Skip navigation
Digitalisierung und Digitale Transformation

Digitalisierung und Digitale TransformationDigitalisierung und Digitale Transformation

17679 members | 9325 posts | Public Group
Profile Image
Hosted by:Frank Schulte

Digitalisierungsstrategien, Erfahrungen und Ansätze erfolgreicher digitaler Transformation von Prozessen + Geschäftsmodellen + Industrie 4.0

Mon, 2/17/2020 - Tue, 2/18/2020
Der „Deutsche Großhandelstag 2020“ in Kooperation mit dem BGA steht unter dem Motto „Digitalisierung.Chancen.Finanzierung“ und widmet sich strategischen Fragestellungen in einem sich immer schneller v... Read more
Mon, 2/17/2020 - Tue, 2/18/2020
Location
Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch
,

Frankfurt

In meiner neuen FOM-Hochschul-Schriftenreihe Psyche & Arbeit sprechen wir aktuell über die Auswirkungen einer ständigen medialen Erreichbarkeit. Sie haben zu diesem Fachbeitrag kostenlosen Zugriff über den Link am Ende des Beitrags!

1. Einleitung

Die Digitalisierung ermöglicht eine Mobilisierung der Arbeitswelt und es damit theoretisch jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter, Ort und Zeit der Arbeit nachhaltig zu beeinflussen. Diese erweiterte Autonomie der Gestaltung der beruflichen und privaten Lebensumstände macht auf den ersten Blick eine vielfältige Ausgestaltung der Work-Life-Balance möglich. Mobiles Arbeiten führt jedoch auch zu erheblichen Abgrenzungsproblemen zwischen dem beruflichen und privaten Lebensumfeld, die langfristig die Gesundheit und insbesondere die Psyche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer belasten und zu langwierigen und chronischen psychischen Erkrankungen führen können.

Mobiles Arbeiten hat sich in Deutschland innerhalb der letzten fünf Jahre weit verbreitet, vor allem durch die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Bezug auf arbeitsrelevante Thematiken. Es gibt zu diesem Thema bereits erste Studien und Untersuchungen, die die Auswirkungen der ständigen Erreichbarkeit, welche aus der Allgegenwärtigkeit der technischen Geräte hervorgeht, auf Gesundheit und Produktivität der Mitarbeiter untersuchen. Diese Studien zur Erreichbarkeit für Arbeitsanforderungen zeigen, dass ständige Konnektivität einerseits mit Arbeitszufriedenheit und Engagement (Motivation) einhergeht, aber auch mit Erholungsdefiziten und höherer Arbeitsintensität in Beziehung steht.

Die allgemeine Erreichbarkeit hat generell stark zugenommen. Da jedoch auch eine Zunahme der IKT-gestützten Kommunikation im Arbeitsleben, hervorgerufen durch die Globalisierung und häufig weit verstreute Teams, zu verzeichnen ist, potenziert sich diese Erreichbarkeit. Diese Voraussetzungen haben dazu geführt, dass von einer erhöhten theoretischen Erreichbarkeit von Mitarbeitenden nicht nur in Konzernen, sondern in allen Arten von Unternehmen gesprochen werden kann.

Eine Vielzahl an Studien unterschiedlicher Fachdisziplinen und wissenschaftliche Fachliteratur konnte einen Zusammenhang zwischen mobilen Endgeräten, Entgrenzung der Arbeit bei permanenter Erreichbarkeit und in der Folge psychischer Erkrankungen bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern feststellen. Derzeit entwickelt sich ein wachsendes Bewusstsein bei Arbeitgebenden, -nehmenden, Medien und Krankenkassen und der Gesellschaft insgesamt gegenüber dieser wachsenden gesellschaftlichen Herausforderung.

Einigkeit herrscht darüber, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um den Auswirkungen der permanenten Erreichbarkeit durch mobile Endgeräte auf die Psyche von Mitarbeitenden in Unternehmen zu begegnen. Gleichzeitig geht aus der wissenschaftlichen Fachliteratur und den empirischen Studien deutlich hervor, dass die vorliegenden Erkenntnisse zu den konkreten Auswirkungen auf die Psyche der Mitarbeitenden nicht ausreichend sind und noch Forschungsbedarf besteht. Es sollte im Interesse aller Beteiligten sein, innerhalb der Gesellschaft ein instanzenübergreifendes Verständnis für das Zusammenspiel neuer Technologien und damit einhergehender Veränderung des beruflichen und privaten Lebens zu schaffen.

Den gesamten Beitrag lesen Sie kostenfrei hier:

https://www.fom.de/fileadmin/fom/forschung/KCT/KCT_Bd2_Fritz-Weber-Procher-Schorling-Psychologische_Folgen_einer_permanenten_Erreichbarkeit-2019-eBook.pdf

This post is only visible to logged-in members. Log in now

Du bist Unternehmer? Veränderungsbereit? Willst dir die Freude zur Arbeit wieder erarbeiten? https://www.instagram.com/p/B7ixgn3HLOg/

Jeder von uns hat sich sicher schon einmal mehr Zeit gewünscht. Wie Sie im Job mehr Zeit gewinnen ist Thema eines Afterwork-Events in Karlsruhe, den ich hiermit empfehlen möchte:

Mon, 2/17/2020 - Tue, 2/18/2020
Mon, 2/17/2020 - Tue, 2/18/2020
Location
Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch
,

Frankfurt

Digitalisierung als Innovationstreiber

Die digitale Transformation – ausgelöst durch das Internet und getrieben durch mobile Endgeräte und digitale Applikationen– erzeugt unendliche Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen. Das Problem ist, dass sich der überwiegende Teil der zukünftigen Geschäftsmodelle nicht von den bekannten Geschäftsansätzen und gelernten Erfolgsmodellen ableiten lässt. Bestehende Systeme, Branchen und Märkte werden somit in Frage gestellt. Damit sind neue analytische Ansätze, Methoden und Innovationskonzepte erforderlich, um in diesem Wandel bestehen zu können.