CSR und nachhaltige BildungCSR und nachhaltige Bildung

1504 members | 631 posts | Public Group
Hosted by:Michael Jäger

Welche Bedeutung Verbraucherbildung für das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen hat und wie sehen beispielhafte CSR-Vorhaben aus?

https://www.frankenwarte.de/veranstaltungen/22.Unser-Programm.html?ev%5Bid%5D=201

Online-Event

Mittwoch, 05.05.2021

16:30 - 17:15 Uhr

Für viele mittelständische Unternehmen ist CSR etwas, da geht es darum gutes Gefühl zu haben. Für andere ist es bereits ein zwingendes Umgehen mit Gesetzen und verpflichtenden Standards. Wo ordnen Sie sich ein und welche Chancen stecken für Sie drin?

5 Themen – 5 Termine

1. Corporate Social Responsibility – Einfach machen (5.5.2021, 16:30 Uhr)

2. Corporate Social Responsibility – Generation XYZ und wie hilft Nachhaltigkeit beim Personalmanagement? (7.7.2021, 16:30 Uhr)

3. Corporate Social Responsibility – die richtige Strategie entscheidet über den Erfolg (14.9.2021, 16:30 Uhr)

4. Corporate Social Responsibility – Kommunikation als Treiber eines Wandels (16.11.2021, 16:30 Uhr)

5. Corporate Social Responsibility – Leuchturmprojekte (Termin folgt)

1. Corporate Social Responsibility – Einfach machen (5.5.2021, 16:30 Uhr)

CSR (Corporate Social Responsibility), wie wichtig ist wirklich für Unternehmen?

Es geht um Ihre Verantwortung und um Ihr Handeln. CSR bedeutet eine zusätzliche Aufgabe, die keinen Aufschub mehr duldet. Nicht nur das persönliche Bedürfnis nach richtigen Entscheidungen, sondern auch der Gesetzgeber legt in den kommenden zwei Jahren ordentlich nach, was es heißt nachhaltig als Unternehmen zu agieren.

Um die Auswirkungen Ihres unternehmerischen Handelns auf Gesellschaft und Natur zu bewerten, werden drei Säulen gebildet: soziale, ökologische und ökonomische.

Jedes Unternehmen interpretiert CSR anders. In einem produzierenden Unternehmen oder im Handel, als börsennotierter Konzern oder als familiengeführter Mittelständler stehen Sie vor anderen Fragen und Herausforderungen.

CSR – einfach machen

Es gibt verschiedene Modelle, wie man den Elefanten klein schneiden kann. Wir zeigen Ihnen kurze Handlungswege auf, wie Sie beginnen können Ihre Unternehmensprozesse zu diesem Thema analysieren können, welche Ziele kurz- mittel und langfristig relevant sind.

Wir stellen Ihnen exemplarisch eine Software vor, mit dem Sie Ihre Aktivitäten abbilden können und welche Zertifizierungen relevant sind.

In diesem Impulsvortrag gehen wir den ersten kleinen Schritt mit Ihnen zu einer Nachhaltigeren Zukunft.

1. Referentin: Marion Krämer, ehemalige Finanzdirektorin von Kyocera document solutions GmbH. Inhaberin, CSR Berater mit Marketing- und Personalhintergrund, ehemalige Finanzdirektorin von Kyocera Document solutions

https://www.die-4-ma.com

2. Referentin: Maria Lang, Geschäftsführerin knallrot.kommunikation, Master Organisationsentwicklung & Changemanagement, CSR Strategie

https://www.die-4-ma.com

Nach einem interessanten Referat von 30 Minuten stehen Ihnen die Referentinnen weitere 15 Minuten für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Online-Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an alle Interessierte. Die Teilnahme ist per Webbrowser, Zoom App oder telefonisch möglich. Bitte melden Sie sich an: https://bit.ly/3rW2G2D

Weitere Events: https://bit.ly/36VXQM7

Kommunikation ist oft ein schwieriges Thema in Schulen - das trifft auf die Nachhaltigkeitskommunikation ganz besonders zu. In diesem Beitrag habe ich einige kommunikationswissenschaftliche Überlegungen zusammengefasst, wie sich Nachhaltigkeit in Schulen wirksam kommunizieren lässt, die ich auf dem Vernetzungstreffens der UNESCO-Projektschulen am 11. März 2021 vorgetragen habe. Danke an die Deutsche UNESCO-Kommission E.V. und Bundeskoordinator Klaus Schilling für die Einladung und die Gelegenheit.

https://suco2.com/2021/03/12/von-nachhaltigkeit-uberzeugen-persuasive-kommunikation-in-schulen/

