Deutsche Unternehmerbörse

Deutsche UnternehmerbörseDeutsche Unternehmerbörse

3483 members | 1738 posts | Public Group

Unternehmensnachfolge, Franchise und Finanzierung - Unternehmer treffen sich auf DUB.de

Deutsche Unternehmerbörse DUB.de

... Log in to read more

Diese Woche wird der Deal der Woche „Fleischerei“ von EUROCONSIL Unternehmensnachfolge - M&A präsentiert: Der Wurst- und Fleischproduzent wurde vor über 60 Jahren gegründet und hat sich bis zum heutigen Tag zu einem mittelständischen Betrieb entwickelt.

Bei dem in der Mitte #Deutschlands ansässigen Unternehmen arbeiten rund 70 Mitarbeiter, es wird ein Umsatz zwischen 10 bis 20 Mio. EUR erwirtschaftet und es kann ein Anteil bis zu 100% abgegeben werden. Neben einer Produktlinie für Bedienungs- und Selbstbedienungssortimente werden auch unterschiedliche Lebensmittelprodukte wie etwa #Feinkostsalate oder Premium-#Qualitätsprodukte aus der #Region produziert.

Details zum Deal gibt es hier: https://bit.ly/3zKsaWz

#unternehmensnachfolge #unternehmensverkauf #unternehmenskauf

„𝑫𝒊𝒆 𝑮𝒆𝒔𝒆𝒍𝒍𝒔𝒄𝒉𝒂𝒇𝒕 𝒃𝒆𝒗𝒐𝒓𝒛𝒖𝒈𝒕 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒏𝒖𝒓 𝒛𝒖𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏𝒅 𝒏𝒂𝒄𝒉𝒉𝒂𝒍𝒕𝒊𝒈 𝒑𝒓𝒐𝒅𝒖𝒛𝒊𝒆𝒓𝒕𝒆 𝒖𝒏𝒅 𝒈𝒆𝒉𝒂𝒏𝒅𝒆𝒍𝒕𝒆 𝑷𝒓𝒐𝒅𝒖𝒌𝒕𝒆 𝒖𝒏𝒅 𝑫𝒊𝒆𝒏𝒔𝒕𝒍𝒆𝒊𝒔𝒕𝒖𝒏𝒈𝒆𝒏, 𝒔𝒊𝒆 𝒔𝒕𝒓𝒂𝒇𝒆𝒏 𝒂𝒖𝒄𝒉 𝑼𝒏𝒕𝒆𝒓𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏 𝒂𝒃, 𝒅𝒊𝒆 𝒔𝒊𝒄𝒉 𝒅𝒊𝒆𝒔𝒆𝒓 𝑵𝒐𝒕𝒘𝒆𝒏𝒅𝒊𝒈𝒌𝒆𝒊𝒕 𝒗𝒆𝒓𝒔𝒄𝒉𝒍𝒊𝒆ß𝒆𝒏. 𝑼𝒏𝒅 𝒕𝒂𝒕𝒔ä𝒄𝒉𝒍𝒊𝒄𝒉 𝒃𝒆𝒘𝒆𝒊𝒔𝒕 𝒅𝒊𝒆 𝑻𝒐𝒑500-𝑺𝒕𝒖𝒅𝒊𝒆 𝒗𝒐𝒏 𝑨𝒄𝒄𝒆𝒏𝒕𝒖𝒓𝒆: 𝑫𝒊𝒆 500 𝒖𝒎𝒔𝒂𝒕𝒛𝒔𝒕ä𝒓𝒌𝒔𝒕𝒆𝒏 𝒅𝒆𝒖𝒕𝒔𝒄𝒉𝒆𝒏 𝑼𝒏𝒕𝒆𝒓𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏, 𝒅𝒊𝒆 𝒂𝒍𝒔 𝑻𝒆𝒊𝒍 𝒊𝒉𝒓𝒆𝒓 𝑼𝒏𝒕𝒆𝒓𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏𝒔𝒌𝒖𝒍𝒕𝒖𝒓 𝒅𝒊𝒆 𝑨𝒏𝒑𝒂𝒔𝒔𝒖𝒏𝒈 𝒂𝒏 𝒂𝒌𝒕𝒖𝒆𝒍𝒍𝒆 𝑬𝒏𝒕𝒘𝒊𝒄𝒌𝒍𝒖𝒏𝒈𝒆𝒏 (𝒖. 𝒂. 𝑫𝒊𝒈𝒊𝒕𝒂𝒍𝒊𝒔𝒊𝒆𝒓𝒖𝒏𝒈 𝒖𝒏𝒅 𝑵𝒂𝒄𝒉𝒉𝒂𝒍𝒕𝒊𝒈𝒌𝒆𝒊𝒕𝒔𝒌𝒓𝒊𝒕𝒆𝒓𝒊𝒆𝒏) 𝒊𝒏 𝒅𝒆𝒏 𝑴𝒂𝒓𝒌𝒆𝒏𝒌𝒆𝒓𝒏 𝒅𝒆𝒔 𝑼𝒏𝒕𝒆𝒓𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏𝒔 𝒂𝒖𝒇𝒈𝒆𝒏𝒐𝒎𝒎𝒆𝒏 𝒉𝒂𝒃𝒆𝒏, 𝒔𝒊𝒏𝒅 𝒍𝒂𝒏𝒈𝒇𝒓𝒊𝒔𝒕𝒊𝒈 𝒆𝒓𝒇𝒐𝒍𝒈𝒓𝒆𝒊𝒄𝒉𝒆𝒓.“

