Probleme beim Einloggen

Digitale Pioniere - Digitalisierung und Innovation

Diskutieren Sie mit über 6.500 Digitalen Pionieren über die Themen eBusiness, Zukunftstechnologien und digitales Arbeiten.

Michael Schenkel In 10 Schritten die beste Software auswählen
Digitalisierung, Effizienz, schneller, höher, weiter - Unternehmen stehen häufig unter Druck und wollen/müssen/dürfen Aspekte der Arbeit optimieren. Dies führt immer wieder zur Beschaffung neuer Softwarelösungen. Der Prozess zur Auswahl besteht meist aus 10 Schritten wie unter https://t2informatik.de/blog/prozesse-methoden/softwareauswahl-in-10-schritten/ beschrieben, aber auf dem Weg dorthin machen Unternehmen regelmäßig dieselben Fehler: sie ignorieren die Bedürfnisse und Herausforderungen ihrer Mitarbeiter. Der Chef weiß, was der Mitarbeiter benötigt. Oder es ist ihm vielleicht auch egal, denn schließlich weiß er, was der Chefchef will ...
Wie sind denn Ihre Erfahrungen bei der Softwareauswahl? Werden Sie von Ihren Vorgesetzten aktiv eingebunden? Wie erfolgt die Abstimmung bei Lösungen, die im Team genutzt werden sollen?
Über Feedback und Meinungen würde ich mich sehr freuen.
Sonnige Grüße aus Berlin
Michael Schenkel
Ralf Zschemisch
Hallo,

>Digitalisierung, Effizienz, schneller, höher, weiter - Unternehmen stehen häufig unter Druck und wollen/müssen/dürfen Aspekte der Arbeit optimieren. Dies führt immer wieder zur Beschaffung neuer Softwarelösungen.

... auf dem Weg dorthin machen Unternehmen regelmäßig dieselben Fehler
wirklich ein sehr komplexes Thema.... und wenn ich mich nur nach meinen Mitarbeitern richten würde, würden wir hier sicherlich noch mit der Schreibmaschine und Durchschlägen Angebote schreiben und die Buchhaltung würde noch auf T-Konten erstellt.
"Das haben wir doch schon immer so gemacht" erledigt jede Veränderung.
O.k. bei der Gründung hatte ich einen Buchungsautomaten mit 8 Zoll Diskettenlaufwerk und MSDOS 1.25
Die Beschaffung neuer Software ist bei uns zurzeit zuerst ein Blick auf Open Source. Beispiel letztes Jahr cafe 2.
https://caffe2.ai/
und
https://caffe2.ai/docs/AI-Camera-demo-android.html
Die Vorgängerversion - Caffe wurde von Yangqing Jia während seiner Ph.D.-Zeit am Vision and Learning Center der University of California, Berkeley entwickelt. Caffe2 wurde von ihm bei FB erstellt.
Caffe hat zuerst die MATLAB-Implementierung von schnellen Convolutional Neural Networks (CNN) nach C und C++ portiert. Caffe enthält zahlreiche Algorithmen und Deep-Learning-Architekturen für die Klassifikation und Clusteranalyse von Bilddaten. CNN, R-CNN (Rekurrentes neuronales Netz), LSTM (Long short-term memory) und vollständig verbundene neuronale Netze werden unterstützt. Mit Caffe kann die Grafikprozessor-basierte Beschleunigung mit cuDNN von Nvidia genutzt werden, sodass 60 Millionen Bilder pro Tag prozessiert werden können.
Yahoo hat Caffe in Apache Spark eingebunden (caffeonspark) um Deep Learning verteilt zu verwenden.
Die Entwicklung einer AI-Camera ist selbstverständlich eine Baustelle in unserem Studio. Unsere Kernkometenz sind Bilder. Aus den Bildern wurden in den letzten Jahren VR Räume und seit einigen Wochen erweitern wir die Realität (AR)
Damit wir die vorhandene Realität in einer Anwendung erweitern können müssen wir diese *digital* verstehen. Damit wir diese in der Anwendung verstehen, verwenden wir KI/AI/DI... und basteln.
Ich lese so etwas, dann *muss* ich dies ausprobieren *lassen*.
aus Open Source - Software wurde in den letzten Jahren auch Open Source Hardware und Open Source Design.
- Aus Portrait Shootings wurde 3D Figuren Selfies mit 3D Druck.
- Aus Architekturfotografie wurden virtuelle 360 Grad Rundgänge.
- Aus Produktfotografie wurde VR/AR füs Web.
Der Kunde zieht das Möbelstück aus den Online Shop in das Livebild seiner Wohnung - und trifft die Entscheidung.
Der Mitarbeiter steckt in Weiterbildungskursen und muss sich für die Änderungen motivieren... und fertige Softwarelösungen gibt es nicht.
Schönes Wochenede
Ralf Zschemisch
https://blog.r23.de
Nur für XING Mitglieder sichtbar Was sind die Bausteine eines Innovationsmanagements und wie können Sie ihr Ideenpotential nutzen?
"Der Innovationsbegriff wird nach Ainöders Ansicht oft zu sehr auf das kreative, neue Produkt reduziert. „Wir müssen den Begriff viel weiter denken. Auch Prozesse, Fertigungstechniken und Führungsmethoden können innovativ sein“, sagt Andreas Ainöder. Wichtigste Ressource für die Ideengenerierung seien die Mitarbeiter. Ideenpotenzial ist in jedem Unternehmen vorhanden. Es liegt jedoch oft brach, Innovationen bleibendem Zufall überlassen. Innovationsmanagement ist der Versuch, die Entdeckung kreativer Ideen zu systematisieren":
Ariane Kohl Mit Biomarkern Krebs bekämpfen / Innovationen durch 3D Druck in der Medizin
Lesen Sie unsere interessanten Artikel zu spannenden Innovationen aus Medizin und Forschung:
https://diebestenseotipps.wordpress.com/2018/07/19/neuigkeiten-aus-der-medizinischen-forschung/
Folgen Sie uns auf Twitter für weitere SEO News

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Digitale Pioniere - Digitalisierung und Innovation"

  • Gegründet: 28.02.2008
  • Mitglieder: 6.829
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 2.617
  • Kommentare: 923