Der FördermittelberaterDer Fördermittelberater

32 members | 72 posts | Public Group
Hosted by:Susanne Niebuhr

Die Gruppe "Der Fördermittelberater" liefert Ihnen wertvolle Informationen rund um das Thema Fördergelder.

Die KfW Bankengruppe hat ihr Angebot der Corona-Hilfen im Rahmen des KfW-Sonderprogramm 2020 erweitert. Der neue KfW-Schnellkredit 2020 soll zur weiteren Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Unternehmen beitragen. Das Besondere daran ist die 100%-ige Haftungsfreistellung durch eine Garantie des Bundes, welche die Chancen auf eine Kreditzusage deutlich erhöht.

Wer kann den KfW-Schnellkredit 2020 beantragen?

Der KfW-Schnellkredit 2020 wird Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Freiberuflern mit mehr als 10 Mitarbeitern angeboten, die durch die Corona-Krise vorübergehend in Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind, aber strukturell gesund und langfristig wettbewerbsfähig sind. Unternehmen müssen entweder in den Jahren 2017 bis 2019 in der Summe oder – falls das Unternehmen erst seit einem kürzeren Zeitraum am Markt tätig ist – im Jahr 2019 einen Gewinn erzielt haben. Außerdem muss das Unternehmen mindestens seit dem 01. Januar 2019 am Markt aktiv sein.

KfW-Finanzierung mit 100% Risikoübernahme

Mit dem KfW-Schnellkredit 2020 werden sowohl Investitionen als auch Betriebsmittel (inkl. Warenlager) finanziert. Pro Unternehmen bzw. Unternehmensgruppe beträgt der Kreditbetrag maximal 25% des Jahresumsatzes 2019 und

höchstens 500.000 Euro pro Unternehmen bzw. Unternehmensgruppe mit bis zu 50 Mitarbeitern sowie

höchstens 800.000 Euro pro Unternehmen bzw. Unternehmensgruppe mit mehr als 50 Mitarbeitern.

Die Kreditlaufzeit beträgt bis zu zehn Jahre bei höchstens zwei tilgungsfreien Anfangsjahren. Der Zinssatz orientiert sich an der Entwicklung des Kapitalmarktes und wird spätestens mit Zusage der KfW festgelegt.

Erleichterter Zugang ohne Risikoprüfung

Der KfW-Schnellkredit 2020 muss zwar über eine Hausbank beantragt werden, diese wird aber zu 100% von der Haftung befreit. Die Bestellung weiterer Sicherheiten ist nicht zulässig.

Eine Risikoprüfung durch die Hausbank entfällt und es werden nur wenige Unterlagen zur Antragstellung benötigt.

Förder-Tipp

Wenn Sie wissen möchten, welche Fördermöglichkeiten und Corona-Hilfen darüber hinaus für Ihr Unternehmen möglich sind, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Consedo ist langjährig auf die Fördermittelberatung spezialisiert und kann Sie bei der Antragstellung unterstützen.

https://consedo.de

Corona-Hilfe durch höhere KfW-Finanzierungen und Risikoübernahmen

Die Umsetzung der Corona-Hilfe für Unternehmen erfolgt über die KfW Bankengruppe. Die KfW wird die Finanzierungen für Unternehmen in Rahmen der Corona-Hilfe temporär verbessern. Dadurch soll auch die Bereitschaft der Hausbanken zur Kreditvergabe erleichtert werden.

Folgende Maßnahmen werden umgesetzt:

- KfW-Unternehmerkredit

Der KfW-Unternehmerkredit wird mit Risikoübernahmen (Haftungsfreistellungen) von bis zu 80 % für Betriebsmittelkredite angeboten und die maximalen Kreditbeträge werden auf 200 Mio. Euro angehoben. Das gilt jetzt auch für Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 2 Mrd. Euro.

- KfW Kredit für Wachstum

Der KfW Kredit für Wachstum, bisher auf Innovation und Digitalisierung beschränkt, wird temporär auf die allgemeine Unternehmensfinanzierung inkl. Betriebsmittel ausgeweitet. Die Umsatzgrenze für Unternehmen wird auf 5 Mrd. Euro ausgeweitet und die Risikoübernahme auf bis zu 70 % erhöht.

- ERP-Gründerkredit – Universell

Um die Kreditvergabe auch für junge Unternehmen und Start-Ups zu erleichtern, wird der der ERP-Gründerkredit – Universell jetzt mit Risikoübernahmen von bis zu 80 % für Betriebsmittelkredite angeboten. Die mögliche Kredithöhe wird gleichzeitig auf 200 Mio. Euro angehoben. Darüber hinaus wird eine Risikoübernahme jetzt auch für Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 2 Mrd. Euro ermöglicht.

Um die Kreditvergabe auch für junge Unternehmen und Start-Ups zu erleichtern, wird der der ERP-Gründerkredit – Universell jetzt mit Risikoübernahmen von bis zu 80 % für Betriebsmittelkredite angeboten. Die mögliche Kredithöhe wird gleichzeitig auf 200 Mio. Euro angehoben. Darüber hinaus wird eine Risikoübernahme jetzt auch für Großunternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 2 Mrd. Euro ermöglicht.

KfW-Sonderprogramme für Unternehmen in der Corona-Krise angekündigt

Darüber hinaus hat die KfW neue Sonderprogramme als Corona-Hilfen mit deutlich verbesserten Risikoübernahmen angekündigt, die schnellstmöglich eingeführt werden sollen:

- Betriebsmittelkredite mit bis zu 80 % Risikoübernahme

- Finanzierungen von Investitionen bis zu 90 % Risikoübernahme

Die neuen Corona-Sonderprogramme sollen auch für Unternehmen angeboten werden, die krisenbedingt vorübergehend in Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind. Der Start dieser Sonderprogramme ist allerdings noch von der Genehmigung durch die Europäische Kommission abhängig.

Förder-Tipp

Wenn Ihr Unternehmen von der Corona-Krise betroffen ist, sollten Sie sich schnellstmöglich über Ihre Optionen eingehend beraten lassen. Consedo ist langjährig auf die Fördermittelberatung spezialisiert und kann Sie bei der Antragstellung unterstützen.

https://consedo.de

Wer kennt sich mit der Fördermittelbeschaffung im Bereich Wäschereien (Wasser/Abwasser/Wärmerückgewinnung etc.) aus?

Bitte kurz bei mir über XING melden oder

abwasserzentrum.loehnberg@aol.com

Die Arbeitsgemeinschaft Abwasserzentrum Löhnberg sucht Berater für Fördermittel für industrielle Betreiber von Wasser- und Abwasserbehandlungsanlagen.

Wenn Sie oder Ihr Unternehmen an einer Kooperation interessiert sind setzen Sie sich bitte mit uns über XING in Verbindung!

Förderungen für Ihre betrieblichen Vorhaben

Fördermittelberatung für Unternehmer und Führungskräfte im Finanzwesen sowie deren Berater, die sich mit der Suche nach Fördergeldern für Unternehmen beschäftigen oder sich zum Thema Fördermittel, Subventionen und Zuschüsse auf dem Laufenden halten möchten.