Probleme beim Einloggen

PROFESSIONAL BUSINESS NETWORKING in Ihrer Region: neue Kontakte knüpfen, Netzwerk aufbauen, Karriere fördern

Rainer Hafemann REGELN FÜR GRUPPENBEITRÄGE
Liebe Gruppenmitglieder
wir haben die Gruppenregeln überarbeitetn und angepaßt.
Diese Gruppe dient in erster Linie der gezielten Vernetzung der Mitglieder, dem Erfahrungs- und Informationsaustausch und der Förderung des sozialen Lebens innerhalb der Region Bremen sowie der Metropolregion Nordwest.
Wir bitten Sie daher um Beachtung der Gruppenregeln:
https://www.xing.com/communities/groups/bremen-und-umgebung-5da9-1000038/about
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Michael Dieck Suche leerstehende Objekte zur Zwischennutzung in/um Bremen
Zur kurzfristigen Zwischennutzung suche ich leerstehende (Gewerbe-)Objekte in/um Bremen. Idealerweise sanierungsbedürftig, gerne auch runtergekommene oder Abriss-Gebäude.
Angebote/Tipps/Nachfragen bitte nur direkt per PN.
Beatrice Buch Schwierige Mitarbeiter-Gespräche & das Einfordern bei eigenen Vorgesetzten üben:
Fr. 4. & Sa. 5.MAI 2018 und Fr. 21. & Sa. 22. SEP 2018
im illustren Schanzenviertel in Hamburg – helles Loft im Fabrikgebäude
http://www.beatricebuch.de
„Bestes Seminar seit langem. Ich bin beim nächsten auch dabei!“
Alice Belz, Key Account Manager, IBM Deutschland
ANMELDUNG: Melden Sie sich gerne vorab bei mir, um zu sehen ob dieses Angebot wirklich
Ihren Vorstellungen entspricht und man sich sympathisch ist : )
0163 – 91 44 813 oder info@beatricebuch.de
ANMELDESCHLUSS: bis zum 10. März 2018
TEILNEHMERZAHL: bis 8
INHALTE:
 Rollen-Spiele: Schwierige Mitarbeiter-Gespräche
 Rollen-Spiele: Bei eigenen Vorgesetzten Rahmenbedingungen einfordern
 Professionelles Feedback geben
 Seinen eigenen Führungsstil reflektieren
 Das eigene Werte-System als Führungskraft bestimmen
 Einwand-Behandlungen von schwierigen Mitarbeitern üben und wie gebe ich
die Verantwortung liebevoll an die Mitarbeiter zurückgegeben werden kann?
 Zielvereinbarungen effektiv erzielen
 Non-verbale Signale verstehen und bewusst einsetzen können
 Wertschätzung professionell erleben
Gutes Führen bedeutet eine erfolgreiche Kommunikation auszuüben. Oft werden intern wichtige und heikle Gespräche aufgeschoben. Dabei sind gerade solch derartige Gespräche/Verhandlungen mit einem schwierigen Mitarbeiter oder dem eigenen Vorgesetzten entscheidend für den eigenen Erfolg. Manch ein `tougher´ Verhandlungspartner vermeidet jedoch die eigenen internen Verhandlungen allzu gern, obwohl diese den internen Aufstieg befördern!
Schwierige Mitarbeitergespräche müssen mal geführt werden, doch wer garantiert einem, dass diese die gewünschten Ergebnisse erzielen, statt den Zustand noch zu verschlimmern?
Als Führungskraft ist es ebenfalls von großer Bedeutung bei seinen eigenen Vorgesetzten Konkretes einzufordern, um z. B. Projekte besser stemmen oder Prozessoptimierungen erzielen zu können. Vorgesetzte benötigen ein klares Einfordern auch als Feedback von Ihrem Leitungs-Team. Dieses wertvolle Feedback wird jedoch nur angenommen, wenn es mit einem gewissen Selbstverständnis und einer Eigenverantwortlichkeit präsentiert wird, sodass sich der Vorgesetzte durch seine Führungskraft sicher aufgehoben fühlt.
Der Teufel liegt oft im Detail. Entscheidende Formulierungen und non-verbale Signale spielen eine wichtige Rolle, um das Vertrauen und die Loyalität des Verhandlungspartners zu gewinnen und dennoch Forderungen durchzubekommen.
In diesem Training steht das Üben und damit die Praxis im Vordergrund. Dies ist kein theoretisches Standard-Seminar. In konkreten Rollen-Spielen werden beide Szenarien, Mitarbeiter- und Vorgesetztengespräche geübt und nachgehend analysiert.
Die Teilnehmer können eigene Fallbeispiele mitbringen, welche zuvor im Telefonat kurz besprochen werden.
Wie fordere ich konsequenter ein und bleibe gleichzeitig meinem Mitarbeiter/Vorgesetzten wertschätzend gegenüber?
Wie begegne ich vermeintlichen Ausreden von Mitarbeitern?
Wo setze ich meine Grenzen und motiviere trotzdem meine Mitarbeiter?
Solche und viele weitere Fragen werden in diesem Seminar beantwortet.
Um eine gewisse Praxis gewährleisten zu können, werden nicht mehr als 8 Teilnehmer angenommen.
ZIELE:
 Reflektion der eigenen Führung
 Erfolgreicher Führen
 Sensibilisierung für effektive Formulierungen
 Die sogenannten `dos and don´ts´ in der Führung wissen
 Motiviertere Mitarbeiter
 Mehr Erfolge im eigenen Unternehmen erzielen können
 Innere Selbstverständlichkeit im Umgang mit Forderungen nach `oben´
bekommen
 Eigene Motivation und Kraft `Auftanken´
„Mein 2. Seminar bei Frau Buch hat mir erneut einen ganz neuen
Blickwinkel in meiner täglichen Tätigkeit gegeben. Frau Buch
