Skip navigation

CSS 3 und HTML 5 - die ZukunftCSS 3 und HTML 5 - die Zukunft

4844 members | 2022 posts | Public Group
Hosted by:Mario Träger

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Hi Tania, eine kurze Antwort gibt es dazu leider nicht. Es hängt vieles damit zusammen, was für einen Job zu suchst, bzw. was für eine Entwicklerin Du sein möchtest. Meine Erfahrung ist, dass es nicht verkehrt ist, grundsätzliches Verständnis einer großen Programmiersprache zu haben (Java, PHP, Python, (Node)). Das ermöglicht Dir eine einfachere Kommunikation mit Backendlern und bessere Einschätzung von Aufgaben. Außerdem lernst Du dabei viel über Programmiermethoden, Patterns oder das OSI Model. Vieles davon reicht ins Frontend hinein und ist daher eine gute Basis. Frameworks wirst Du Dir mit der Zeit anhand der Projekte erarbeiten, das ist wieder eher eine Frage, was Du möchtest. Möchtest Du Deine Chancen am Markt erhöhen, dann schau' Dir an, was gefragt wird. Du könntest z.B. auf aktuellen Lern-Plattformen schauen, was die so anbieten (https://css-tricks.com/where-do-you-learn-html-css-in-2020/) Oder Du liest Dir die Ergebnisse der mittlerweile alljährlichen Frontend Developer Survey durch (da gibt es mehrere, hier die von stackoverflow: https://insights.stackoverflow.com/survey/2020#most-popular-technologies, oder hier, mehr auf Frontend Tools gemünzt: https://ashleynolan.co.uk/blog/frontend-tooling-survey-2019-results#experience-general) Ich würde von jQuery absehen, da die Browser mittlerweile vieles nativ können, was sonst mit jQuery gelöst wird, siehe https://github.blog/2018-09-06-removing-jquery-from-github-frontend/ Ich hoffe, dass bei Deinem Vorstellungsgespräch keine Stelle als Frontendler ausgeschrieben wurde, sondern Content Editor oder CMS Integrator. So klingt die Stelle zumindest. Grundsätzlich sind solche Stellen aber ebenso Teil des Frontend-Universums wie viele andere, die ganz andere Gewichtung haben. Das ist das Schöne und das Schwierige am Titel "Frontend Developer" - es gab da einen schönen Artikel von Chris Coyier dazu: https://css-tricks.com/the-great-divide/ oder auch: https://css-tricks.com/the-title-front-end-developer-is-obsolete/ Es gibt also alle möglichen Stellen am Markt. Im Frontend ist es eher wichtig, sich schnell auf Neues einlassen zu können. Ich habe früher auf LESS geschworen, musste jetzt auf SASS wechseln. Früher Templates für ein Java-basiertes CMS entwickeln, nun für ein PHP-basiertes. Früher jQuery, nun Vanilla JS und VueJS. Willst Du Dich inhaltlich breit aufstellen oder Spezialistin werden? Für welches Gebiet? Allein im Frontend gibt es schon soo viele Themen, die man lange lernen kann, und da rechne ich noch kein einziges JS Framework mit hinein. Demnach kannst Du auch Deine Stellensuche ausrichten. Interessiert Dich etwa Barrierefreiheit, dann ist es sinnvoll, nach einer Stelle zu suchen, deren Aufgabengebiet die Umsetzung der BITV beinhaltet, für Web Shops z.B. oder Gemeinden, Ministerien. Viel Glück bei Deiner Suche!

Become a full-stack web developer with just one course. HTML, CSS, Javascript, Node, React, MongoDB and more!