Bodybuilding, Fitness & ErnährungBodybuilding, Fitness & Ernährung

1533 members | 1207 posts | Public Group
Patrick Burger
Hosted by:Patrick Burger

Sport und Business sind eng miteinander verknüpft. In unserer Gruppe gibt es Tipps wie Ihr energiegeladen durch den Alltag kommt.

Kohlenhydrate sind heute als Dickmacher verschrien. Abnehmprogramme wie Low-Carb-. ketogene Ernährung oder früher Atkins-Diät lassen kurzfristig die Kilos purzeln und sind wieder groß in Mode. Langfristig sind diese Programme allerdings weder empfehlenswert noch nachhaltig.

​Nicht ohne Grund sollte eine gesunde Ernährung ausgewogen aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett bestehen.

Eine dauerhafte erhöhte Zufuhr von Proteinen und Fetten anstelle von Kohlenhydraten belastet die Nieren, erhöht den Harnsäurespiegel (Gichtgefahr) und führt zu Heißhungerattacken.

Bei einer längerfristig unzureichenden Kohlenhydratezufuhr wird Muskelmasse abgebaut, um den Körper ausreichend mit Energie zu versorgen.

Bei einseitigen Diäten werden daher vermehrt Muskeln statt Fett abgebaut.

Einzelne Kohlenhydrate haben unterschiedliche Auswirkungen auf unseren Blutzuckerspiegel. Sie beeinflussen Anstieg, Umwandlung, Konzentration, den zeitlichen Verlauf der Blutzuckerkurve sowie die Insulinausschüttung auf völlig unterschiedlicher Weise.

Für eine gesunde Ernährung und einen gesunden Abnehmerfolg ist daher nicht die Kohlenhydrate-Vermeidung entscheidend, sondern die Wahl der richtigen Kohlenhydrate, deren Menge und zeitlichen Verteilung!

Kommt es zu einer Insulinausschüttung, wirkt diese doppelt negativ auf den Fettstoffwechsel. Anders als beim „optimalen Blutzuckerspiegel“ kann Fett nicht mehr in Energie umgewandelt werden. Fett wird somit nicht abgebaut, sondern aufgebaut.

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen

- einfachen – kurzkettigen – schnellen Kohlenhydraten (=Einfachzucker wie Traubenzucker und Fructose) sowie

- komplexen – langkettigen – langsamen Kohlenhydrate (=Zweifach-, Mehrfach- und Vielfachzucker)

Diese Unterscheidungen sind ernährungswissenschaftlich jedoch nicht ausreichend.

Für den körpereigenen Energie- und Fettstoffwechsel sind folgende Kriterien ausschlaggebend:

- Fähigkeit zur Energieumwandlung

- Form der Blutzucker- bzw. Energiekurve

- Neigung zur Fettumwandlung und Fettspeicherung

- Aktivierung der Insulinausschüttung

Die folgende Übersicht zeigt, wie sich die einzelnen Kohlenhydrate unterschiedlich auf den Stoffwechsel auswirken:

Mehr Informationen zum Thema: https://www.kurena.at/kohlenhydrateinfo

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Ziel der Gruppe

Sport und Business sind eng miteinander verknüpft. Wohlbefinden und körperliche sowie geistige Energie sind die Basis für die Leistungsfähigkeit im beruflichen Alltag.

Wir bieten hilfreiche Tipps, um diese Leistungsfähigkeit zu fördern. In dieser Gruppe findet man gesunde und leckere Fitness-Rezepte, tolle Berichte über und aus der Fitnessbranche, Trainingstipps und vieles mehr.