Carrera UNIVERSAL - Der Mythos im SlotracingCarrera UNIVERSAL - Der Mythos im Slotracing

74 members | 34 posts | Public Group
Arndt-Timo Niggemeyer

Hobbyaufgabe, verkaufe nach und nach alle meine UNI-Sachen und viele getunte und für die UNI umgebaute Slotcars:

https://www.ebay.de/sch/lk-atn/m.html?

Hast Du such reine Sammlerstücke, neu und unbespielt. Viele Grüße Stefan

Hallo zusammen. Bin auf diese Gruppe beim durchstöbern im Netz gestoßen. Würde euch gerne beitreten, da ich ein großer Fan der Uni bin. Bin dabei eine große Bahn zu bauen und werde warscheinlich ein paar Tipps benötigen. Grüße aus Österreich

Moin Herr Stangl, ich befürchte, diese Gruppe ist eingeschlafen... ich hatte eine Universal von 70m Länge, wenn ich helfen kann melden Sie sich gerne unter info@dreas.de mfg Andreas Kruse Wacken Deutschland www.dreas.de
Da UNI-Interesse wacht bei vielen immer kurz vor Weihnachten wieder auf und hält dann meistens bis Januar / Februar, je nachdem wie tolerant die Ehefrau mit dem Saison-UNI-Bahnbauer ist. Ich selber braue derzeit an meinem dritten Festaufbau und kann bei Bedarf gern Tipps weitergeben, selbst wenn ich derzeit weniger Zeit für dieses tolle Hobby habe, als ich gern einsetzen würde.

Carrera Universal bei Facebook:

http://www.facebook.com/pages/Carerra-Universal/238808306213785

Wir brauchen bei Facebook dringend noch 20 Likes !

Guten Tag Zusammen,

ich möchte mich erst einmal vorstellen als Neu-Mitglied dieser Gruppe.

Ich bin 53 Jahre alt, und habe nach ca. 6 jähriger Unterbrechung nun wieder die Gelegenheit, meine über 40 Jahre alte Uni wieder zum Leben zu erwecken, heißt neu auf zubauen ( und zwar dauerhaft). Ich erhoffe mir in dieser Gruppe, Tips und Anregungen, da ich zwar nicht ganz "unbeleckt" aber alles andere als ein "Profi" bin.

Auf ein Interessanten Gedankenaustausch

Viele Grüße aus 29640 Schneverdingen, Lüneburger Heide

Jörg Ehrhardt

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Hallo Christoph, grundsätzlich lässt sich alles umbauen, es ist halt immer nur eine Frage des Aufwandes. Außerdem wird es wohl jedem UNI/Transpo-Sammler schlecht werden, wenn Du an einem so seltenem und damit kostbarem Teil wie einem Transpo/UNI-Laster mit Dremel, 2-Komponentenkleber und Lötkolben ran gehst ... ;-) Der Umbau von X zu UNI heißt immer: Stelle für Uni-Schwingarmhalter finden und ggf. etwas Platz ausfräsen, einkleben, anlöten fertig. D.h. wenn Du Dir einen 2-Leiter-Stromabnehmer der 124-Bahn besorgst (ggf. aus einem alten Schrottauto), kannst Du den natürlich auch an die Stelle des Original-Transpo-Stromabnehmers platzieren, verkleben und anlöten, aber da hast Du dann ein kleines Problem: Du hast 3 Kabel aber nur 2 Stromabnehmer, weil der LKW zwei Motoren hat (1x Kipper, 1x Fahrmotor). D.h. Du müsstest auf die Kipper-Funktion verzichten, wenn Du den Fahrmotor an deinen 2-Leiter-Schleifer anlötest. Oder Du platzierst noch irgendwo einen Wechselschalter am Laster, um zwischen den beiden Motoren hin und her zu schalten, damit Du im Wechsel per Drücker mal Kippen und mal fahren kannst. Aber ehrlich gesagt, lasse das gute Stück so wie es ist, es wäre sehr schade, den zu zerstören. Das Maximale was ich machen würde, wechsle die beiden Kabel der beiden Motoren aus, dann kannst Du mittelmäßig gut fahren, statt kippen. Mittelmäßig deswegen, weil der Transpo-3-Leiter-Schleifer natürlich nicht optimal mit der 2-Leiter-Schiene harmoniert. Aber wenn der Kipper-Motor jetzt Strom bekommt, kannst Du auch stattdessen den Fahrmotor versorgen. Diese Kleinere Sünde könnte man zumindest wieder rückgängig machen ... ;-) Viel Spass und Gruß, Timo
This post is only visible to logged-in members. Log in now