Probleme beim Einloggen

Deutsch für Profis

Unser Thema ist die deutsche Sprache in all ihren Erscheinungsformen, in Literatur, Werbung, Medien und täglichem Gebrauch.

Kay A. Schönewerk Klare Worte im Marketing = spannender Workshop in Leipzig!
Ronald M. Filkas Belletristik in Einfacher Sprache?
Der isländisch-deutsche Schriftsteller Kristof Magnusson schreibt (auch) in Einfacher Sprache. Geht das überhaupt? Ja und Nein. Lesen Sie hier das Gespräch mit ihm bzw. hören es im Radio, dazu Veranstaltungstipps zu Literatur in Einfacher Sprache für Frankfurt am Main:
https://www.hr2.de/literatur/einfache-sprache-inklusion-und-literarisches-experiment-fuer-kristof-magnusson,einfache-sprache-102.html
Michael Kanthak Öffentlich-rechtlich-amateurhaftes falsches Deutsch

>"ZDFzoom"-Autor Dirk Laabs verfolgt nicht nur die Geldströme, sondern redet mit Insidern aus der Kampagne und konfrontiert ihren Kopf, den ehemaligen Chef der Ukip, Nigel Farage. Farage redet im Interview mit dem ZDF auch darüber, welchen Einfluss US-amerikanische Berater für die Kampagne hatten."
„... redet mit Insidern ...“?
„... und konfrontiert ihren Kopf ...“?
„Farage redet im Interview mit dem ZDF auch darüber, ...“?
Ist das öffentlich-rechtliches Deutsch? Und sollen wir dafür auch noch Geld bezahlen?
Nur für XING Mitglieder sichtbar Deklination Einer der besten
Dieser Inhalt ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.
Sabine Manning Unerschöpfliche Schachtelwörter
Der BREXIT (Britain’s Exit) hält nicht nur Europa in Atem, er ist auch typisch für ein sich ausbreitendes Sprachphänomen, dem schon viele Namen gegeben wurden: Mischwort, Koppelwort, Kofferwort, Wortkreuzung, Kombiwort, Wortverschmelzung, Wortverschränkung, Schachtelwort, Tandemwort...
Viele dieser Wortschöpfungen spürt Helmut Reisener in einem neuen Beitrag auf, beispielsweise in der Arbeitswelt:
"Damit Geschäftsleute keine Workoholics (Work + Alcoholic) werden, machen sie eben Bleisure (Business + Leisure), vielleicht sogar mit Slimnastics (Slimming + Gymnastics). Ihre Handys mit den vielen Emoticons (Emotions + Icons) natürlich immer in Hör- und Reichweite."
Hier geht es zu seinem Beitrag "Das ultimative Blending", der sicher zur Diskussion anregen wird:
http://multisprech.org/2019/03/12/das-ultimative-blending/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Deutsch für Profis"

  • Gegründet: 06.08.2007
  • Mitglieder: 5.134
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 2.773
  • Kommentare: 62.124