Probleme beim Einloggen

XING Düsseldorf - die größte Gruppe in Ihrer Region: neue Kontakte knüpfen, Netzwerk aufbauen, Karriere fördern. Besuchen Sie unsere Events!

Monika Zehmisch Influencer Marketing mit XING: XING Influencer - Die optimalen Marken-Botschafter für Ihr Business
Beim Influencer Marketing mit XING erreichen Sie die optimalen Marken-Botschafter für Ihr Business. Auf der einen Seite haben Business-Influencer bei XING unterschiedliche Möglichkeiten, sich als Experten zu positionieren. Auf der anderen Seite bietet XING, Unternehmen und Marken viele Ansätze, um Influencer als Marken-Botschafter zu finden und Marketing-Kampagnen zu initiieren.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Umfrage zu meiner Bacherlorarbeit zum Thema Wandel im Recruitingprozess
Hallo zusammen,
ich würde mich sehr freuen, wenn Sie alle an meiner Umfrage zum Thema Wandel im Recruitingprozess teilnehmt und mich damit bei meiner Bachelorarbeit unterstützt.
Teilnehmen kann jeder, der schon mal einen Bewerbungsprozess durchlaufen hat.
Gerne können Sie den Link weiterleiten!
Vielen Dank und Liebe Grüße
Anna Sartor
Christian Scherer Leasing: Diesel-Fahrern drohen hohe Nachzahlungen!
Fahrverbote, Wertverluste, kostspielige Nachrüstungen: Der Diesel-Skandal ist im Leasing angekommen - und kommt Leasingnehmer womöglich teuer zu stehen. Stichwort: Restwertrisiko. Alle Infos dazu hier:
Nur für XING Mitglieder sichtbar Corporate Identity - Nicht nur Chefsache
Liebe Community,
jedes strategische Konzept ist nur so gut wie seine Umsetzung.
Bei der Corporate Identity, dem sogenannten Selbstbild eines Unternehmens, handelt es sich um ein sehr komplexes, lebendiges Konstrukt, das sich in verschiedenen Ausprägungen wie z.B. der Unternehmenskultur, dem Corporate Design und bestimmten festgelegten
Verhaltensweisen widerspiegelt.
Allerdings sind sich viele Mitarbeiter der Existenz dieses Leitfadens überhaupt nicht bewusst und werden vielleicht anfangs unzureichend in die Gepflogenheiten ihres neuen Arbeitgebers eingeführt.
Dabei ist es immens wichtig, das Leitbild des Unternehmens und alle dazugehörigen Aspekte nicht nur zu kennen, sondern vor allem, zu leben.
Ansonsten gehen die ursprünglichen Ziele und Visionen verloren.
Was also tun?
1) Falls noch nicht passiert - dringend die Richtlinien der Corporate Identity schriftlich in einem Handbuch festhalten, so dass diese jederzeit zu Rate gezogen werden können.
2) Bewusstsein für die Corporate Identity bei den Mitarbeitern schaffen, z.B. im Rahmen von Schulungen.
3) Aktives Hinweisen auf Verstöße gegen die Regeln und Richtlinien des Unternehmens.
Dies schließt ALLE Mitarbeiter mit ein, aber vor allem können - neben den Vorgesetzten - die Positionen, die eine wichtige Schnittstellenfunktion inne haben, wie z.B. die Assistenz der Geschäftsführung, direkt in das Geschehen eingreifen.
Beispiel: Wer kennt nicht das Problem von veralteten, oder noch schlimmer - von abenteuerlich selbst gestalteten PowerPoint-Präsentationen? In solch einer Situation sollte auf den neuesten Corporate-Design-konformen PowerPoint-Master oder an die Marketingabteilung verwiesen werden.
Manch einer mag das kleinlich finden, jedoch beeinflussen solche Vernachlässigungen direkt die Außenwirkung des Unternehmens. Vergessen Sie nicht - dieselben mangelhaften Präsentationen werden auch den Kunden und Lieferanten vorgestellt.      
Die Corporate Identity braucht Raum zur Entfaltung, wobei die Geschäftsführung ihren Angestellten als Vorbild dienen und sämtliche Normen, Werte und Richtlinien vorleben sollte.
Erst mit einem stimmigen Unternehmensbild, mit dem sich die Mitarbeiter identifizieren können und einer engagierten Führung steht einer erfolgreichen Umsetzung nichts mehr im Wege.    
Herzliche Grüße,
Isabella Grabbe
http://www.grabbe.biz
Michael Schenkel Herausforderungen beim Arbeiten mit Workflows?
Ein wichtiger Aspekt bei der Verwendung von definierten Workflows ist die Berücksichtigung der Infrastruktur. In den meisten Unternehmen wächst eine Infrastruktur im Laufe der Zeit. Dies hat zur Folge, dass es für viele verschiedene Aufgaben viele Speziallösungen gibt. Projektanträge werden in MS Word formuliert, Terminpläne in MS Project erstellt, Kalkulationen in MS Excel erzeugt, Dokumente in einem Wiki-System abgelegt, etc. Weitere Herausforderungen sowie eine allgemeine Beschreibung von Workflows finden Sie unter https://t2informatik.de/wissen-kompakt/workflow/.
Wie arbeiten Sie in Ihrer Organisation bei einer gewachsenen Infrastruktur mit Workflows? Erfolgt die Zusammenarbeit eher punktuell und auf Zuruf oder doch automatisiert? Und falls Sie automatisiert funktioniert, wie gewährleisten Sie, dass Schnittstellen aktuell gehalten werden?
Über Meinungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
Sonnige Grüße
Michael Schenkel
Friedhelm Kölsch Kiffen bis der Arzt kommt, ganz legal...

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Düsseldorf - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 15.11.2004
  • Mitglieder: 51.036
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 30.622
  • Kommentare: 24.486
  • Marktplatz-Beiträge: 273