#Nachhaltigkeit, #Beständigkeit, #Zukunftsfähigkeit – Kaum ein anderes Thema hat in den letzten Jahren derart viel Aufmerksamkeit bekommen wie der Fokus auf Nachhaltigkeit.

Harald Rieder und Roland Morizet (aumento value system) stellen klar, welche Notwendigkeiten und Potenziale hinter der Umsetzung von nachhaltigen Strategien liegen, und klare Maßnahmen – in internen sowie in externen Aktivitäten – in Unternehmen ergriffen werden müssen, um langfristig mit dem stetig wachsenden Bewusstsein der Gesellschaft mithalten zu können und auch einen nachweisbaren Erfolg zu erzielen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier: https://bit.ly/3vT3SbO

#zukunft #strategie #erfolg

Am 23. Juni war es soweit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der nachfolge akademie | BERLIN hatten neben einer einzigartigen Gelegenheit zum #Networken auch die Chance gehabt, die Expertise unterschiedlichster #Unternehmer, #Partner und #Experten unter dem Motto „Konstellationen und Vorbereitung des Unternehmens, Unternehmensbewertung“ zu erfahren.

An diesem Abend gab es spannende Vorträge von

Dr. Volker Schramm, Partner, Ringel & Schramm Partnerschaft mbB,

Mathias von Bescherer, Vice President Global Lifestye Management bei Tech Data,

Emre Kiraz, Geschäftsführer von EKSTRATEGY,

Georg Büchele, Geschäftsführer von Werttreuhand Team Steuerberatungsgesellschaft mbH,

Andreas Berndl, CVA Projektleiter für Unternehmensnachfolgen, Oakstreet München und viele mehr!

Außerdem gab es auch einen detaillierten Überblick zu den unterschiedlichen Arten und Konstellationen einer Unternehmensnachfolge von Ayse Mese der Deutsche Unternehmerbörse DUB.de.

Herzlichen Dank an Jörg Simm, das Team der nachfolge akademie | BERLIN und allen Teilnehmenden für den großartigen Abend! Vielen Dank auch an die BürgschaftsBank Berlin, die den Fachabend in den tollen Räumlichkeiten möglich gemacht haben!

