Skip navigation

Die Wirtschaftsmediatoren (IHK)Die Wirtschaftsmediatoren (IHK)

55 members | 46 posts | Public Group
Hosted by:Hanspeter Lanz

Der Zusammenschluss der Wirtschaftsmediatoren (IHK) - siehe www.wirtschaftsmediatoren-ihk.de

(Aufs und Abs im Mediatoren-Dasein)

- Hurra-Phase (ein Mediations-Auftrag ist eingegangen)

- Schreck-Phase: (nach Vorgesprächen: „Oh mein Gott, das ist ja hoffnungslos!“)

- Adrenalin-Phase (die Nacht davor bis zum Einstieg in die Mediationssitzung)

- Glücksgefühl-Phase (im Moment, wo sich eine Lösung abzeichnet)

- Erschöpfungs-Phase (Heimweg nach gelungener Mediation)

Weiterhin einen schönen Sommer und kühle Gedanken!

https://www.wirtschaftsmediatoren-ihk.de/f%C3%BCr-hilfesuchende/beitr%C3%A4ge-zum-konfliktmanagement/virtuelle-mediation-1/

Sehr lesenswerter Artikel mit interessanter Konklusion.

In dieser surrealen Frühlingszeit - zu Beginn der Lockerungen der „Covid-Lockdown-Phase“ - bringt Ihnen unser Newsletter 05.20 Neuigkeiten zu unserer Vereinigung und zur Welt der Wirtschaftsmediation ins HomeOffice.

-> (https://www.wirtschaftsmediatoren-ihk.de/über-uns/newsletter/)

Themen sind u.a.:

• Tag der Mediation – Erfahrung mit Video-/Online Mediation?

• Mitgliederversammlung der VzWM e.V. am 13. März 2020 – mit Statutenänderung

• Neue Mitglieder in unserer Vereinigung

• eine Buchempfehlung

• Verbündete - heute KNE Berlin

Wir wünschen Ihnen Freude beim Lesen! Möge das Universum Ihnen auch in diesen schwierigeren Zeiten abwechslungsreiche und spannende Mediationsmandate in die Mailbox legen!

https://www.wirtschaftsmediatoren-ihk.de/über-uns/newsletter/

Unter dem Titel „Wandel braucht Zeit“ stellt die IHK Frankfurt in ihrem neusten Unternehmermagazin die Resultate der IHK-Studie „Streit 2.0“ vor (Seite 50 https://www.frankfurt-main.ihk.de/images/broschueren/WiFo_9-19_LR.pdf).

Das Resultat sieht leider nicht viel anders aus als dasjenige der Unternehmerbefragung von 2015. Der Widerspruch zwischen „Wissen“ und „Handeln“ scheint weiter zu bestehen. Denn noch immer schätzen die Umfrage-Teilnehmer zwar die alternativen Streitbeilegungsmethoden als recht effektiv, den Rechtsweg jedoch als wenig effektiv ein. In der Praxis wird bei Konfliktfällen aber immer noch viel häufiger der Rechtsweg genutzt als Mediation und sonstige Alternativen.

Und warum werden – trotz hoher Einschätzung – alternative Streitbeilegungsmethoden weiterhin so wenig genutzt? Die Studie nennt als Hinderungsgründe hauptsächlich das Fehlen relevanter Informationen zu den Verfahren, aber auch Punkte wie Kosten, Geheimhaltung von Geschäftsgeheimnissen sowie Rechtsdurchsetzung und Wirksamkeitsnachweise, also ein Mangel an „Erfolgsstorys“.

Das Resultat der IHK-Studie „Streit 2.0“ könnte man mit einer Metapher aus dem Sport also auch so zusammen fassen: 0:2 – Rückstand für die Unternehmen durch weiterhin viele Eigentore.

Es ist noch eine Menge an Überzeugungsarbeit zu leisten!