Probleme beim Einloggen

Drehscheibe Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit erfordert eine gleichzeitige Berücksichtigung von ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Aspekten.

Harald M. Depta Typisch Fake News
Die deutschen Autohersteller setzen alles daran, die Weiterentwicklung des batteriegetriebenen Elektroautos zu verzögern. Immer wieder erscheinen Beiträge in den Medien, die man getrost unter die Rubrik "Rufmord am batterie-elektrischen Auto" einordnen könnte.
#Autobauer #Mythen #fakenews #autohersteller #elektroauto #elektromobilität #emobicon
Harald M. Depta
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Warum nicht in einer Nachhaltigkeitsgruppe über Ölförderung diskutieren? Ähm, weil es keine nachhaltige Ölförderung gibt/ geben wird und somit dies am Thema vorbeigehen würde. Ich gehe davon aus, dass das in dieser Gruppe jeder bereits weiß. Somit braucht man über Binsenweisheiten auch nicht zu diskutieren. Die Problematik des E-Autos sind doch ganz klar, die Akkus. Der Lithium-Abbau zerstört die Umwelt. Die Menschen, die dort arbeiten, werden ausgebeutet. Ein Akku ist nach Gebrauch eher Sondermüll und nicht biologisch abbaubar. Somit sind für mich zwei von drei Säulen einer nachhaltigen Entwicklung nicht erfüllt - nämlich die gesellschaftliche und ökologische Komponente. E-Autos daher als DIE Lösung zu sehen, ist in meinen Augen zu kurzfristig gedacht. Ich selbst nutze z.B. kein Auto, sondern vielmehr öffentliche Infrastruktur.
Harald M. Depta Nicht schocken lassen - handeln
Die aktuellen Benzinpreise bewegen sich Richtung 1,60 Euro pro Liter. Es gibt auch immer wieder regionale Sprit-Engpässe, denn wegen des trockenen Sommers ist der Pegelstand einiger Flüsse so niedrig, dass Tankschiffe nicht mehr fahren können. Der wahre Grund, weswegen die Benzinpreise künftig stark steigen könnten, ist allerdings die Steuerschraube. Alternativen gibt es zum Beispiel in der eMobilität
#elektroauto #elektromobilität #CO2Steuer #elektrofahrzeuge #alternative #Mythen #emobicon #elektromobilitätsberatung