Den gesamten Vortrag finden Sie hier: https://bit.ly/3p0opYb

Freuen Sie sich außerdem auf den zweiten Fachabend der nachfolge akademie | BERLIN am 20. September. Informieren Sie sich dazu gerne hier: https://bit.ly/3P8auKb

#unternehmensnachfolge #berlin #network

„𝑺𝒆𝒊𝒕 𝒛𝒘𝒆𝒊 𝑫𝒆𝒌𝒂𝒅𝒆𝒏 𝒊𝒔𝒕 𝒅𝒆𝒓 𝑩𝒆𝒈𝒓𝒊𝒇𝒇 𝑽𝑼𝑪𝑨 (𝒗𝒐𝒍𝒂𝒕𝒊𝒍𝒊𝒕𝒚, 𝒖𝒏𝒄𝒆𝒓𝒕𝒂𝒊𝒏𝒕𝒚, 𝒄𝒐𝒎𝒑𝒍𝒆𝒙𝒊𝒕𝒚 𝒖𝒏𝒅 𝒂𝒎𝒃𝒊𝒈𝒖𝒊𝒕𝒚) 𝑻𝒆𝒊𝒍 𝒅𝒊𝒆𝒔𝒆𝒓 𝒔𝒕𝒓𝒂𝒕𝒆𝒈𝒊𝒔𝒄𝒉𝒆𝒏 𝑨𝒈𝒆𝒏𝒅𝒂. 𝑮𝒆𝒓𝒂𝒅𝒆 𝒊𝒏 𝒅𝒆𝒏 𝒍𝒆𝒕𝒛𝒕𝒆𝒏 𝒃𝒆𝒊𝒅𝒆𝒏 𝑱𝒂𝒉𝒓𝒆𝒏 𝒘𝒖𝒓𝒅𝒆 𝒅𝒆𝒖𝒕𝒍𝒊𝒄𝒉, 𝒘𝒆𝒍𝒄𝒉𝒆𝒔 𝒃𝒊𝒔 𝒅𝒂𝒕𝒐 𝒌𝒂𝒖𝒎 𝒗𝒐𝒓𝒔𝒕𝒆𝒍𝒍𝒃𝒂𝒓𝒆 𝑨𝒖𝒔𝒎𝒂ß 𝑼𝒏𝒔𝒊𝒄𝒉𝒆𝒓𝒉𝒆𝒊𝒕, 𝑽𝒐𝒍𝒂𝒕𝒊𝒍𝒊𝒕ä𝒕 𝒖𝒏𝒅 𝑲𝒐𝒎𝒑𝒍𝒆𝒙𝒊𝒕ä𝒕 𝒆𝒊𝒏𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏 𝒌ö𝒏𝒏𝒆𝒏. 𝑫𝒊𝒆 𝒔𝒐𝒓𝒈𝒇ä𝒍𝒕𝒊𝒈𝒆 𝒔𝒕𝒓𝒂𝒕𝒆𝒈𝒊𝒔𝒄𝒉𝒆 𝒖𝒏𝒅 𝒐𝒑𝒆𝒓𝒂𝒕𝒊𝒗𝒆 𝑺𝒕𝒆𝒖𝒆𝒓𝒖𝒏𝒈 𝒅𝒆𝒓 𝑰𝒏𝒕𝒆𝒓𝒏𝒂𝒕𝒊𝒐𝒏𝒂𝒍𝒊𝒔𝒊𝒆𝒓𝒖𝒏𝒈 𝒊𝒔𝒕 𝒗𝒐𝒓 𝒅𝒊𝒆𝒔𝒆𝒎 𝑯𝒊𝒏𝒕𝒆𝒓𝒈𝒓𝒖𝒏𝒅 𝒏𝒐𝒄𝒉 𝒘𝒊𝒄𝒉𝒕𝒊𝒈𝒆𝒓 𝒖𝒏𝒅 𝒅𝒊𝒇𝒇𝒊𝒛𝒊𝒍𝒆𝒓 𝒂𝒍𝒔 𝒛𝒖𝒗𝒐𝒓. 𝑫𝒆𝒏𝒏 𝒆𝒊𝒏𝒆𝒔 𝒔𝒄𝒉𝒆𝒊𝒏𝒕 𝒔𝒊𝒄𝒉 𝒂𝒃𝒛𝒖𝒛𝒆𝒊𝒄𝒉𝒏𝒆𝒏: 𝒅𝒂𝒔 𝒏𝒆𝒖𝒆 𝑵𝒐𝒓𝒎𝒂𝒍 𝒊𝒔𝒕 𝒅𝒂𝒔 𝑵𝒊𝒄𝒉𝒕𝒏𝒐𝒓𝒎𝒂𝒍𝒆.“

