Probleme beim Einloggen

Come together with logistics

Mit unserem Slogan "come together with logistics" verbinden wir die Zusammenführung von Lieferanten, Kunden und Logistikexperten.

Rudolf Hämel LogReal.Direkt - schon wieder neu - für Logistik + Real Estate
Ausgabe 05 - LogReal.Direkt - wie gewohnt erhalten Sie heute kostenlos die aktuelle E-Paper-Version der LogReal.Direkt – Ihrem Magazin für Logistics, Real Estate, E-Commerce und Industry.
Unter http://www.logrealdirekt.de/ePaper/2018.10.09  lesen Sie außerdem:
Urbane Logistik für die Stadt in Bewegung
Der beschleunigten Urbanisierung und dem E-Commerce-Wachstum sei Dank: Eine der größten zu lösenden Herausforderungen für Deutschlands Städte ist der Spagat zwischen der reibungslosen, innerstädtischen Versorgung mit Gütern und dem Erhalt der Lebensqualität für die Anwohner. An der Quadratur des Kreises arbeiten nahezu alle größeren Städte und präsentieren erste innovative Lösungsansätze.
Fast jeder zweite Euro im deutschen Onlinehandel landet bei Amazon
Der US-Versandriese Amazon hat in Deutschland im vergangenen Jahr einen Netto-Umsatz von 8,8 Milliarden Euro erwirtschaftet. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Marktanalyse des EHI Retail Institute, das auch in diesem Jahr wieder eine Rangliste der umsatzstärksten deutschen Online-Händler ermittelt hat.
Werden Blockchains die Logistik revolutionieren?
Der Blockchain-Technologie wird großes Potenzial zugesprochen: Fast alles soll sie vereinfachen, demokratisieren, revolutionieren und disruptieren, also überflüssig machen. Sie soll neue Märkte schaffen und bekannte Märkte zerstören. Es soll die größte Innovation seit der Erfindung des World Wide Webs sein. Doch was ist eigentlich Blockchain? Und wer genau wird wie davon profitieren?
Die Folgeausgaben erscheinen im Dezember und Februar (zur LogiMAT):
Rudolf Hämel Amazone - Urban Logistics ... Themen der LogReal.Direkt - Neue Ausgabe
wie gewohnt erhalten Sie heute kostenlos die aktuelle E-Paper-Version der LogReal.Direkt – Ihrem Magazin für Logistics, Real Estate, E-Commerce und Industry.
In der Septemberausgabe steht traditionell die Expo Real in München im Vordergrund.

