Datenschutz PRAXISDatenschutz PRAXIS

2057 members | 778 posts | Public Group

Erfahrungsaustausch, Neuigkeiten und Informationen zum betrieblichen Datenschutz

Was mit dem materiellen Nachlass einer Person nach ihrem Tod geschieht, ist gesetzlich klar geregelt. Aber wie sieht es mit etwas so wenig greifbarem wie Social-Media-Accounts aus? Diese werden in den Gesetzen nicht konkret erwähnt. Eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) bringt allerdings Klarheit: Der Anspruch auf Zugang zu einer Plattform ist vererblich.

Wir haben für Sie zusammengefasst, wie es zu dieser Grundsatzentscheidung kam, welche Pflichten dadurch auf Social-Media-Plattformen zukommen und wie Sie ihr digitales Erbe schon jetzt regeln können.

https://svb-muelot.de/neuigkeiten/digitales%20Erbe/

This post is only visible to logged-in members. Log in now

E-Mails gelten als die Postkarten des Internets. Ohne geeignete Schutzmaßnahmen können sie problemlos mitgelesen werden. Daher hat die Datenschutzkonferenz (DSK) vor wenigen Wochen eine Orientierungshilfe zum Schutz personenbezogener Daten bei der Übermittlung von E-Mails veröffentlicht. Die Orientierungshilfe klärt, welche Anforderungen an die Verfahren zum Versand und Empfang von E-Mails bestehen.

Wir haben für Sie zusammengefasst, worauf Sie bei der Auswahl eines E-Mail-Dienst-Anbieters achten sollten, wie eine Risikoanalyse als Basis Ihrer Maßnahmen dient und welche Maßnahmen Sie bei den verschiedenen Risikostufen umsetzen sollten.

https://svb-muelot.de/neuigkeiten/e-mail-versand/

Wozu diese Gruppe?

Datenschützer in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen - mehr noch als der technologische Wandel oder die immer alltäglichere Bedrohung unserer Daten durch Cyberattacken bestimmt nach wie vor die EU-Datenschutzreform die Diskussionen und Arbeitsplanungen der Datenschützer. Mit ihrer strikten Anwendung ab dem 25. Mai 2018 setzt die Datenschutz-Grundverordnung einen klaren, nicht mehr verhandelbaren Zielpunkt, dem sich weder die Datenschutzgesetzgebung in Bund und Ländern noch die Rechtsanwender entziehen können.
Gerade für ein hoch entwickeltes Land wie Deutschland mit seiner differenzierten Datenschutzgesetzgebung und seinen ebenso fortschrittlichen wie anspruchsvollen IT-Anwendern bedeutet dieser Anpassungsprozess eine außerordentliche Herausforderung. Dabei dürfen aber weder die Rechtspolitik noch die Rechtspraxis aus den Augen verlieren, dass es nicht nur darum gehen darf, notwendige Bereinigungen, Änderungen und Neuerungen form- und zeitgerecht abzuschließen. Vielmehr muss es auch darum gehen, den Betroffenen ein verlässliches Schutzniveau und den Verantwortlichen zukunftsfähige Rahmenbedingungen zu bieten, um die unverzichtbaren Grundbedingungen für das Gelingen der Digitalisierung zu schaffen.

Diese Aufgabe kann nur durch einen intensiven Dialog aller Akteure gelingen. Und an diesem Dialog wollen wir uns beteiligen und Sie kompetent unterstützen. Mit Praxisberichten, Neuigkeiten rund um Datenschutz und Datensicherheit und Diskussionen wollen wir versuchen, Sie bei Ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.

Wir bieten Ihnen eine Plattform für offenen Austausch von Meinung und Wissen unter Kollegen. Diese Gruppe richtet sich an Datenschutzbeauftragte, Datenschutzmanager, Datenschutzkoordinatoren und Mitarbeiter im Datenschutz.