Probleme beim Einloggen

Chefsachen

Forum für alle, die kleine und mittlere Unternehmen führen & entwickeln wollen: Hier werden Konzepte, Methoden und gute Praxis ausgetauscht.

Kathrin Großheim (Neue) Geschäftmodelle entwickeln: Worauf kommt es an? Wie kann es gehen?
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
unser neuer Managementbrief ist endlich fertig! Mit der (Weiter)Entwicklung von Geschäftsmodellen mittelständischer Unternehmen widmet er sich einem Thema, das Sie alle (mehr oder weniger bewusst) umtreibt und das mit der Digitalisierung noch an Bedeutung gewinnt. Wir konnten dafür wieder Beiträge namhafter Experten gewinnen und schließen wie gewohnt mit unserem eigenen Blick auf das Thema. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns – ganz im Sinne der Weiterentwicklung unseres eigenen Geschäftsmodells – über Ihr Feedback zu dieser Ausgabe!
https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/innovation/chefsache/chefsachen-12018/
Ines Pfeiffer Führungsprinzipien in kleinen und mittleren Unternehmen
Liebe Gruppenmitglieder,
im Rahmen meiner Masterarbeit im Studiengang Organisationsdesign führe ich derzeit eine Studie durch und beschäftige mich mit der Frage, ob Führungsprinzipien von Großkonzernen, vor allem im Hinblick auf Unternehmenskultur, auf deutsche kleine und mittlere Unternehmen übertragen werden können.
Nun bin ich auf der Suche nach Interviewpartnern. Ich suche deutsche Unternehmen, die mehr als 30 Jahre auf dem Markt sind, nicht mehr als 300 Mitarbeiter haben und bereit wären mit mir ein ca. 30-minütiges Interview zu führen.
Wenn ihr jemanden kennt, der dazu bereit wäre und in Frage kommt, meldet euch gerne bei mir.
Bei Fragen, einfach fragen. ;)
Ines
Kathrin Großheim
Hallo Frau Pfeiffer, Ihre Zielgruppe passt gut zu diesem Forum - ich hoffe, dass Sie hier fündig werden. In jedem Fall sind die Ergebnisse Ihrer Arbeit für uns interessant und ich würde mich freuen, wenn Sie diese dann auch hier mit uns teilen. Weiterhin viel Erfolg & beste Grüße, Kathrin Großheim
Dirk Braun 🎧 „Nur Aufschieberitis oder schlimmer?“ (Podcast: Gute Chefs Folge 080)
Montag Morgen 8:30 Uhr im Büro. Vor mir liegt meine ToDo-Liste mit all den Dingen, die da heute oder in den nächsten Tagen erledigt werden sollten. Und meine ToDo-Liste, die hat sogar Ziffern vor den einzelnen Punkten, ist also nach Prioritäten geordnet.
Klingt super tough, perfekt organisiert, geradezu vorbildlich. Wenn da nicht die Tatsache wäre, dass Nummer 1 auf meiner Liste dort schon seit Wochen steht.
Ich schleppe diese eine Aufgabe mit mir herum - von Tag zu Tag, von Woche zu Woche.
Diagnose: Klassische Fall von Aufschieberitis.
Therapie: Ja, gibt es und damit willkommen in der heutige Sendung von GUTE CHEFS.
Heute geht es nicht nur um den Unterschied zwischen Aufschieberitis und Prokrastination, sondern auch um kleine Tricks und Kniffe, die Ihnen helfen, solche blöden Eintragungen auf der ToDo-Liste endlich erledigt zu bekommen.
Viel Spaß beim Hören und viel Erfolg bei der Umsetzung vielleicht neue Erkenntnisse in Ihre Führungspraxis.
Kathrin Großheim Auf der Suche nach Ihrem "Geschäftsmodell 4.0"?
Heute in Darmstadt und morgen in Kassel - darüber hinaus stehen noch vier weitere Termine unserer Roadshow "Ihr Geschäftsmodell 4.0" an. Alle Informationen dazu: https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/index.php?id=4158
Unser Grafic Recorder Daniel Jennewein hat hier mal die heutige Disskusion in Darmstadt zusammengefasst...
Dirk Braun 🎧 „Wie versaut man ein Jahresgespräch?“ - (Podcast „Gute Chefs“, Folge 079)
Jahresgespräch - na ja, so oft kommt es ja nicht vor. Und genau deshalb machen sich viele Unternehmen Gedanken darüber, wie so ein Gespräch ablaufen soll.
Wie also sollte die Agenda aussehen, wenn dabei ein ausgewogener, wertschätzender und nach vorne gerichteter Dialog zwischen einer Führungskraft und einem Mitarbeiter herauskommen soll?
So eine Agenda kann schon eine ganze Menge Gutes bewirken. Mit der Reihenfolge der Gesprächsthemen und mit Leitfragen, die den Dialog in dem jeweiligen Punkt steuern, kann man einen Gesprächsverlauf so beeinflussen, dass am Ende ein gutes Gespräch dabei herauskommt. Und ein gutes Gespräch war es ganz sicher dann, wenn es beim Mitarbeiter positive Energie erzeugt hat. Energie für Leistung und manchmal auch für Veränderung.
In der heutige Sendung geht es um die Frage: Wie bekommt man es hin, so ein Jahresgespräch komplett zu versauen?
Viel Spaß beim Zuhören.