Unter http://www.logrealdirekt.de/ePaper/2018.09.17  lesen Sie außerdem:
Urban Logistics Facilities: Spiel in einer anderen Liga
Urbane Flächen sind knapp, die Preise für Grund und Boden (und damit die Mieten) steigen in nahezu allen Segmenten. Die Assetklasse der Urban Logistics Facilities koppelt sich zunehmend von der klassischen Logistikimmobilie ab. Wir haben einige Experteneinschätzungen zur Entwicklung der urbanen Logistikstrukturen für Sie zusammengestellt.
Amazon Logistik nimmt zweites Verteilzentrum in Berlin in Betrieb
Näher am Kunden, schneller geliefert – am besten Same Day: Das zählt für Amazon Logistik zu den wichtigsten Kriterien bei der Standortwahl eines Verteilzentrums. Seit Juli betreibt das Unternehmen in Berlin-Mariendorf sein – nach Tempelhof – zweites Verteilzentrum in der Spreemetropole. Es ist für täglich 10.000 Pakete ausgelegt. Entwickelt wurde die knapp 17.000 m² große Last Mile-Logistikimmobilie von den Spezialisten der Exeter Property Group.
Stürmischer Herbst? Spekulative Entwicklung vs. Konjunkturabkühlung
Während der deutsche Logistikimmobilienmarkt nach wie vor Rekordzahlen beim Neubau- und Investmentvolumen zu vermelden hat trüben sich die konjunkturellen Aussichten zusehends ein. Angesichts des akuten Fachkräftemangels, wieder aufkommender Handelsbarrieren und immer unkalkulierbareren außenpolitischen Entwicklungen scheint das so dynamische Wachstum der deutschen Wirtschaft in Gefahr. Doch wie würde sich eine tatsächliche konjunkturelle Abkühlung auf den Logistikimmobilienmarkt auswirken?
Evelyne Hett Horse Assisted Coaching: VorPferdsgang für Führungskräfte
Da steht ein Pferd auf dem Flur, tönte es wahrscheinlich schon oft auf zahlreichen Silvesterpartys aus vielen Abteilungen kleinerer und größerer Unternehmen. Natürlich will sich auf einer ausgelassenen Fete niemand wirklich und ernsthaft damit beschäftigen, warum das Pferd auf dem Flur und nicht mitten im Büro steht. Da hat es natürlich nichts zu suchen (ebenso wenig wie auf dem Flur). Vielmehr gehört es nach draußen - und Führungskräfte sollten dem imaginären Pferd folgen, wie auch ein reelles Pferd ihnen folgen kann. Wie das geht und was das soll? Die Antwort: Horse Assisted Coaching!
Die Frage: Brauche ich das als Führungskraft? Muss ich wirklich meine wertvolle Zeit damit "verplempern", um einem Pferd hinterherzurennen? Was kann ich schon von einem Pferd lernen? Tatsächlich bieten Horse Assisted Coachings viel mehr, lassen schneller tiefer blicken und geben ein Feedback ohne Zeitverzögerung. Besser gesagt, sind es die Pferde, die das Feedback geben. Sie zeigen anhand ihrer Reaktionen, ob Sie als Führungskraft wirklich und effizient führen - oder Ihre Mannschaft vielleicht einfach nur hinterher zerren, womöglich sogar eher geführt werden als selber führen und ob Ihr Führungsstil ankommt.
Keine Wahrnehmung ist falsch und jede Reaktion ist richtig
Die Idee des Horse Assisted Coaching entspringt zu einem Teil dem Erfahrungslernen bzw. der Erlebnispädagogik. Also ähnlich wie Teambuilding im Kletterpark, nur eben ohne Seile und Karabinerhaken. Letztlich aber teilen das Horse Assisted Coaching und andere Disziplinen der experimental learning bzw. der outdoor education, dass dem Lernen durch Erleben und Erfahren frischer Wind und motivierende Inspiration verliehen wird. Das Horse Assisted Coaching basiert dabei auf dem Zutagefördern von bisher wenig wahrgenommenen Führungsinstrumenten wie die eigene Körpersprache, Stimme und Stimmung. Damit zu führen - für einige Humbug, für viele Erfolg!
Denn Pferde appellieren ganz bewusst ans Unbewusste. Sie wollen mit bisher kaum wahrgenommenen Qualitäten geführt werden - auf allen Ebenen, mit Körper, Gefühlen und Verstand. Schließlich sind auch die Vierbeiner bestens damit ausgestattet. Insofern dienen sie nicht zwar nur als Spiegel des eigenen Verhaltens, reflektieren aber dennoch wie sehr wir Menschen "programmiert" und konditioniert sind - und wie wir es durch ein Horse Assisted Coaching schaffen können, unbewusste Entscheidungen durch bewusste zu ersetzen. So stehen uns (Stall)-Tor und Tür offen, um bisher in den Tiefen der alltäglichen Zwänge und Routinen vergrabene Potenziale in unserem Sinne zu wecken, zu sehen und zu entfalten.
Pferdrauen ist alles
Vertrauen ist essentiell in der Arbeit mit Pferden. Das Vertrauen der Pferde in den Reiter und auch umgekehrt das Vertrauen des Reiters in das Pferd. Nur so kann die Symbiose Mensch-Pferd funktionieren. Pferde folgen nicht aus Lust und Laune, sondern weil sie Vertrauen haben - in die Entscheidungen des Leithengstes und der Leitstute. Und weil sie deren Sprache verstehen und sofort umsetzen. Beim Horse Assisted Coaching geht es tatsächlich auch darum, die Sprache der Pferde und ihre "Denke" zu verstehen, Und Pferde denken nicht im Gestern oder Morgen, sondern leben im Heute und orientieren sich an klaren Signalen. Ihr Vertrauen basiert auch auf dem Wissen einer bestimmten Rangfolge in der Herde. Und das schafft Sicherheit, auch was das Verhalten gegenüber anderen Pferden bzw. dem Leithengst und der Leitstute angeht. Missverständnisse sind dabei so gut wie ausgeschlossen.
