Probleme beim Einloggen

Hier ist der Ort für Wissensfragen aller Art, ob sie nun aktuell unter den Nägeln brennen oder schlichtem Interesse entsprungen sind.

Michael Kanthak Waschmaschine und baulich bedingte Vibrationen (Altbau)
Liebes Forum,
vor zwei Monaten startete ich einen Thread wegen "Waschmaschinen, (zu wenig) Wasser, Flusen ...". Nun steht die neue Maschine seit einiger Zeit hier (ich habe mich übrigens für ein Gerät entschieden, bei dem man manuell "Wasser plus" wählen kann).
Transportsicherung entfernt, alles genau nach Bedienungsanleitung gemacht (mit Wasserwaage perfekt austariert, Maschine steht fest etc.). Erst Trommelreinigungsprogramm, dann Wäsche waschen. Macht einen wunderbaren Eindruck. Aber wackelt beim Schleudern ganz schön. Unwucht? Lagerschaden? Ich melde es dem Händler, der lässt einen (sehr kundigen) Techniker kommen.
Der sagt: Maschine okay, aber Altbau. Das kenne er (hier in Berlin) von zahlreichen Wohnungen. Damals Waschküche, nix Waschmaschine (meine WAMA steht ja auch in der zu einem Duschküchbad umgebauten Küche). Also Boden nicht sehr stabil. Er: "Vermieter muss die baulichen Voraussetzungen schaffen, damit Mieter WAMA betreiben kann." Und das sieht so aus: 3cm-Hartgewebeplatte muss mit den unter den Dielen liegenden tragenden Bohlen fest verschraubt werden. Dann wackelt nichts mehr.
Ich maile das meiner Vermieterin. Die berät sich mit dem für solches Zuständigen und antwortet mir, ich solle mir im Baumarkt eine Dammmätte besorgen.
Frage 1: Laut Darstellung Bosch-Techniker ist es Aufgabe und Pflicht von Vermieter/Hausverwaltung, dem Mieter eine Wohnung dergestalt zur Verfügung zu stellen, dass der Betrieb einer Waschmaschine möglich ist. (Wenn ich meine WAMA unter den derzeitigen Umständen betreibe: 1: nach einigen Jahren Lagerschaden; 2: mögliche Schäden an der Bausubstanz durch Vibrationen; 3: Störung der Mieter unter mir (da habe ich natürlich keine Ahnung, wie stark sich das auswirkt).
Gretchenfrage ist nun: MUSS meine Vermieterin (durch den oben beschriebenen Einbau einer festen Unterlage) meine Wohnung in einen Zustand bringen, der mir den Betrieb meiner neuen Waschmaschine ermöglicht? Oder darf sie mich dazu verpflichten (billige Lösung), mir eine Dämmmatte zu besorgen?
Frage 2 (und das ist jetzt im Grunde genommen ein eigener Thread): Absorbiert eine solche Matte denn in genügender Weise die Schwingungen? [Kleiner (physikalischer) Hinweis hierzu: Das Ganze ist natürlich ein Resonanzphänomen. Die stärksten Vibrationen des Bodens sind irgendwo bei einer mittleren Drehzahl, bei 1400 oder gar 1600 Touren hält sich das alles sehr in Grenzen.]
Ein vorletzter Hinweis: Davor hatte ich eine 5- oder 6-kg-Maschine, die jetzige ist für 8kg Trockenwäsche ausgelegt (wiegt 73 kg), folglich sind auch die Gewichte in der Maschine größer dimensioniert als bei meiner alten - und mit der traten die Probleme (natürlich) in erheblich geringerem Maße auf.
Letzter Hinweis: Auch andere Mieter in meinem Haus haben - natürlich - dieselben Probleme.
Michael Kanthak
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Michael Kanthak
Bitte lest euch noch mal MEINE Frage durch. Das andere habe ich auch bereits gelesen, ist irrelevant.
Michael Kanthak Von wegen Nachtflugverbot
Ich lebe in Berlin (Kreuzberg). Seit 2002. Und ich arbeite gern und oft in die Nacht hinein. Ich kann es nicht genau sagen, aber seit mindestens 3 Jahren bemerke ich, dass es so gut wie keine Nacht gibt, in der ich nicht nachts (sei es um 2, um 3, um 4 oder um 5 Uhr) Propellerflugzeuge höre, die meinen Stadtteil überfliegen. Ich bin nicht Luftfahrexperte genug, um es genau zu bestimmen, aber diese Flugzeuge scheinen nicht allzu schnell zu fliegen, und ich schätze ihre Flughöhe auf maximal 3.000 Meter (eher weniger).; ich höre sie immer 2 bis 3 Minuten lang. Wenn es ein wirkliches Nachtflugverbot gäbe, dürfte ich diese Flugzeuge eigentlich nicht hören bzw. sie dürften nicht (Berlin über-)fliegen (so meine unbedarfte Meinung).
Was hat es damit auf sich? Wisst ihr etwas darüber?
Sabine Kanzler-Magrit
+30 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Michael Kanthak
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Vattenfall
>Thermografie-Befliegungen
>Mit einem Spezialflugzeug lässt Vattenfall mal wieder das Fernwärme-Netz überprüfen.
>Und das geht nur in niedriger Höhe und vor allem nur nachts.
Nun ja, das war im März 2017, das wars dann also definitiv nicht. Und die Flüge, die mich gestört haben, das war auch nichts Einmaliges.
Michael Kanthak Hallo, ich habe ein Paket für Nummer 313977503 ... DSGVO und Klingelschilder
https://wien.orf.at/news/stories/2941086/
Ist das tatsächlich die Rechtslage?
Michael Kanthak Jutta Cram
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Die Wissensbörse"

  • Gegründet: 20.04.2009
  • Mitglieder: 1.083
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 1.034
  • Kommentare: 10.241
  • Marktplatz-Beiträge: 0