schafft es, eingefahrene Denk- und Vorgehensweisen zu brechen
und öffnet mir so neue Wege mit Vorgesetzten, Kollegen und
Mitarbeitern in Dialog zu gehen. Auch in der Gruppe schaffte
Sie es, sehr stark auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen.
Ich kann es allen empfehlen, ein Seminar mit Frau Buch zu
besuchen.“
Thomas Pfeiffer, Trade Marketing Manager, Johnson & Johnson Schweiz
ORT:
All Kinds, Casting Studio, 22769 Hamburg
KONDITIONEN:
860€ Netto für 2 Tage von 10 - 18h
Inklusive: Telefonisches Erstgespräch, Seminar-Unterlagen, Getränke und Snacks.
Exklusive: Übernachtung und Mittag
Ich freue mich von Ihnen zu hören
Herzlich
Beatrice Buch
Markus C. Grill Wertesysteme
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gruppenmitglieder,
Werte schaffen sowie Werte vorleben.
Diese Einstellung zu leben und vorzuleben, bedeutet mehr als atmosphärische Spruchbilder in den Kantinen und Fluren aufzuhängen.
Jedes Unternehmen hat sein ihm eigenes Leitbild. Dieses ist Mission und Vision zur Umsetzung der Unternehmensphilosophie.
Engagement, Loyalität und Einpassungsfähigkeit sind wichtige Bausteine für das Fundament eines jeden Wertesystems. Dies kann jedoch nur eingefordert werden, wenn es tatsächlich vorgelebt wird.
Keinesfalls verwunderlich ist, das viele Angestellte dieses Wertesystem in Frage stellen. Vorstandsvorsitzende erhalten trotz miserabler Unternehmensführung mit Massenentlassungen Boni in Millionenhöhe. Steuerhinterzieher gleicher Couleur werden vor der Justiz „sanfter“ behandelt als die Verkäuferin, welche Ihr Smartphone in der Betriebskantine auflädt (überspitzt).
Im Niedriglohnsektor, meist die Produktion, das Lager oder die Versandabteilung eines Unternehmens, existiert eine komplett differente Sicht auf jenes Wertesystem. Man produziert, lagert und versendet schließlich das Produkt, bildet einen Großteil des Unternehmens ab, wird jedoch geringfügig entlohnt. FORDERN OHNE ZU FÖRDERN.
Es bildet sich ein ambivalentes System, welches immer stärker gegen die Unternehmensphilosophie tangiert.
Es ist an der Zeit etwas zu ändern, um die „Philosophie eines Unternehmens“ in einen Unternehmens-Pragmatismus zu entwickeln. Im Pragmatismus bemisst sich die Wahrheit einer Theorie an ihrem praktischen Erfolg... (Wikipedia: Pragmatimus)
Verschaffen Sie sich einen Eindruck von mir und meiner Arbeit, auf http://www.MarkusCGrill.de.
Beste Grüße
Ernst Holzmann Arbeitszeit ist Lebenszeit - Achtsamkeit und Wertschätzung als Prizip
Warum gehen viele Menschen eigentlich so achtlos mit anderen Menschen um?
Sind diesen Menschen die anderen Menschen so lange egal, so lange sie ihnen keinen persönlichen Vorteil bieten? Ist das ehrliche, achtsame Auseinandersetzen mit dem Gegenüber einfach zu anstrengend und zu lästig?
Oder regieren in unserem privaten und beruflichen Leben einfach nur noch Gleichgültigkeit, Rücksichtslosigkeit und purer Egoismus....
Ernst Holzmann Jens Emigholz
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Jens Emigholz
Danke Herr Holzmann,
dann empfehle ich Ihnen hiermit gerne die Gruppe "Die Bremer Genießer" und in Facebook die Gruppen "Die Bremer Genießer", "Picknick-Bremen" und "Freunde von Picknick-Bremen"
M.E. können Sie von unseren Beiträgen bzgl. Picknick nur profitieren, da "Achtsamkeit und Wertschätzung" bei Picknick ganz vorne weg stehen.
Gerne lade ich Sie auch in unsere Präsenz http://www.picknick-bremen.de" ein, in der Sie alles über unser Angebot erfahren können sowie sich gratis eine "Anleitung zum erfolgreichen Picknick herunter laden können.
Beste Wünsche
Jens Emigholz
Marion Kienzle Bremen: Und noch mehr Molakana im FORUM MOLA-KUNST, Verlängerung der Sonderausstellung bis zum 25.04.2018
Im Herbst 2017 erweiterten wir vorübergehend unsere Dauerausstellung und präsentieren seitdem weitere wunderschöne Molakana aus unserem Archiv und der Sammlung Schlüter-Ellner (München). Für diese Ausstellung wurden im FORUM MOLA-KUNST noch nicht gezeigte Themengebiete wie die Christianisierung, Reklame, Märchen und Technik sorgfältig aufgearbeitet und zusammengestellt. Ergänzt durch Beschreibungen und erklärende Texte erhält man einen weiteren Einblick in das Leben in Kuna Yala.
Um ihnen noch einen Besuch dieser bemerkenswerten Sonderausstellung zu ermöglichen, haben wir den Ausstellungszeitraum bis zum 25.04.2018 verlängert.
Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch von 13 bis 18 Uhr
http://www.forum-mola-kunst.de

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Bremen - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 29.12.2005
  • Mitglieder: 18.316
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 13.594
  • Kommentare: 11.195
  • Marktplatz-Beiträge: 116