Probleme beim Einloggen

Deutsche Unternehmerbörse

Unternehmensnachfolge, Franchise und Finanzierung - Unternehmer treffen sich auf DUB.de

Ewald W. Schneider Das SHK-Nachfolgeseminar in Hannover, München und Düsseldorf
Deutschlandweit werden tausende Nachfolgen in SHK-Handwerksbetrieben nicht geregelt oder scheitern im Verlaufe des Prozesses. Wir werden uns mit Ihnen gemeinsam dieser Herausforderung stellen und Ihnen das wichtigste Handwerkszeug zur erfolgreichen Nachfolgeregelung an die Hand geben. Unter anderem werden in einer offenen Diskussionsrunde folgende Fragestellungen behandelt:
- Welche Optionen zur Regelung der Nachfolge habe ich?
- Was ist mein Unternehmen überhaupt wert?
- Welche Herausforderungen können bei der Regelung der Nachfolge auftreten und wie meistere ich diese?
- u.v.m
Seminar in Hannover am 17. & 18. August
https://www.haustechniknachfolge.de/seminar-hannover/
Seminar in München am 31. August & 1. September
https://www.haustechniknachfolge.de/seminar-muenchen/
Seminar in Düsseldorf am 14. & 15. September
https://www.haustechniknachfolge.de/seminar-duesseldorf/
Aus der Praxis für die Praxis - Seit 1989 regeln wir erfolgreich Nachfolgen in der SHK-Branche. Zu unseren Leistungen gehören u.a. die vollumpfängliche Begleitung des Nachfolgeprozesses sowie die gezielte Suche nach potentiellen Geschäftsführern und Käufern. Als Impulsgeber haben wir u.a. für den Buderus Starclub und auf dem Uponor Kongress spannende Seminare zu diesem Thema gegeben.
Peter Apfelbeck Erfolgreich ein Unternehmen führen will gelernt sein!
Egal ob als Gründer, Unternehmensnachfolger, Geschäftsführer oder als Verantwortlicher für einen bestimmten Unternehmensbereich: Viele Führungskräfte haben Anfangsschwierigkeiten bei der Bewältigung neuer beruflicher Herausforderungen. Im „Unternehmer MBA“ stellen sich die Studierenden die Frage, wie bewältige ich diese Hindernisse erfolgreich?
Informieren Sie sich über unseren berufsbegleitenden MBA-Studiengang Unternehmensgründung und -führung am Weiterbildungszentrum der Technischen Hochschule Deggendorf. Dazu findet am Donnerstag dem 05. Juli um 18 Uhr unser letzter Informationsabend vor dem Studienstart im September 2018 statt.
Nicolas Rädecke Sie denken, Sie kennen alle Bewertungsansätze?
Folgendes Bewertungsbeispiel erreicht uns per Mail. Ich erkenne Spuren von Multiples und DCF. Die geheime Zutat suche ich noch. Wer kann mir helfen?
"Standardmäßig arbeiten Investoren mit einer Mischung aus Ertrags- und Vergleichswertverfahren. Dazu errechnen sie zunächst den sogenannten EBIT (Earnings Before Interest and Taxes) – den gesamten Jahreserlös abzüglich der Ausgaben. „Angenommen ein Unternehmen aus der Lebensmittelbranche hätte im Jahr 2018 einen Umsatz von 2 Millionen Euro und laufende Kosten von 0,7 Millionen Euro. Sein EBIT entspräche 1,3 Millionen Euro“, errechnet der Experte. „Im zweiten Schritt multiplizieren die Beteiligten den EBIT mit 8,7, einem gängigen Multiple aus dem Sektor. Daraus ergibt sich wiederum ein Firmenwert von 11,31 Millionen Euro nach drei Jahren. Allerdings kaufen Investoren nicht Anteile des Unternehmens von 2020, sondern von 2018. Deswegen verrechnen sie die zukünftigen Zahlen mit einer geschätzten Wachstumsrate. Erfahrungsgemäß veranschlagen sie eine Zunahme von 50 Prozent pro Jahr. Für das fiktive Nahrungsmittelunternehmen ergibt sich dabei folgende Rechnung 11,31 Millionen/(1,5^3) = 3,35 Millionen.“ Dabei stellen die 11,31 Millionen den zuvor ausgerechneten Mindestwert des Unternehmens im Jahr 2020 dar. 1,5 setzt sich aus dem Status quo von 100 Prozent plus den 50 Prozent Zuwachs zusammen. Der Exponent 3 bezeichnet schlussendlich die im Rechenbeispiel veranschlagte Anzahl der Jahre von 2018 bis 2020."
Bernd Rüegg Nicolas Rädecke Andre Achtermeier
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Gitta Lübbert
Ich würde es so sehen: von dem Plan-EBIT 2020 wird runtergerechnet auf einen Plan-EBIT 2018 unter der Annahme, dass das Unternehmen jährlich um 50% wächst. Dieser Plan-EBIT 2018 wird dann mit dem Multiple von 8,7 bewertet, um den heutigen Unternehmenswert zu ermitteln...
Michael Stift ****Unternehmensfinanzierung, Kauf, Verkauf, M&A****
Liebe Gruppenmitglieder,
da ich neu in dieser Gruppe bin, würde ich mich und mein Unternehmen gerne kurz vorstellen.
Mein Name ist Michael Stift und ich bin seit mittlerweile 8 Jahren Partner und Geschäftsführer von NBB M&A Advisors einer Beratungsgesellschaft die auf M&A Transaktionen spezialisiert ist. Ich bin dieser Gruppe beigetreten um spannende Beiträge zu lesen und um neue, interessante Persönlichkeiten kennenzulernen. Daher hoffe ich auf einen regen Austausch und auch auf neue Geschäftskontakte.
Noch eine Kleinigkeit zu NBB M&A Advisors:
NBB ist ein internationales Netzwerk von M&A - Beratern die auf die Bereiche Kauf und Verkauf von Unternehmen (Unternehmensvermittlung), Fusionen und Akquisitionen (M&A), Unternehmensfinanzierungen und private Firmenbeteiligungen spezialisiert sind. Aufgrund unserer globalen Präsenz und unseres internationalen Netzwerkes auf vier Kontinenten, sind wir eine der führenden Beratungsgesellschaften für KMUs in diesem Sektor. Sollten Sie zu unserer Leistungspalette Fragen haben können Sie mich jederzeit kontaktieren.
Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.nbbadvisors.at/

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Deutsche Unternehmerbörse"

  • Gegründet: 29.11.2010
  • Mitglieder: 3.478
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.152
  • Kommentare: 194