Was verbindet Menschen und wie funktioniert Zusammenarbeit? Diese Fragen haben mich mein Leben lang begleitet. Schon damals trafen sich bei mir alle Kids aus der Gegend. Herkunft, Geld, Religion spielten keine Rolle. Es ging immer nur darum gemeinsam Spaß zu haben!
Schnell wurde aus dem Spiel mehr. Während des Studiums bekam ich die Möglichkeit internationale Projekte zu koordinieren. Im ersten eigenen Unternehmen lag der Fokus zunächst auf dem Austausch zwischen Deutschland und Italien. Später kam vor allem China dazu.
Seither wurden viele Projekte vor allem in Europa und Asien realisiert. Ich habe mit Ansprechpartnern aus arabischen Ländern arbeiten dürfen, genauso wie mit Menschen aus Lateinamerika und Afrika. Die Palette der Themen geht von Porzellan, Versicherungen, Rapsöl bis hin zu Sport und Kultur. Viele interessante Erfahrungen!
2015 wurde mein jetziges Unternehmen KTDM Deutschland gegründet. Wieder trafen sich hier Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, gleichen Werten und gemeinsamen Zielen. Jeder bringt sein persönliches Wissen und eine Erfahrungen ins Team ein. Seither stellen uns Kunden immer wieder vor neue Herausforderungen, die wir gerne annehmen.
Genauso gilt dies für die 2017 gegründete Initiative E-METROPOLE.RUHR. Als Kind des Ruhrgebietes liegt mir der Strukturwandel der Region besonders am Herzen. Allein durch Tradition kann man keine Zukunft gestalten. Es braucht neue, positive Impulse und Menschen, die Ideen, Visionen und Projekte voran bringen. Das Thema „E-Mobilität“ kann diese positiven Impulse liefern. Ich freue mich darauf mit den Kollegen von Ruhrgebiet DMC und Tolimit und natürlich mit den Menschen im Pott einiges zu bewegen. Sind Sie dabei?