Aktueller denn je, können neue Erfolge erzielt und das globale Geschäftsnetzwerk gemeinsam mit anderen Ländern erweitert werden. Florian Kaiser, Partner bei Dr. Wieselhuber & Partner GmbH, verdeutlicht Ihnen, worauf es bei Internationalisierung ankommt, um Unternehmen erfolgreich zu erweitern und vor allem für die zukünftige Existenz abzusichern.

Von der selbstkritischen Statusbestimmung, der Internationalisierungsfähigkeit einer Organisation, über den #Reifegrad der Tochtergesellschaften und Märkten, bis zu dem Denken in strategischen #Ländergruppen und strukturierter Marktcharakterisierung und -priorisierung – diese Schritte sind entscheidend, um nicht nur die Internationalisierungsmöglichkeiten des eigenen Unternehmens zu überprüfen, sondern auch um das internationale Marktgeschehen bereits vor der Umsetzung einschätzen zu können.

Hier geht’s zum vollständigen Beitrag: https://bit.ly/3bxQbYY

#unternehmensnachfolge #wachstum #international

Aus dem Interview zwischen Prof. Holger Wassermann und Deutsche Handwerks Zeitung - DHZ

„𝑫𝒊𝒆 𝑴ä𝒏𝒏𝒆𝒓 𝒌𝒂𝒖𝒇𝒆𝒏 𝒛𝒘𝒂𝒓 𝒈𝒓öß𝒆𝒓𝒆 𝑼𝒏𝒕𝒆𝒓𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏 𝒖𝒏𝒅 𝒆𝒓𝒛𝒆𝒖𝒈𝒆𝒏 𝒊𝒎 𝑺𝒄𝒉𝒏𝒊𝒕𝒕 𝒎𝒆𝒉𝒓 𝑼𝒎𝒔𝒂𝒕𝒛𝒘𝒂𝒄𝒉𝒔𝒕𝒖𝒎, 𝒔𝒊𝒆 𝒈𝒆𝒉𝒆𝒏 𝒂𝒃𝒆𝒓 𝒂𝒖𝒄𝒉 𝒎𝒆𝒉𝒓 𝑹𝒊𝒔𝒊𝒌𝒆𝒏 𝒆𝒊𝒏 𝒖𝒏𝒅 𝒍𝒂𝒖𝒇𝒆𝒏 𝒅𝒂𝒏𝒏 ö𝒇𝒕𝒆𝒓 𝒈𝒆𝒈𝒆𝒏 𝒅𝒊𝒆 𝑾𝒂𝒏𝒅. 𝑭𝒓𝒂𝒖𝒆𝒏 𝒌𝒂𝒖𝒇𝒆𝒏 𝒌𝒍𝒆𝒊𝒏𝒆𝒓𝒆 𝑼𝒏𝒕𝒆𝒓𝒏𝒆𝒉𝒎𝒆𝒏, 𝒔𝒕𝒆𝒊𝒈𝒆𝒓𝒏 𝒅𝒆𝒏 𝑼𝒎𝒔𝒂𝒕𝒛 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒔𝒐 𝒔𝒕𝒂𝒓𝒌, 𝒂𝒃𝒆𝒓 𝒅𝒂𝒇ü𝒓 𝒈𝒆𝒉𝒕 𝒅𝒆𝒓 𝑮𝒆𝒘𝒊𝒏𝒏 𝒂𝒖𝒄𝒉 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒔𝒐 𝒅𝒓𝒂𝒎𝒂𝒕𝒊𝒔𝒄𝒉 𝒛𝒖𝒓ü𝒄𝒌. 𝑭ü𝒓 𝒅𝒊𝒆 Ü𝒃𝒆𝒓𝒈𝒆𝒃𝒆𝒓 𝒌ö𝒏𝒏𝒕𝒆 𝒅𝒂𝒔 𝒆𝒊𝒏𝒆 𝑬𝒏𝒕𝒔𝒄𝒉𝒆𝒊𝒅𝒖𝒏𝒈𝒔𝒈𝒓𝒖𝒏𝒅𝒍𝒂𝒈𝒆 𝒔𝒆𝒊𝒏.“

