Probleme beim Einloggen

Datenschutz PRAXIS

Erfahrungsaustausch, Neuigkeiten und Informationen zum betrieblichen Datenschutz

Nur für XING Mitglieder sichtbar Unterstützen Cybersicherheit und Datenschutz Unternehmen bei der Digitalisierung?
Nehmen Sie an unserer aktuellen Befragung teil und gewinnen Sie Freikarten zu "IT-Trends Sicherheit" in Bochum am 27.3. oder erhalten Sie die Chance auf einen kostenlosen Intensiv-Workshop zur Cybersicherheit in Ihrem Unternehmen.
Das Ausfüllen dauert etwa 5 Minuten.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Security: Behindern Gesetze die Digitalisierung von Unternehmen?
Diese Leitfrage steht im Fokus der Online-Befragung, die sich an Geschäftsführer, Chief Information Security Officer und IT-Leiter wendet. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa fünf Minuten, aber ihre Wirkung ist groß, ist sich Carsten Marmulla sicher. “Die Erkenntnisse, die durch die Online-Befragung gewonnen werden, helfen nicht nur einem ambitionierten jungen Beratungsunternehmen, die Interessen und Bedarfe seiner Kunden besser zu bedienen.
http://forgsight.com/security-behindern-gesetze-die-digitalisierung-von-unternehmen/?fbclid=IwAR3uOxC8S1kNitWlsZSs7I9U9mfcE5p02KsHfstZHzBrEK-0iX4QcYfgHHA
Pascal Guthier Sportvereine
Guten Tag zusammen,
gibt es hier jemanden der sich um den Datenschutz in seinem Sportverein kümmert?
Würde mich gerne mal austauschen. :-)
Liebe Grüße aus Südhessen!
Pascal Guthier Hubert Daubmeier Steffen Lüning
+10 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Hubert Daubmeier
Das ist keine einfache Antwort bzw. eine hochkomplexe Frage.
Der bayrische Landessportverband (aber letztlich nur der dortige DSB) vertritt die Meinung, dass es komplexer Hinweise auf die Datenverarbeitung bedürfe.
Ich habe die Frage vor ca 2 Jahren eine Runde DSBs vorgelegt (mit dem Versuch sie neutral, ohne Versuch einer Beeinflussung). Deutliche Meinung was der BLSV vorlegt ist nicht mehrheitsfähig.
Wir haben daraufhin eine deutliche abgemilderte Version in der Satzung des eigenen Vereins aufgenommen. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass gar nichts in die Satzung muss. Denn man muss sich die Verarbeitungen im Detail anschauen. Ein Teil ist der normale Vereinsbetrieb (Beitragseinzug, Mitgliederversammlung - alles in der Satzung geregelt) der andere Teil ist der Sportbetrieb (Mannschaft aufstellen, Spielbetrieb organisieren - ergibt sich auch aus der Zweckbestimmung die die AO fordert). Das ist alles normale Vertragserfüllung (Art 6 - 1 - Zif b DSGVO). Was sollte also noch in die Satzung? Warum? Ich sehe nichts.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Informationspflichten bei Kartenzahlung
Hallo lieber DSB-Schwarm,
ich benötige mal wieder eure Expertise.
Ein Unternehmen setzt ein Kartenterminal für Bargeldlose Zahlung (EC- und Kreditkarten) ein. Dieses Terminal wird von der Hausbank zur Verfügung gestellt.
In regelmäßigen Abständen gibt es eine Zahlungsübersicht der Hausbank an das Unternehmen. Hierbei sind nur die letzten 4 Stellen der Kartennummer zu sehen.
Nun die Frage: Handelt es sich bei einer Bargeldlosen Zahlung um eine Erhebung der Konto-/Kartendaten mit Weiterleitung dieser an die Hausbank, oder ist es vielmehr eine Erhebung durch die Hausbank?
Falls das erste Zutrifft: Wie sollten hier die Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO umgesetzt werden?
Ich freue mich auf eure Sichtweise.
Vielen Dank.
PS: Falls sich jemand durch das "du" gestört fühlt, fühlen Sie sich bitte gesiezt.
Klaus Rheinwald
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Datenschutz PRAXIS"

  • Gegründet: 11.07.2017
  • Mitglieder: 1.224
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 330
  • Kommentare: 125
  • Marktplatz-Beiträge: 7