Probleme beim Einloggen

driving.legal

Herzlich willkommen zum Car-Spotting von driving.legal. Unabhängig von Preis, PS, Marke, Herkunft etc. stellen wir Ihnen spezielle Autos vor

Rainer Riek B2 Schweiz. Sportwagen
Als ich eines meiner alten Quartette hervornahm, musste ich schon etwas googeln: Die W.H. Felber Automobiles SA wurde in Morges in den 1960er Jahren vom Schweizer Willy Felber gegründet. Neben Ferraris baute er auch andere Autos um, meistens mit dem Fokus auf das Interieur. Ein Einzelstück ist der Ferrari Beach Car, welcher je nach Quelle auf einem 365 GTC/4 oder 365 GTB/4 Spyder basiert, und keine Türen hat. Es wurde gemäss Wikipedia 1976 im Auftrag eines Kunden (schon damals) aus dem mittleren Osten entwickelt und von Giovanni Michelotti in Turin hergestellt. Immerhin schaffte es dieser Felber Ferrari auf das eine oder andere Quartett, so hier als TOP ASS “Super Renner” (Quartett 3338/7) von ASS, Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkartenfabriken AG, Deutschland.
Rassige Grüsse, Rainer Riek
Rainer Riek Aston Martin V8 Vantage (1977-1989)
Vom Vantage gibt es nur gut 400 Exemplare, dazu kommen nochmals rund 250 (offene) Volante und knapp 90 Zagato, also eine echte Rarität. Auch James Bond durfte ihn fahren, wenn auch der DB 5 als der Bond-Klassiker gilt. Es gab ihn ab 1977 mit zuerst 380, dann mit 400 und schliesslich mit 432 PS. Die technischen Daten stammen vom stärksten Modell mit Jahrgang 1986.
Rassige Grüsse, Rainer Riek
Rainer Riek Land Rover Defender
Nun, wo das Wetter etwas garstiger wird, ist man gut beraten, etwas mehr Profil zu tragen. Der Klassiker schlechthin ist dabei der Land Rover Defender, welcher leider nach fast 70 Jahren im 2016 auslief, aber wieder neu aufgelegt werden soll. Das abgebildete Modell und die technischen Daten stammen vom 2009-er Modell 90 mit Avus Powerkit (Leistungssteigerung des ab Werk gedrosselten Motors auf ca. 175 PS / 460 NM). Herzlichen Dank an Guido Lenherr für die stilsichere Foto.
Rassige Grüsse, Rainer Riek
[Bildrechte: Guido Lenherr]
Rainer Riek AC Cobra (1962-1968)
Und weiterhin frohlockt das Wetter draussen zum Offenfahren, v.a. für eine AC Cobra mit Mütze und Schal wie auf der Foto (vielen Dank dream-cars.ch). Für viele einer der Bubenträume schlechthin, wobei es deutlich weniger Originale gibt, als (wenn auch gutgemachte) Replicas.
Rassige Grüsse, Rainer Riek