Probleme beim Einloggen

Xing Ambassador-Gruppe, Branchen Chemie-Pharma-LifeSciences - Marktplatz, Jobs, Infos, Events, Diskussionen und Netzwerken / german, english

Timo Schüler IT-Trainings für Naturwissenschaftler
Hallo liebe Gruppen-Mitglieder,
wir haben uns um ein „Problem“ gekümmert, dass viele Naturwissenschaftler auf der Job-Suche haben:
Es werden grundlegende (Labor-)IT-Kenntnisse vorausgesetzt, aber an der Uni und während der Ausbildung gab es keine Möglichkeit und kein Angebot sich darin weiterzubilden.
Wir als Arbeitgeber standen vor diesem Problem in der ersten Jahreshälfte. Wir hatten Anfragen für verschiedene Projekte, vornehmlich aus den Bereichen LIMS und andere Laborsoftware und benötigten dafür dringend Mitarbeiter. Nachdem wir innerhalb von wenigen Wochen über 100 Bewerbungen entgegennehmen konnten, stellte sich bei einem Großteil heraus, dass für eine Tätigkeit bei uns folgendes fehlt bzw. während Studium und Ausbildung kaum behandelt wurde:
IT-Kenntnisse!
Um nun bspw. im Bereich LIMS eingesetzt werden zu können, muss man als Arbeitgeber damit zunächst erst einmal viel Zeit investieren um die Grundlagen zu vermitteln um danach erst auf LIMS-spezifische Inhalte einzugehen.
Nach langen Gesprächen mit anderen Arbeitgebern und dem Arbeitsamt haben wir uns deswegen entschlossen, IT-Kurse, zugeschnitten auf Naturwissenschaftler, anzubieten.
Nach mehreren Monaten intensiver Arbeit haben wir die Informeleon Science Academy gegründet und uns nach ISO 29990 und AZAV zertifizieren lassen.
Unsere Maßnahmen sind allesamt mit Bildungsgutschein förderungsfähig. Dies gilt sowohl für Arbeitssuchende Wissenschaftler als auch für Unternehmen mit bspw. Labormitarbeitern, die später ein LIMS o.ä. administrieren wollen und sich damit unentbehrlich machen wollen.
Wenn Sie also selbst auf der Job-Suche sind oder Kollegen haben, die IT-fit gemacht werden wollen, schauen Sie einfach einmal auf http://informeleon-academy.com/trainings
Wenn Sie weitere Informationen haben wollen, schreiben Sie mich einfach an.
Neben unseren bereits bestehenden Kursen wollen wir weitere Kurse anbieten. Hier sind wir auf Input aus der Community angewiesen. Welche weiteren Kurse aus dem IT-Bereich wollen Sie gerne absolvieren? Welche Inhalte sollen wir in unsere Kurse noch mit hineinbringen?
Viele Grüße
Timo Schüler
Hans-Lothar Busch „Nanospinnen“ als neues Produktionsverfahren für die Brennstoffzelle
http://www.chemie.de/news/160896/nano-scale-prozess-kann-die-einfuehrung-billigerer-high-tech-produkte-beschleunigen.html
Zukunftsorientiertes Verfahren von schottischen und amerikanischen Wissenschaftlern.
Anastasia Riabchenko Bristol-Myers Squibb sucht Verstärkung
Liebe LifeScience Community,
vielen Dank für die Aufnahme in der Gruppe.
Ich bin Recruiterin bei Bristol-Myers Squibb und bin ständig auf der Suche nach Spezialisten aus dem Bereich Sales und Marketing.
Wenn Sie Interesse an einem Gespräch haben, dann können Sie sich jederzeit bei mir melden.
Anastasia Riabchenko| Talent Acquisition Specialist
Bristol-Myers Squibb|Talent Acquisition Team
Arnulfstraße 29, 80636 München
Phone: +49 (0)89 12142 254
Email: anastasia.riabchenko@bms.com
Come join us: https://www.bms.com/de/job-seekers.html
Herzliche Grüße aus München :)
Thomas Pfeiffer
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Anastasia Riabchenko

>Sehr geehrte Frau Riabchenkol, vielen Dank für Ihre Nachricht, sehr interessant, denn das Medikament Nivolumab Ihrer Firma rettet mir momentan hoffentlich das Leben, weswegen ich momentan nicht Vollzeit zur Verfügung stehe. Sollte die Therapie erfolgreich sein, was ich spätestens im September nächsten Jahres erfahre, könnte ich mir gut vorstellen dankbar und hochmotiviert die Medikamente Ihrer Firma zu vermarkten.
>Mit freundlichen Grüssen aus Frankfurt am Main
>Thomas Pfeiffer
Sehr geehrte Herr Dr. Pfeiffer,
ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche und schnelle Geneseung. Vielen Dank für so eine schöne Nachricht.
Liebe Grüße
Anastasia Riabchenko
Stefan Lang Ebenen der Präzision im Research Paper
Wenn man die Anforderungen an den wissenschaftlichen Schreibstil (Research Paper, Doktorarbeit, Poster) auf ein Wort herunterbrechen wollte, würde einem wahrscheinlich zu allererst „Präzision“ einfallen.
Unbedingte Präzision ist nötig, wenn es um die folgenden Dinge beim wissenschaftlichen Schreiben geht:
• Stimmt der Kontext eines Satzes? Wird deutlich, ob es sich bei einem Satz um Hintergrundinformationen, ein Versuchsergebnis oder einen klinischen Befund handelt?
• Wurde das „Untersuchungsgut“ ausreichend charakterisiert (Studienteilnehmer, Versuchstiere, Zell-Linien, Moleküle etc.)?
• Wurden die unabhängigen und abhängigen Variablen exakt beschrieben (was wurde verabreicht, was wurde gemessen)?
• Wie wurden die Daten verglichen, welche statistischen Verfahren wurden angewendet?
Hat man diese Aspekte ausreichend berücksichtigt, wird es ein sehr präziser Text werden. Und den brauchen Sie – für Ihr Research Paper, Ihre Doktorarbeit oder Ihr wissenschaftliches Poster. Mehr dazu im Scientific-Writing-Blog: https://www.forschen-schreiben-publizieren.de/2018/11/praezision-im-research-paper/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Chemistry & LifeSciences - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 14.04.2005
  • Mitglieder: 15.771
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 3.403
  • Kommentare: 2.431
  • Marktplatz-Beiträge: 31