Skip navigation
"Der Nürnberg Business Club" für Mittelfranken

"Der Nürnberg Business Club" für Mittelfranken

22344 members | 2628 posts | Public Group

Persönliches zählt – Berufliches ergibt sich… in Nürnberg Fürth Erlangen Höchstadt Ansbach Neustadt Schwabach Roth Weißenburg Gunzenhausen…

Netzwerk-Abend  | Jahresausklang mit AfterWork Meditation

€10.00
Thu, 12/19/2019 7:00 PM - 10:45 PM
€10.00
Thu, 12/19/2019 7:00 PM - 10:45 PM
PERSÖNLICHES zählt  –  BERUFLICHES ergibt sich
Der Nürnberg Business Club für Mittelfranken
                       
Read more...
€10.00
Thu, 12/19/2019 7:00 PM - 10:45 PM
Location
Hotel Park Plaza Nürnberg
,

Nürnberg

Donnerstag – 19. Dezember ...

Sie lernen wichtige Empfehlungsgeber persönlich kennen und vertiefen wertvolle Kontakte.

      Hotel Park Plaza - Bahnhofstraße 5 - 90402 Nürnberg

      Jetzt anmelden... ► http://www.xlng.de/?id=event2242795

Zu Beginn mit entspannender Meditation:

„AfterWork Meditation... Stille vor dem Fest“

(von Marika Spiller – Yogalehrerin I Entspannungstrainerin)

PERSÖNLICHES zählt – BERUFLICHES ergibt sich

Das Netzwerken steht auch diesmal im Vordergrund. – Sie lernen wichtige Empfehlungsgeber persönlich kennen und vertiefen wertvolle Kontakte. Wollen Sie lieber kühle Drinks, Kaffee oder Cocktails zum ungezwungenen Austausch?

Infos zur AfterWork Meditation:

Marika Spiller ist mit Leib und Seele Yogalehrerin und Entspannungstrainerin mit tiefen Erfahrungen in Coaching, Stressabbau, Meditation & Yoga, Burnout-Prävention und Energiearbeit.

Auf ruhige, einfühlsame Art lässt sie uns bei diesem Dezember Netzwerk-Abend den Stress der Vorweihnachtszeit vergessen und die Stille vor dem Fest genießen.

Meditation lässt uns achtsamer mit Stress umgehen und gibt Ruhe, Klarheit und Stille, um die Herausforderungen des Alltags und des Lebens gut zu meistern.

Dieses Treffen wird von keinem üblichen Impulsvortrag begleitet. Marika Spiller führt uns mit praktischer Meditation auf behutsame Weise zur Einkehr in uns selbst, um das Jahr entspannt und mit innerer Ruhe ausklingen zu lassen.

Wer sich selbst etwas Gutes tun will, darf den 19. Dezember nicht verpassen...

Für entspannte Verabredungen vorab nutzen Sie die ausgezeichnete Cocktailbar des Park Plaza.

Jetzt anmelden und den 19.12. frei halten!

____________________________________________________________

  1)  Auch Ihren Kontakten empfehlen – http://www.xlng.de/?invite=2242795

  2)  und gleich selbst anmelden: ► http://www.xlng.de/?id=event2242795

  3)  Ihr Namensschild: http://www.xlng.de/namecard.pdf

  4)  Fragen zu den Treffen: http://www.xlng.de/?id=post1012762619


Vor Jahresende stehen etliche Erledigungen an, sowohl privat als auch geschäftlich. Gerade wenn es um unbezahlte Rechnungen geht, ist der 31. Dezember ein wichtiger Stichtag. Am 31. Dezember verjähren viele Forderungen und damit auch Ihre Zahlungsansprüche. Damit Sie Ihren Anspruch nicht verlieren, sollten Sie Ihre Posten rechtzeitig geltend machen.

Die wichtigsten Fristen

1 Jahr - bei Fracht- und Speditionskosten, beginnend ab Ablieferung der Ware.

2 Jahre - bei kauf- und werkvertraglichen Mängelansprüchen, beginnend ab Ablieferung/Abnahme.

3 Jahre - Die regelmäßige Verjährungsfrist (§ 195 BGB) gilt grundsätzlich für alle Ansprüche des täglichen Lebens, die nicht anderweitig geregelt sind, also z.B. für Ansprüche auf Kaufpreiszahlung, Mietzahlung, Werklohn oder Zinsansprüche. Die Frist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger Kenntnis erhielt.

§ 212 BGB Neubeginn der Verjährung

Die Verjährung beginnt erneut, wenn der Schuldner dem Gläubiger gegenüber den Anspruch durch Abschlagszahlung, Zinszahlung, Sicherheitsleistung oder in anderer Weise anerkennt oder eine gerichtliche oder behördliche Vollstreckungshandlung vorgenommen oder beantragt wird.


