Probleme beim Einloggen

Die offizielle XING Ambassador Gruppe für Unternehmenssteuerung und Performance Management mit vielen Online-Foren und Offline-Events.

Michael Schenkel Organigramme in agilen Organisationen
Ein Organigramm visualisiert die Aufbauorganisation einer Organisation – bspw. einer Unternehmensorganisation oder einer Projektorganisation. Bei beiden Varianten ist das Organigramm eine temporäre Darstellung; bei einem Projekt, dass an sich nur für einen begrenzten Zeitraum – nämlich der Projektdauer – eine Daseinsberechtigung genießt – ist dies naheliegend. Doch auch bei einer Unternehmensorganisation ist die Visualisierung meist nicht dauerhaft. Unter https://t2informatik.de/wissen-kompakt/organigramm/ finden Sie Informationen zu den Arten, zu Vorteilen und auch zu Nachteilen.
Ich frage mich nun, ob Organigramme tatsächlich noch genutzt werden? Ich kenne Sie aus Konzernen, aber in mittleren oder kleineren Firmen habe ich sie in den vergangenen Jahren immer seltener wahrgenommen? Und dann entwickeln sich Unternehmen immer häufiger in Richtung einer agilen Organisation ...
Täuscht mein Eindruck? Über Meinungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
Sonnige Grüße
Michael Schenkel
Meines Erachtens hat ein Organigramm nicht wirklich etwas mit einer agilen Organisationen zu tun. Das Organigramm wird halt dazu genutzt, betriebliche Tätigkeiten des Tagesgeschäftes in Stellen/Organisationseinheiten zu verorten und die Führungs- und Berichtslinien zu verorten/zu definieren. Ziel ist es in der Regel Skaleneffekte herbeizuführen Die Organisationslehre hat hierzu zahlreiche methodische Ansätze entwickelt, die nach wie vor ihre Berechtigung haben.
Dass in der Praxis das Organigramm zunehmend verschwindet, sehe ich auch. Allerdings nehme ich in gleichem Maße wahr, dass die Qualität der Organisation sinkt, da vieles ungeklärt ist. Meine Hypothese ist daher, dass es weniger daran liegt, dass die Definition der Aufbauorganisation unwichtig wäre, sondern vielmehr, dass der wirkliche Nutzen unklar ist.
In Konzernen sehe ich, dass das Organigramm als politisches Instrument genutzt wird, um Machtpositionen zu definieren (frei nach dem Motto: Je mehr Kästchen unter mir sind, desto wichtiger bin ich). Eine methodische Herleitung der Aufbauorganisation (dargestellt in einem Organigramm) findet nicht statt und ist sogar meist unbekannt.
Agile Organisation bedeutet in meinen Augen nicht, dass es keine Organisation mehr gibt. Die Reaktion auf wechselnde Anforderungen kann auch mit einer definierten Aufbauorganisation erfolgen. Dann muss man aber wissen, was man tut.
Auch mit der Unternehmensgröße hat es nicht viel zu tun. Ich habe ein Kleinstunternehmen und eine definierte Aufbauorganisation. Meine Mitarbeiter finden das gut. Sie lernen aber auch, dass ich diese regelmäßig ändere. Als Führungskraft habe ich eine Führungs- und Strukturverantwortung. Gerade letztere bringe ich durch Änderungen der Aufbau- und Ablauforganisation zum Ausdruck.
In Projekten (d.h. also kein Tagesgeschäft) werden Projektmitglieder bewusst teilweise oder ganz aus ihrer Position herausgenommen, um das Projekt (i.d.R. einmalig, besonders) zu stelle und in der Regel einem Projektleiter (klassisch) oder einem PO (Scrum) unterstellt/ zugeordnet. Bei großen Projekten macht eine Projektorganisation sicher auch Sinn. Ich erlebe eher bei kleinen Projekten, dass sich hierzu keiner Gedanken macht.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ja, ich denke, Organigramme verschwinden nach und nach (leider), weil viele deren Nutzen nicht kennen. Sinnvoll sind sie IMHO aber nach wie vor allemal.
Peter Mayer Unser Vertrieb ist gestartet. Jetzt kostenlose Muster anfordern!
Mit dem Slogan " Falten-Stecken-Fertig" wird ein faltbarer Ecken- und Kantenschutz mit der Bezeichnung Ecken-Fix Standard aus Graupappe im B2B angeboten.
Das Angebot richtet sich an Hersteller, Großhändler, Händler, Logistikunternehmen, Fullfilment Anbietern uvm. Kein Verkauf an Privatkunden.
Aber für was genau ist nun dieser Ecken-Fix Standard gedacht und was bewirkt er?
Gedacht ist er für Waren aller Art, die auf Paletten verpackt und an Kunden weiterverschickt wird.
Denn besonders Kanten und Ecken können beim Transport leicht beschädigt werden, deshalb ist es wichtig, diese besonders zu schützen. Ein ausreichender Ecken- und Kantenschutz sorgt nicht nur für die Stabilisierung der Versandgüter, sondern auch, Reklamationen zu mindern - denn beschädigte Kanten und Ecken gehören zu den häufigsten Gründen für Reklamationen.
Auf dem Markt übliche Kantenschutzleisten bieten hier gute Dienste aber in den meisten Fällen bleiben gerade die empfindlichen Ecken ungeschützt da hierfür der Kantenschutz exakt auf die passende Länge zugeschnitten werden muss. Wird dies nicht gemacht kann sogar die Kantenschutzleiste durch die Stretch Folie so fest angedrückt werden das die Verpackung der Ware eingedrückt und beschädigt wird.
Und genau an diesem Punkt schützt der Ecken-Fix Standard das transportgut zusätzlich ab. Mit einer Schenkellänge von 2x mal 25 cm und einer Breite von 2 mal 9,5 cm verteilt er den Druck großflächig über die gesamte Ecke und verringert so die Gefahr das Ware durch Druckstellen beschädigt und reklamiert werden.
Kantenschutzleisten müssen nicht mehr passgenau zugeschnitten werden und das transportgut wird rundum geschützt.
Unter http://www.Ecken-Fix.de können interessierte Firmen kostenlose Muster anfordern.
Martin Zaiser Digitalisierung: Der CFO im Auge des Hurrikans!
Genauso, wie Marketing nicht nur die Aufgabe der Marketing-Abteilung sein kann (darf!), so ist es mit der Digitalisierung.
Wer diese Unternehmenskritische Herausforderung ernst nimmt (gerade als CFO), der muss übergreifend denken, die Auswirkungen (Investments, vorhandene und neue Ressourcen, zu ändernde Prozesse, Chancen/Risiken,...) im Blick haben und nicht nur mit Blick auf einen kurzfristigen ROI entscheiden.
Sebastian Denecke Danke für die Aufnahme in die Gruppe
Hallo liebe Controlling-Gemeinede,
ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Sebastian Denecke und stehe gerade vor der Herausforderung, in einem mittelständischen Unternehmen ein Controlling aufzubauen. Für Tipps oder Erfahrungen bin ich sehr dankbar. Ansonsten freue ich mich auf interessante Beiträge und Unterhaltungen.
Danke und Gruß
Sebastian
Sebastian Denecke Alexander Seidens Benyamin Kirmizi
+6 weitere Kommentare
Letzter Kommentar: