Probleme beim Einloggen
Markus Hartmann Podiumsdiskussion zum Thema Plastikmüll
Mike Amelang
Der Plastik- und sonstiger Müll wird zu 99% in Asien und Afrika ins Meer geleitet. In D sollte der Handel zum Umdenken gezwungen werden. Die Verbraucher können fast nichts tun. Zu diesem Thema einen Vertreter der Verpackungsmittel Industrie einzuladen ist eigentlich ein Witz.
Rainer Fassnacht Gemeinnützigkeit der DUH aberkennen - Petition läuft
Wer die Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe kritisch sieht, interessiert sich vielleicht für diese Petition (Ziel: Aberkennung der Gemeinnützigkeit)
https://www.openpetition.de/petition/online/entziehung-des-status-der-gemeinnuetzigkeit-der-deutschen-umwelt-hilfe-duh
Guido Brune WER hat Kanzlerformat?
Nach der Wahl ist bekannt vor der Wahl!
AKK - Spahn - Laschet - Söder - Günther oder wieder Mutti!?
Glück auf!
Guido Brune
Nur für XING Mitglieder sichtbar Urheberrechtsrichtlinie der Europäischen Union
Zum Thema: Ich bin selber Autor. Schon vor etwa zwei Jahren bin ich u.a. auf eine russische Web Site gestoßen, von der eines meiner Bücher über 4200 Mal herunter geladen wurde. Fast jedes meiner Bücher ist auf Dutzenden von Piraten-Web-Sites billiger oder kostenlos zu erhalten. Die meisten davon haben Endungen auf ''.ru'', doch auch britische Sites sind dabei... es ist nicht heran zu kommen an diese.
Aber: Die neue Urheberrechtsrichtlinie der Europäischen Union würde für freie Autoren und andere Freiberufler mit kreativen Tätigkeiten nichte verbessern, aber große Konzerne deutlich bevorzugen. Dafür gibt es keinen Grund. Man sollte daher dieses neue bürokratische Monster, verfasst vermutlich von den Lobbyisten der entsprechenden nutznießenden Großkonzerne aus dem Medienbereich nicht 'durchkommen' lassen.
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Peter Dittmann
Das ist eine ziemliche Untertreibung des Einflusses dieses Artikels.
Defakto wird er grosse Hoster wie Youtube (Google) oder Facebook kaum einschränken.
Insbesondere Youtube hat mit ContentID bereits ein Werkzeug dass eine Prüfung der Inhalte vornimmt. Die Rechteinhaber ist dabei in die Verantwortung genommen Referenzmaterial hochzuladen mit denen Uploads verglichen werden können.
Wesentlich drastischer ist der Impact für alle Anderen, vor allem kleine Anbieter, Blogger oder simple (Fach)Foren. Erzählen Sie mir bitte mal wie deren Admins sowas bei Upload überprüfen sollen? Soll sich da der Admin bei jedem Upload als Medienanwalt erst mal durch den Dickicht der vermeindlichen, tatsächlichen oder vorgeschobenen Rechte am Material kämpfen? Das erfordert in der Praxis häufig Jahre Rechtsstreit bis da die Eigentumsverhältnisse oder Lizensierungsen wirklich klar sind.
Werkzeuge dazu gibt es schlicht weg nicht. Youtube`s ContentID hat wohl über 100mio gekostet zu implementieren. Sowas ist für kleine Anbieter unmöglich. Zumal Rechteinhaber wohl kaum auf Tausende derartige Werkzeuge Referenzmaterial laden könnten.
Das ist schlicht und einfach ein schlecht gemachter Versuch, der letztlich wieder nur die Kleinen trifft und damit die Buntheit und Meinungsvielfalt des Internet praktisch töten würde zugunsten monopolistischer Dienste wie grade Google, Facebook und Co.
Das ist wie die DSGVO in der Praxis: gut gemeint, aber unterirdisch schlecht ausgeführt.
Jörg Kibbat Der Trucker wollte nur übernachten, aber wurde getötet - Die Kampagne
Verehrte Freundinnen und Freunde der Straßen,
immer häufiger kommen Trucker durch die Habgier krimineller Banden auf Parkplätzen zu Tode. Das Mitgefühl in der Öffentlichkeit hält sich leider dank der Verrohung unserer Gesellschaft gerade gegenüber fleißigen LKW-Fahrerinnen und –Fahrern sehr in Grenzen.
Aus diesen Gründen wollen bzw. müssen wir bei diesem Thema neue Wege gehen und vielleicht einmal eine etwas härtere Gangart der Bewerbung unseres Projektes „Truck SAFE – sichere Parkplätze 2.0“ gehen.
Eine Auswahl unserer Banner möchte ich Euch/Ihnen heute vorstellen und bitte gleichzeitig um Eure/Ihre ehrliche Meinung, denn uns allen sollte das Wohl dieser Menschen sehr am Herzen liegen.
Bitte schreiben Sie mir zu diesen Bannern Eure/Ihre ehrliche Meinung unter:
Mit besten Grüßen und allzeit gute Fahrt
Euer/Ihr Jörg Kibbat (Der mit dem Drachen …)
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
''...Das Mitgefühl in der Öffentlichkeit hält sich leider dank der Verrohung unserer Gesellschaft gerade gegenüber fleißigen LKW-Fahrerinnen und –Fahrern sehr in Grenzen...''
Die Verrohung ist der eine Grund.
Der andere Grund liegt darin, dass dem sonstigen Bürger die LKW-Fahrer als Verursacher von Staus und blockierten Straßen und Autobahnen 'verkauft' werden.
Dabei liegt die wahre Ursache darin, dass nicht einmal ein Siebtel der vom KFZ verursachten Staatseinnahmen auch für die Straßen ausgegeben wird.
Wenn eine Autobahn, die von Ihrem Verkehrsfluss her drei oder vier Spuren bräuchte nur derer zwei hat, dann braucht man sich nicht zu wundern, dass die freie Fahrt ausgebremst wird.