Für unseren Kunden – eine namhafte Kanzlei in Mittelfranken mit insgesamt drei Standorten – suchen wir ab sofort mehrere

S T E U E R E X P E R T E N (m/w/d)

Das Angebot unseres Kunden:

• Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem angenehmen Arbeitsumfeld auf

hohem technischen Standard

• Kontinuierliche Weiterbildung

• Eine wirklich überdurchschnittliche Vergütung

• Einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit flexiblen Arbeitszeiten

• Regelmäßige Mitarbeiter-/Feedbackgespräche & Teambesprechungen

Ihre Aufgaben:

• Eigenständige Bearbeitung und Betreuung von Mandanten aller Rechtsformen

• Durchführung der Finanz- und Lohnbuchhaltung

• Unterstützung bei der Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen

für Gesellschaften und/oder Privatpersonen

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung – ob telefonisch unter 09141/877990 oder per Mail unter bewerbung@careerandmore.de!

Eine absolut vertrauliche Behandlung Ihrer Daten wird selbstverständlich gewährleistet.

Wir freuen uns auf S I E!

Ihr Team von career & more

Telefon: 09141/877990

E-Mail: bewerbung@careerandmore.de


Stefan Schwarz (mococo medienmanufaktur, Nürnberg) gewinnt beim ersten kommmitmensch Film & Media Festival auf der A+A Kongress 2019 in Düsseldorf

in der Kategorie „Fokus: Betrieb“. Der für das Haarstudio Elisabeth in Neumarkt produzierte Spot mit dem Titel „Haarstudio Elisabeth – CSI Zugriff“

hat die 11-köpfige Jury unter Leitung der Filmemacherin und TATORT-Regisseurin Isa Prahl überzeugt.

Insgesamt wurden 120 Filme eingesandt. 20 wurden als Festivalbeitrag in vier Kategorien nominiert.

Sozusagen eine perfekte, fränkisch-oberpfälzische Produktion mit einem Sieg in Nordrhein-Westfalen.


In dieser Gruppe habe ich bereits einige „Blocks“ über das Thema Kundenzufriedenheit geschrieben. Grundtenor der Artikel war immer, dass sich diejenigen, die selber eine Kundenzufriedenheitsbefragung durchführen möchten, gut mit den Grundlagen dieses Metiers auskennen sollten, damit möglichst wenige Fehler entstehen. Aber was sind die wesentlichen Punkte, über die man sich Gedanken machen sollte?

Im Folgenden finden wir die Gliederung aus einem Leitfaden für Kundenzufriedenheit, die uns eine Antwort auf diese Frage gibt.

Quelle: Kundenzufriedenheit messen für Einsteiger – Ein Praxisleitfaden

Gliederung

Über Kundenzufriedenheit und den Kundenzufriedenheitsprozess im Allgemeinen – das sollten Sie wissen

Kundenzufriedenheit – was ist das?

Kundenzufriedenheit ist nichts Besonderes

Kunden entscheiden über unseren Wettbewerbserfolg

„Die“ Kundenzufriedenheit gibt es nicht – Kundenzufriedenheit ist vielschichtig

Nicht nur die eigene Leistung zählt – auch die des Wettbewerbs

Falsche Freunde - diese Annahmen sind häufig irreführend

Die Vorteile zufriedener Kunden sind vielfältig

Der Kundenzufriedenheitsprozess im Überblick

Die Prozessschritte – vier Phasen

Kundenzufriedenheitsprozesse sind permanent

Vorsicht, „fake facts“

Was Sie mit Kundenzufriedenheitsbefragungen messen können – und was besser nicht

Die Konzipierung und Vorbereitung von Kundenzufriedenheitsprozessen

Kundenzufriedenheitsprozesse sind Kommunikation

Die Organisation in Ihrem Unternehmen – sichern Sie die Akzeptanz des Vorgehens

Erste Planungsschritte – die Grundlagen Ihres Erfolges

Verantwortliche und Ziele

Wie soll man Kunden befragen – das hängt auch von der Struktur Ihres Unternehmens ab

Installieren Sie Zeitpläne – das hilft sich im Unternehmensalltag durchzusetzen

Rechtliche Prüfung - was geht, was geht nicht?

Hilfen – können Ihre Bemühungen verfeinern

Nachfass- und Motivationsaktionen – Antrieb für die Befragten

Detailplanungen für Kundenzufriedenheitsprozesse

Rechtliches – so vermeiden Sie juristischen Ärger

Definition von Zielgruppen Ihrer Befragung

Wege der Befragung – die Klassiker der Befragungsinstrumente

Schriftlich – Postalische – Befragung

Persönliche Online-Befragung

Persönliche Befragung mittels Smartphone

Persönliches telefonisches Interview

Persönliche Interviews vor Ort der Leistungserstellung

Andere Wege der Befragung - wenn die Klassiker nicht helfen

Die Auswahl von Kunden für Befragungen - Grundbegriffe

Die Auswahl von Kunden für Befragungen – Praxistipps

Fall A – es sind keine Kundendaten vorhanden

Fall B – es sind Kundendaten vorhanden – fallbezogene Befragungen

Fall C – es sind Kundendaten vorhanden – regelmäßige phasenweise Befragung

Die Erschaffung eines schlagkräftigen Fragebogens

Ziele und Aufgabe von Fragebögen zur Kundenzufriedenheitsmessung – das sollten Sie wissen

Grundsätze für Fragebögen – bitte berücksichtigen

Über den Umfang von Fragebögen – ein häufiges Missverständnis

Grundformen von Fragen

Messskalen – die Meinungstransformer

Fragebogenführung – so vermeiden Sie „Unfälle“

Demografiefragen – für den Blick ins Detail

Die Erstellung eines Fragebogens in 5 Schritten

Fragebogen Test – damit es auch beim Kunden klappt

Die praktische Vorbereitung und Durchführung von Befragungen

Nutzung von Befragungssoftware - oder doch lieber Officeprogramme?

