Probleme beim Einloggen

Deutsche Unternehmerbörse

Unternehmensnachfolge, Franchise und Finanzierung - Unternehmer treffen sich auf DUB.de

Peter Hämmerle Wir vermarkten Fahrzeuge aller Art!
Vom Oldtimer oder Porsche, über die Yacht oder Kleinflugzeug, bis hin zum Bus oder Lkw – wir bewerten und versteigern alle Arten von Fahrzeugen. Neben der Vermarktung großer Fuhrparks führen wir auch Einzelverwertungen durch: Sowohl in Online-Auktionen, als auch in Präsenzversteigerungen.
Bei Verdacht auf eine unrechtmäßige Nutzung bieten wir außerdem die schnelle Sicherstellung der Fahrzeuge an. Wir kümmern uns in diesem Zuge um den Transport sowie die individuell optimale Verwahrung der Objekte. Hämmerle arbeitet bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit Banken, Finanzierungs-, sowie Leasinggesellschaften, Fahrzeughändlern und Versicherungen zusammen – sie alle setzen auf das Know-how unserer Mitarbeiter. Zuletzt konnten wir für einen Reiseanbieter eine komplette Reisebusflotte versteigern, der Verwertungserlös lag weit über dem zuvor ermittelten Zerschlagungswert.
Als einer der führenden Experten im Bereich Be- und Verwertung hat die Unternehmensgruppe Hämmerle in 25 Jahren mehr als 1,2 Mio. Einzelverwertungen umgesetzt. Nutzen Sie diese Erfahrungswerte und fragen Sie einfach an: Telefon +49 8709 94 990-20 oder per E-Mail an info@haemmerle.de.
Auswahl unseres Leistungsspektrums:
- Erfassen und Bewerten von mobilem Anlage- und Umlaufvermögen
- Erstellung von Verwertungs- und Vermarktungskonzepten, z. B. durch Präsenz- oder Online-Auktionen
- Ankauf von Fuhrparks, Maschinen und technischen Anlagen,
- Räumung von Unternehmens- und Produktionsstätten
- bundesweite Sicherstellungen
- Teil- oder Vollliquidationen und Ausverkäufe
- Komplettverkauf von Unternehmen
René Kiem DIN EN 9100: Bodenständige Qualität für die Luft- und Raumfahrtindustrie
Als internationaler Normenstandard für die Luft- und Raumfahrtindustrie
bietet die DIN EN 9100 allen dort tätigen Unternehmen ein großes Potenzial, was Ressourceneffizienz, verbesserte Sicherheit und erhöhtes Kostenbewusstsein angeht. Gerade in einer Branche, in der Sicherheit - die der eigenen Flugzeuge wie auch Produkte der zahlreichen Zulieferer - von extrem hoher Bedeutung ist, muss Qualität immer mitfliegen, und zwar auf höchstem Niveau.
Hinzu kommt ein starker Wettbewerb wie auch das Outsourcing, was das Herstellen von beispielsweise Antriebssystemen angeht oder auch große Teile der Instandhaltungsprozesse ganzer Flugzeuge. Je größer und komplexer die Wertschöpfungs- und Lieferkette wird, je wichtiger wird demnach eine zentrale Definition für Qualität und einheitliche Prozesse, um diese immer wieder herzustellen, zu verbessern und zu messen. Das alles bietet die DIN EN 9100, deren Basis die ISO 9001 bildet und eine entsprechende Zertifizierung auch gemäß dieses Standards gegeben sein muss.
Was fordert die DIN EN 9100?
Grundlegende Kriterien beziehen sich bei der DIN EN 9100 auf ein adäquates Risikomanagement, was beispielsweise auch die Notfallplanung für ausgelieferte fehlerhafte Teile beinhaltet. Hinzu kommen Anforderungen des Luftrechts und auch Dokumentationspflichten hinsichtlich der Vernichtung ausgesonderter Teile. Zu beachten ist zudem, dass sich die DIN EN 9100 ihrerseits in weitere "Unter"-Normen gliedert, wie in die 9110 (Wartung und Instandhaltung) und in die 9120 (für Händler, Distributoren und Lagerhalter)
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: r.kiem@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
René Kiem
René Kiem
Hier geht es zum Qualitätsmanagement Podcast: https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=BBdZEyI_I04
QM Kontor, Dortmund: Beratung und Unterstützung in allen Fragen rund um das Thema Qualitätsmanagement
Durchführung von Schulungen zum Qualitätsmanagement in Ihrem Betrieb: Grundlagen und Werkzeuge des QM, Statistische Qualitätsprüfung, Umfassendes Qualitätsmanagement (Total Quality Management - TQM), Integriertes Managementsystem (Qualität, Umwelt, Sicherheit)
Der Mitarbeiter steht hierbei im Mittelpunkt der Veränderungsprozesse einer Organisation. Er wird durch Schulung und Training an die qualitätsorientierte Aufgabenerfüllung herangeführt (Learning-by-doing)
Individueller Aufbau und Weiterentwicklung Ihres Managementsystems
Hilfestellung bei der Erstellung Ihrer QM-Dokumentation: QM-Handbuch, Prozeß- und Verfahrensanweisungen, QM-Ablaufpläne, Arbeitsanweisungen (Software Unterstützt)
In Zusammenarbeit mit den zuständigen Mitarbeitern wird gemeinsam die notwendige und alltagstaugliche, schlanke Unternehmensdokumentation erstellt
Einführung von Arbeitsgruppen zur Entwicklung des Qualitätsbewußtseins in Richtung Total Quality Management (TQM)
Hilfestellung bei externen Audits von Ihren Kunden in Ihrem Hause
Mitarbeit bei der Einführung von Fertigungsinseln, Lean Management und anderen Restrukturierungsmaßnahmen unter QM-Gesichtspunkten
Durchführung von Schwachstellenanalysen unter QM-Gesichtspunkten
Einführung einer Qualitätsberichterstattung
Aufbau eines Systems zur Erfassung der qualitätsbezogenen Kosten
Prozeßfähigkeitsuntersuchungen, Q-Regelkartentechnik, Statistische Prozeßregelung (SPC)
Konzeptentwicklung Qualitätssicherung Beschaffung
Einführung eines Systems zur Lieferantenbewertung
Projektmanagement im Bereich Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement auf Zeit und Externes Qualitätsmanagement (Outsourcing)
Hüseyin Özdemir Start der 16. Weiterbildung in systemischem Business Coaching (DBVC zertifiziert)
Die 16. Gruppe unserer Weiterbildung in systemischem Business Coaching hat heute mit ihrem ersten Modul „Methodik & Coaching kompakt“ gestartet. Die ersten Schritte des Lernens und der Entwicklung sind gemacht. Wir freuen uns, die TeilnehmerInnen bei ihrem Weg zu begleiten.
Christian Scherer Nie wieder unvorbereitet ins Bankgespräch: Kostenlose Checkliste
Sie benötigen eine Unternehmensfinanzierung und stellen sich bei einer Bank vor? Erfahren Sie, welche Unterlagen Sie für das erste Bankgespräch mitbringen sollten, um gut vorbereitet zu sein. Praktische Checkliste zum Abhaken kostenlos herunterladen:

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Deutsche Unternehmerbörse"

  • Gegründet: 29.11.2010
  • Mitglieder: 3.468
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.133
  • Kommentare: 188