Rückvergütung“ für das Jahr 2018.
Außerdem wurden die beihilferechtlichen Vorbehalte für die KWK-Zuschläge für Bestandsanlagen sowie die Erweiterung der Geltungsdauer des KWK-Gesetzes bis zum Jahre 2025 vom Deutschen Bundestag beschlossen.
An dieser Stelle muss aber explizit darauf hingewiesen werden, dass diese Regelung noch nicht mit der EU-Kommission abgestimmt ist. Außerdem muss das Gesetz noch den Bundesrat passieren und im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden, um Inkrafttreten zu können.
Den ausführliche Bericht über die neuen Regelungen samt Hintergründe erhalten Interessierte unter https://www.bhkw-infozentrum.de/bhkw-news/40209_EEG-Umlage-fuer-mittelgrosse-KWK-Anlagen-soll-wieder-auf-40-prozent-gesenkt-werden.html
Bertil Kapff Energiesteuer-Entscheidungsrechner für KWK-Anlagen
Aufgrund der Neufassung der Energiesteuerentlastungen für KWK-Anlagen müssen sich Anlagenbetreiber ab dem Antragsjahr 2018 anhand von Wirtschaftlichkeitsüberlegungen für eine der Entlastungsoptionen des neuen § 53a EnergieStG entscheiden. Mit dem Energiesteuer-Entscheidungsrechner für KWK-Anlagen kann die individuell zu bevorzugende Alternative nach der Eingabe weniger anlagenindividueller Parameter unmittelbar abgelesen werden.
https://www.wts.com/de-de/insights/wts-energiesteuer-entscheidungsrechner-fuer-kwk-anlagen~publishing/
Markus Gailfuß Präsentieren Sie ihr Unternehmen auf dem KWK-Jahreskongress 2019 in Magdeburg
Nach der erfolgreichen BHKW-Jahreskonferenz „BHKW 2019“ im Dresdner Kongresszentrum mit mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern findet am 08./09. Oktober 2019 im Maritim Magdeburg der Jahreskongress „KWK 2019 – Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“ (https://www.kwk2019.de) statt.
Der KWK-Kongress thematisiert vorrangig die industrieller und kommunale KWK-Nutzung. In den letzten beiden Jahren wurde der „kleine“ KWK-Kongress von jeweils mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und rund 25 Ausstellern begleitet.
Themen des diesjährigen KWK-Jahreskongresses in Magdeburg werden u. a. sein
· Aktuelles Marktgeschehen
· Novelle des KWKG
· Auswirkungen der energiesteuerlichen Veränderungen für Stadtwerke und Quartiersversorger
· Beispiele innovativer KWK-Anlagen
· Praxisbeispiel der Stadtwerke Wittenberg
· Dekarbonisierung der Fernwärmenetze
· Auswirkungen des Gebäude-Energie-Gesetzes
· Anschluss von KWK-Anlagen an das Mittelspannungsnetz nach der neuen VDE-AR 4110
· Gasqualität und Wasserstoffnutzung im Erdgasnetz
· Prozesswärmenutzung in KWK-Anlagen
Auch in diesem Jahr wird der KWK-Jahreskongress von ausstellenden Unternehmen begleitet. Diese Unternehmen werden
· auf der eigens für diese Konferenz dauerhaft erstellten Internetseite vorgestellt – wie z. B. auf https://www.bhkw2019.de/aussteller/
· in der Anmeldebroschüre mit ihrem Logo vertreten sein
· in der Broschüre, die vor Ort gedruckt an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgeteilt wird, ausführlich dargestellt
· in der Impressionen-Broschüre dauerhaft im Internet vertreten sein
· in einem Pressebericht im Vorfeld der KWK-Jahreskonferenz eigenständig als Aussteller angekündigt (Beispiel unter https://www.pressebox.de/pressemitteilung/bhkw-infozentrum-gbr/SES-Energiesysteme-GmbH-ist-erneut-Aussteller-auf-der-BHKW-Jahreskonferenz/boxid/954157)
· vor Ort mit einem Stand von bis zu 6 Quadratmetern vertreten sein.
Nutzen Sie die Möglichkeit, ihr Unternehmen im Rahmen des 11. KWK-Jahreskongresses am 08./09. Oktober 2019 in Magdeburg zu präsentieren. Die Zusatzkosten zu den üblichen Teilnahmegebühren betragen lediglich 250,- Euro (netto).
Weitere Informationen können Unternehmen aus dem KWK-Bereich der Aussteller-Broschüre "KWK 2019" entnehmen.
Das ausführliche Programm zum Jahreskongress und KWK-Branchentreff "KWK 2019 - Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz" wird bis Ende Juni/Anfang Juli veröffentlicht. Weitere Informationen entnehmen KWK-Interessierte der Informationsseite zum KWK-Kongress 2019 unter https://www.kwk2019.de.
Markus Gailfuß Neues BHKW-Intensivseminar in außergewöhnlichem Ambiente
Vom 17.09. bis zum 19.09. findet auf der Veste Wachsenburg bei Erfurt das dreitägige BHKW-Aufbauseminar für Planer und Betreiber von BHKW-Anlagen statt (https://www.bhkw-konferenz.de/veranstaltung/17-18-19-september-2019-bhkw-2/). Die Bewertungen der ersten drei BHKW-Aufbauseminare fiel mit 9,2 von 10 Punkten und einer Weiterempfehlungsrate von 100% hervorragend aus. Das dreitägige BHKW-Aufbauseminar wird derzeit inhaltlich überarbeitet und soll anschließend noch besser auf den Inhalten des BHKW-Grundlagenseminar aufbauen.
Die Veste Wachsenburg gehört zu einem der außergewöhnlicheren und am besten bewerteten Veranstaltungsorten von BHKW-Consult. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Personen begrenzt. Aufgrund der gemeinsamen Abendveranstaltungen ist ein deutlich intensiverer Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Referenten möglich.
BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum bitten um eine möglichst frühzeitige Buchung des Seminars samt Übernachtung in der Burg. Die letzten beiden Burg-Seminare waren relativ frühzeitig ausgebucht.

This group's events

All events

Moderators

Moderator details

About the group: Blockheizkraftwerke - Energieversorgung der Zukunft

  • Founded: 29/08/2007
  • Members: 1.893
  • Visibility: open
  • Posts: 708
  • Comments: 341
  • Marketplace posts 3