Befragungssoftware – worauf sollte man achten?

Die Gestaltung und der Versand von Fragebögen – Tipps und Tricks aus der Praxis

Onlinebefragung

Schriftliche-Postalische-Befragung

Interviews

Motivationsaktionen zur Verbesserung des Rücklaufs – planen Sie das besser mit ein

Kundeninformation – schaffen Vertrauen und erhöhen Rückläufe

Vorabinformation der Kunden über die geplanten Befragungen – Aufbau eines Spannungsbogens

Begleitinformationen für Kunden bei Befragungen – damit alles klar ist

Vorbereitung der späteren Datenauswertung– damit Sie schneller zu Ergebnissen gelangen

Rücklaufkontrolle und Nachfassaktionen – für zuverlässige Ergebnisse

Die Übertragung der Daten vom Fragebogen in die „Auswertesoftware“ – hier ist Genauigkeit gefragt

Die Auswertung der Befragungsergebnisse – die Botschaft der Kunden

Eindimensionale Auswertung von Nominalskalen

Eindimensionale Auswertung von Ordinalskalen – die Darstellung von Häufigkeiten ist nicht ausreichend

Top-two-box Methode – einfach und übersichtlich

Ermittlung von Mittelwerten – präzise und übersichtlich

Mehrdimensionale Auswertung von Ordinalskalen – der Blick in das Detail

Die Aussagekraft von Ergebnissen – machen Sie die Ergebnisinterpretation intuitiv

Offene Fragen – so machen Sie die Meinung der Kunden griffig sichtbar

Der Ergebnisbericht – hier entscheidet sich, ob Sie etwas bewegen können

Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit - hier entscheidet sich, ob Ihr Kundenzufriedenheitsprozess ein Erfolg wird


€10.00
Thu, 12/19/2019 7:00 PM - 10:45 PM
€10.00
Thu, 12/19/2019 7:00 PM - 10:45 PM
Location
Hotel Park Plaza Nürnberg
,

Nürnberg

Der Nürnberg Business Club – für Mittelfranken

Der Nürnberg Business Club mit einigen tausend Mitgliedern ist innerhalb der XING AG die größte regionale Community für Mittelfranken und Umgebung. Der Club steht für ein respektvolles und persönliches Miteinander. Er dient den Mitgliedern als Plattform zur Kommunikation und Diskussion, sowie zur gegenseitigen Unterstützung. Regelmäßige Business-Events fördern die Gemeinschaft und das persönliche Kennenlernen.
►Alle Gruppenmitglieder erkennen den 'Code of Conduct' – die Gruppenregeln – verbindlich an.
.

Persönliches zählt – Berufliches ergibt sich

Der soziale Umgang steht im Mittelpunkt. Um den sozialen Austausch zu fördern und die Übersicht innerhalb der Foren zu erhalten, ist diese Gruppe spamfrei. Beiträge mit Werbung, Umfragen und Recruiting sind untersagt – ebenso die bildliche Darstellung von Links und Grafiken in Beiträgen.

(Ausnahmen gelten einzig für ausgewiesene Partner-Unternehmen und Mitteilungen der Moderation)
.

Der Business Club für Nürnberg, Nürnberger Land, Erlangen, Erlangen-Höchstadt, Fürth, Ansbach, Neustadt/Aisch, Bad Windsheim, Schwabach, Roth, Weißenburg, Gunzenhausen etc.

Der folgende Link zu dieser Gruppe darf direkt an Interessierte weiter gegeben werden:
xing.to/Mittelfranken
.

Spezielle Konditionen über Partner-Unternehmen

Als Mitglied im Nürnberg Business Club nehmen Sie attraktive Konditionen ausgewiesener Partner-Unternehmen in Anspruch. Teilnehmende Unternehmen und Ansprechpartner erkennen Sie mit Klick auf die Partnerlogos. Bei Business-Events sind unsere offiziellen Partner am Aushang präsent.

Weitere Infos ...

.

Der Nürnberg Business Club – Infos im Forum

Den 'Code of Conduct', Hinweise und Infos zur Gruppe, Fragen zum Netzwerken, Live-Treff-Kalender und vieles mehr rund um unseren Business Club finden Sie im Info-Forum der Gruppe.

Beachten Sie auch zu Ihrer besseren Orientierung für das Lesen und Schreiben von Beiträgen die
Forenbeschreibung | Anleitung und Sicherheit bei der Forenauswahl.
.

.

____________________________________________________________________
© Der Nürnberg Business Club / Mittelfranken – Moderation: Jürgen B. Lehner