Probleme beim Einloggen
Jürgen Heidig Ob Gabriel oder Schulz - (SPD)einerlei!
Es war in jedem Entwicklungsstadium des Kapitalismus und ist erst recht im Zeitalter des Imperialismus im höchsten Grade utopisch, eine sozial gerechte Gesellschaft und einen sogenannten „Demokratischen Sozialismus“ innerhalb der kapitalistischen Gesellschaft errichten und integrieren zu wollen.
Aber eben dieses utopische programmatische Selbstbekenntnis hebt die SPD im Verhältnis zu den anderen bürgerlichen Parteien auf eine besondere Stufe.
Diese Partei unterscheidet sich damit, aber nur scheinbar, zum Beispiel von der CDU/CSU.
Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands vermittelt ihren Mitgliedern und vor allem den Bürgern die sie wählen sollen das Trugbild eines möglichen Weges zu einer sozial gerechten Gesellschaft und zu einem imaginären „Demokratischen Sozialismus“ innerhalb des Machtbereiches des Kapitals...
Nicht nur das sich die politischen Urenkel in der „modernen“ SPD selbst vom 1863 formulierten Ziel der Gründer des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins, „die Vertretung der sozialen Interessen des deutschen Arbeiterstandes“, verabschiedeten. Sondern auch Lassalles bemerkenswerte Feststellung: „Alle große politische Aktion besteht im Aussprechen dessen, was ist, und beginnt damit. Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und bemänteln dessen, was ist“, findet heute weder praktische, noch programmatische Beachtung in der SPD-Politik.
(Seite 10/11 „Irrlichter der deutschen Sozialdemokratie“)
https://vakanz13blog.wordpress.com/irrlichter-der-deutschen-sozialdemokratie/
Jörg Müller Debatte über die Rente: Zukunftsfähige Konzepte statt zynischer Realitätsverweigerung
(BFP) Die Debatte über die Zukunft der Altersvorsorge nimmt absurde Züge an. Die Vorschläge reichen von der Rente ab 70 bis hin zu der zynischen Aufforderung, Altersarmut als minimalistischen Lifestyle und "Trend zum Weniger" zu begreifen, so Katja Kipping, die Vorsitzende der Partei DIE LINKE. Die schwarz-rote Bundesregierung ist schlecht beraten, wenn sie die Lebensleistung der Menschen in... > http://www.bundesfinanzportal.de/berlin/6-berlin/debatte-ueber-die-rente-zukunftsfaehige-konzepte-statt-zynischer-realitaetsverweigerung.html
Jörg Müller Zum Weltkatzentag am Montag erklärt die tierschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag Susanne Schaper
(BUP) Katzen sind beliebte Haustiere. Viele Halterinnen und Halter schätzen die besonderen Charakter der Stubentiger, aber auch die Pflegeleichtigkeit. Egal ob Freigänger oder reine Hauskatze benötigen Katzen außer Futter und dem regelmäßigen Reinigen des Katzenklos verhältnismäßig wenig Pflege im Vergleich zu anderen Tieren... > http://www.bundesumweltportal.de/sachsen/16-sachsen/susanne-schaper-zum-weltkatzentag-zum-weltkatzentag-am-montag-erklaert-die-tierschutzpolitische-sprecherin-der-fraktion-die-linke-im-saechsischen-landtag-susanne-schaper.html

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Community für DIE LINKE"

  • Gegründet: 30.07.2009
  • Mitglieder: 217
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 139
  • Kommentare: 310