Anders bei uns Menschen: Wir wissen, wer das Sagen hat. Heute. Morgen wollen wir im Chefsessel sitzen und überhaupt wurden wir gestern übergangen. Hinzu kommt: Bei Herrn Müller aus dem Einkauf müssten mal wieder die Zügel gezogen werden, damit er endlich versteht, dass er sich hinten anzustellen hat. Nur, wie äußern wir das alles? Meistens missverständlich, umständlich, zu hart oder zu weich. Und ebenso sind die Reaktionen auf unseren menschlichen Führungsstil: Desinteresse, Verweigerung, innere Kündigung, offene oder schwelende Konflikte. Beim Horse Assisted Coaching hingegen gelten weder Umwege noch zeitliche Verzögerungen. Ein Pferd versteht nicht, wenn Sie ihm "sagen": Kannst du mir bitte morgen folgen? Nein, ein Pferd versteht: Folge mir jetzt! Und zwar genau jetzt, da ich dir das Zeichen dafür gebe! Mit meiner Stimme, meinem Körper und meinen Gesten.
Lange Leine zum Longieren - klare Ansagen zum Führen
Unser Horse Assisted Coaching zeigt Ihnen (am und mit Pferd), wie Führen wieder funktionieren kann - mit und ohne Zügel und immer bei voller Begeisterung. Sie arbeiten dabei mit echten Pferden und natürlich mit sich selbst, Ihrer individuellen Wahrnehmung und ihrer Beziehung zu Ihrem Pferd und zu sich selbst. So verstehen und erfahren Sie unmittelbar, wann welches Führen wie funktioniert und wann Sie sich im Kreis bewegen bzw. nicht wahrgenommen werden.
Brauchen Sie für das Führen wirklich immer Kraft oder genügt bisweilen ein leichtes Ziehen, aufeinander zugehen oder voneinander weggehen? Wie sitzen Sie am besten im Sattel (auch dann, wenn Sie absteigen)? Wie senden und verstehen Sie Signale und wie können andere und auch Sie diese sofort deuten, umsetzen und zum Handeln einsetzen? Tatsächlich geht es bei unseren Horse Assisted Coachings auch um Authentizität. Die kann man nicht lernen, steckt sie doch bereits schon immer in uns allen. Doch man kann sie klarer fühlen, fühlbar machen und als Teil Ihres neuen Führungsrepertoires einsetzen.
Folgen also auch Sie der Fährte des Führens, satteln Sie um auf noch mehr beruflichen und privaten Erfolg und setzen Sie mit unserem Angebot garantiert auf das richtige Pferd.
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: e.hett@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
Evelyne Hett
Rudolf Hämel Magazin - LogReal.Direkt - Neu - führend in Logistik + Real Estate -
Unter http://www.logrealdirekt.de/ePaper/2018.08.08 lesen Sie unter anderem:
Vive la France
Der Ballungsraum Paris gilt bis auf einige Brownfields als vollständig abgegrast. Deshalb entstehen größere Bauprojekte derzeit eher im weitläufigen Umland der französischen Metropole. Die spektakulärste Logistikim­mobilie wird derzeit in Gennevilliers gebaut: ein Dis­tributionszentrum auf zwei Ebenen, Fertigstellung Ende 2018. Ein Portrait des für die Realisierung verantwortlichen Unternehmens GSE.
Neues Logistikzentrum für doppeltes Volumen
Als einen „weiteren und besonderen Meilenstein in der stetig wachsenden Geschichte“ des Onlineshops svh24.de bezeichnet Geschäftsführer Alexander Schmidt die Entscheidung, in eine eigene Logistikimmobilie in Bochum zu investieren. LogReal.Direkt hat sich die Strategie des Onlinehändlers erklären lassen.
Lagerplätze buchen wie Hotelzimmer
Das digitale Geschäftsmodell DepotCity des gleichnamigen Kölner Softwarelogistik Startups bietet eine Warehouse- und Fulfillment-Plattform für Lösungen, die flexibel und einfach zu buchen und bequem vom Schreibtisch aus gemanaged werden können. LogReal.Direkt hat mit Firmengründer Tobias Heyer gesprochen.
Global Player im Duty Free Retail
Mit einer Passion für Handel hat sich das Hamburger Familienunternehmen Gebr. Heinemann seit 1879 zu einem heute global aufgestellten Distributeur und Retailer auf dem internationalen Reisemarkt entwickelt. Das Unternehmen beliefert internationale Flughäfen, Airlines, Kreuzfahrtschiffe und Bordershops in über 100 Ländern mit einem ständig wachsenden Duty Free Sortiment.
Valentina Zhuk Here are the mobile app features that would save logistics budgets!
Reducing costs for logistics is often permanent issue for many businesses. Mobile apps play a vital role in optimizing the supply chain and saving costs for the company. Our team have made a list of features that may significantly reduce transportation costs. The list is based on our experience in the development of logistics mobile apps.
To find out more, click: https://goo.gl/D5mwd1

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Come together with logistics"

  • Gegründet: 14.03.2011
  • Mitglieder: 213
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 157
  • Kommentare: 6
  • Marktplatz-Beiträge: 0