Professor Holger Wassermann hat mit der Sonderausgabe Handwerk - Nachfolgemonitor 2022 und seiner Forschung dazu maßgeblich dazu beigetragen, dass die Nachfolgeverhältnisse im KMU-Bereich und hier insbesondere im #Handwerk etwas transparenter werden.

Die wichtigsten Ergebnisse lauten:

„Die Zahl der Betriebsübergaben im Handwerk ist in der Zeit von 2014 bis 2021 fast kontinuierlich gestiegen. Seit 2018 zeichnet sich dabei der Trend ab, dass die Unternehmen, bei denen eine Übergabe stattgefunden hat, allmählich größer und dabei deutlich profitabler werden als in den Jahren zuvor. So liegen die durchschnittlichen Umsatzerlöse bei ca. 2 Mio. EUR, das durchschnittliche EBIT hat sich aber allein innerhalb von 2 Jahren mehr als verdoppelt.

Handwerksbetriebe werden überwiegend von Männern übernommen, deren Anteil bei den Nachfolgen 2014 bis 2021 bei 84 Prozent lag. Der Anteil der Nachfolgerinnen liegt mit 16 Prozent im Beobachtungszeitraum deutlich unter der Quote anderer Branchen, wo er im Durchschnitt bei rd. 25 Prozent liegt. Allerdings ist der Anteil im Jahr 2021 deutlich gestiegen.“

Vor allem die #Unternehmensnachfolge im Handwerk würde bereits durch Rahmenbedingungen wie Zulassungsvoraussetzungen, Inhaberabhängigkeit, Unternehmensgröße – aber auch die unterschiedliche Geschlechterverteilung bei #Nachfolgern stark beeinflusst werden.

Die Studien von Nachfolgemonitor sind maßgebend, um aus den Zahlen & Fakten im Bereich Handwerk die notwendigen Schlüsse fassen zu können, zukünftige #Übergaben und Nachfolgeprozesse in Handwerksbetrieben zu verbessern.

Zur Sonderausgabe Handwerk und weiteren Ausgaben von Nachfolgemonitor geht’s hier entlang: https://bit.ly/3BCDoiA

Das vollständige Interview mit Prof. Wasserman finden Sie hier: https://bit.ly/3Qc1o0c

#unternehmensnachfolge #handwerk #mittelstand

Deutsche Unternehmerbörse DUB.de

DUB.de ist das Mittelstandsportal - die publizistische Heimat für Unternehmer und Gründer. Mit journalistischen und fachlichen Beiträgen zu Themen wie Management, Finanzierung, Nachfolge sowie Recht und Steuern findet sich der Unternehmer hier wieder.

DUB ist daneben die größte private Plattform für Unternehmensverkäufe und Franchise. Bei uns können Sie sowohl Kaufangebote/-gesuche inserieren, Ihr Franchisesystem finden, fachkundige Berater konsultieren sowie Kapitalgeber oder MBI Kandidaten suchen.

In unserer XING Gruppe möchten wir zur Diskussion über die Themen Unternehmensnachfolge und Franchise einladen. Kauf- oder Verkaufsinserate bitte nur auf www.dub.de einstellen. Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, gehen Sie gerne auf www.dub.de/ueber-uns.