Der Ansatz ist sicherlich gut gemeint, vieles ist auch logisch und selbstverständlich. Aber wenn ich mir den Artikel so durchlese, fühle ich mich von diesem Konzept doch sehr instrumentalisiert. Die Adressaten dieser „persuasiven Kommunikation“ kommen in dieser Nudging-Strategie nicht nur auf der „peripheren Route” eigentlich nur als unmündige, beeinflussbare Objekte vor. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Lehrer und Schüler hiervon begeistert sind. Zumindest darf man es ihnen wohl nicht sagen, wie das Konzept funktionieren soll. Um nicht völlig missverstanden zu werden: Unsere Schule hat eine Solarstromanlage auf dem Dach, wir hatten viele Jahre ein EU-Öko-Label (bis es uns zu teuer wurde) und wir haben auch interessante Nachhaltigkeitsprojekte z.B. zu Geldanlagen im Netz. Aber ich denke, dass sich unsere Leute völlig vor den Kopf gestoßen fühlen würden, wenn sie dies lesen würden. Vielleicht ist das aber auch nur mein spontaner persönlicher Eindruck…

Wann, wenn nicht jetzt! Starte 2021 Dein persönliches Zukunftsprogramm...

Online-Event

Donnerstag, 25.02.2021

16:00 - 16:45 Uhr

Mit dem Kürzel CSR (Corporate Social Responsibility) wird die gesellschaftliche und soziale Verantwortung von Organisationen und Unternehmen konkret beschrieben.

Trotz oder gerade wegen der aktuellen Situation mit Corona ist das Thema CSR in aller Munde. Die großen Konzerne verlangen von all ihren Lieferanten, soziale und nachhaltige Konzepte in einer dokumentierten Form nachzuweisen. Nicht zuletzt durch die EU – Bilanzierungsrichtlinie RL 2014/95/EU aus dem Jahr 2014 geben die Konzerne den Druck, sog. nichtfinanzielle Leistungsindikatoren in ihren Bilanzen darzulegen, an die Lieferanten, den Mittelstand, weiter.

Aus Sicht des Referenten ist dies jedoch keine Zusatzbelastung, sondern eine Chance, seine eigenen Werte neu zu definieren und somit die Fragen der Zukunft schon heute zu positiv beantworten.

Der Wert von Organisationen und Unternehmen wird zunehmend an deren Bewusstsein zur gesellschaftlichen Verantwortung gemessen. Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung gehören in diesem Zusammenhang zu den wichtigsten Fragen der Zukunft.

Unser Ziel heute ist es, Sie mit den, aus unserer Sicht, wichtigsten Grundlagen zur Beantwortung dieser Fragen bekannt zu machen.

Der Referent, Josef Marte, hat 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Managementsysteme nach internationalen Standards. ISO 9001; ISO 14001; ISO 27001; ISO 26000; ISO 45001; ISO 50001. Er ist Direktor der akkreditierten QSCert Zertifizierungsgesellschaft.

Nach einem interessanten Vortrag von 30 Minuten steht Ihnen der Referent weitere 15 Minuten für Ihre Fragen zur Verfügung.

Die Online-Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an alle Interessierte. Die Teilnahme ist per Webbrowser, Zoom App oder telefonisch möglich. Bitte melden Sie sich über die BVMW-Webseite an: https://bit.ly/3pBqgjW

Weitere Events: https://bit.ly/36VXQM7

CSR und Verbraucherbildung

Was haben CSR und Verbraucherbildung miteinander zu tun? Eine ganze Menge.

So rufen Unternehmen im Rahmen ihrer CSR-Aktivitäten sehr häufig Bildungsinitiativen ins Leben. Sei es, dass Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zum Hochschulinstitut finanziell gefördert werden. Sei es aber auch, dass eigene Bildungsprojekte betrieben werden. Die Unternehmen, oder die von ihnen gegründeten Stiftungen, werden so selbst zu Herausgebern von Angeboten für Schule und Unterricht – und dem Vorzeichen der Unternehmensverantwortung.

CSR und Bildung begegnen sich aber auch auf inhaltlicher Ebene. Nämlich dort, wo Bildung Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die Lage versetzen soll, in ihren Entscheidungen deren Auswirkungen auf Umwelt oder menschliche Lebens- und Arbeitsbedingungen einzubeziehen. Nachhaltige Bildung nennt das die UNESCO und will hier Fragen vermittelt sehen wie: Wo kaufe ich Kleidung, ohne Ausbeutung in Asien oder Afrika zu unterstützen? Wie fördern wir wirtschaftlichen Fortschritt, ohne die Umwelt zu zerstören?

Damit ist Bildung wieder ganz dicht dran an der Selbstverpflichtung von Unternehmen, in ihrem wirtschaftlichen Handeln gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und sich den Erfordernissen einer nachhaltigen Entwicklung zu stellen.

In dieser Gruppe soll diskutiert werden, welche Bedeutung Verbraucherbildung für das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen hat und wie beispielhafte CSR-Vorhaben aussehen.