Probleme beim Einloggen
Silvan Dolezalek Zentraler Anlaufpunkt für erfolgreiche eCommerce Anwendungen
Wo fängt man an, wenn es ein Onlineshop werden soll? Wie soll das Konzept aussehen? Und wie beziehungsweise wer setzt es um? Es gibt zwei Möglichkeiten: Der künftige Shopbetreiber sucht sich für jeden Prozess-Schritt einen Partner. Oder er findet eine Agentur, die alles kann. CosmoShop ist so eine Agentur.
CosmoShop ist eCommerce-Pionier und bietet seit 19 Jahren ein einzigartiges Komplettpaket aus Shopsoftware und Agenturservices. Wir haben mit der CosmoShop Shopsoftware eine echte Eigenentwicklung im Portfolio, für alle Shopgrößen aus Mittelstand, Handel und Industrie, als Kauf- oder Cloudlösung und mit viel Spielraum für individuelle Bedürfnisse. Die Software ist die Basis für eine Reihe von Branchenlösungen wie Werbeartikel Shops, Händlerportale, Intranet-Shops oder Online-Ticketing-Lösungen. Wer noch unschlüssig ist, welches Shopsystem für ihn das Beste ist, hat bei uns die Wahl: neben der eigenen Lösung bieten wir zusätzlich Shopware als Softwarebasis an. Webbasierte Anwendungen mit Spezialisierung auf B2B sind unsere Stärke. Das beweisen große Kunden wie Vodafone oder Unitymedia.
Als eBusiness Agentur begleiten wir unsere Kunden durchgängig von der Idee bis zum Livegang und mit unseren weit gefächerten Support-Services darüber hinaus. Der Shopbetreiber hat einen zentralen Ansprechpartner und erhält seine Lösung aus einer Hand – nicht nur für komplexe Projekte ein Vorteil.
Informationen über uns und wer wir sind gibt es hier: https://www.cosmoshop.de
Werfen Sie einen Blick auf unsere Shopsysteme: https://www.cosmoshop.de/demo-testcenter/
Unsere Branchensoftware für Werbemittel / Merchandising: https://www.werbemittelshop.de
Unsere Filialverwaltung für die Retail / Franchise Branche: https://www.Visual-Storemanager.de
Wir freuen uns auf den Austausch hier im Forum!
Viele Grüsse,
Silvan Dolezalek
Sascha Ballweg Amtsgericht Hannover, Urteil 0304.2013, Az.: 550 C 13442/12
Guten Tag.
Schlechte Nachricht aber für eKomi sicher keine Neuigkeit. Laut Amtsgericht Hannover, Urteil 0304.2013, Az.: 550 C 13442/12 ist die Aufforderung zur Abgabe einer Bewertung per E-Mail nun per Gerichtsbeschluß SPAM, rechtswidrig und somit abmahnfähig.
Ich würde gern seitens eKomi folgendes wissen
- was empfiehlt eKomi als mögliche Vorgehensweise?
- bzw. was empfiehlt eKomi zur rechtlichen Absicherung?
- ist es seitens eKomi geplant, vor dem Versand der Bewertungslinks speziell für diesen Zweck definierte Mailinglisten für User-Freigaben abzufragen, z.B. [X] ja, bitte senden Sie mir einen Bewertungs-Link
Sollte es diesbezüglich keine praktikable Lösung geben würde mich im Umkehrschluß auch einmal interessieren, was passiert, wenn ich meine eKomi-Konten (Multilanguage) kündige?
Bleiben Zertifikat-Seiten in einem "eingefrorenen Zustand" bestehen?
Gibt es einen Basistarif zum "Halten" eingefrorener Zertifikat-Seite?
Was passiert nach Kündigung mit den Bewertungen die Google ausgibt?
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Für Ihre Fragen stehe ich gern auch telefonisch zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Sascha Ballweg
Sascha Ballweg
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Sascha Ballweg
Schade, dass man hier keine Antworten erhält.
Ich möchte anderen eKomi-Kunden mit Problemen im Bezug auf Rechtssicherheit jedoch nicht vorenthalten, dass wir bei http://www.schwitzen.com das Problem durch eine Direktanbindung an die Checkout-Success Seite unseres Webshops gelöst haben!
Unsere Kunden erhalten also nicht mehr eine E-Mail mit einer Bewertungsaufforderung sondern werden direkt nach dem Kauf darum gebeten.
Diese Anbindung haben wir durch eine Programmierung einer Anbindung an die eKomi-API erreicht.
Für Ihre Fragen stehe ich gern auch telefonisch zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Sascha Ballweg
http://www.koerperpflege.com
--
scape media OHG
Konrad-Zuse-Str. 16a · D-47445 Moers · NRW
Telefon 02841 - 999 38 01
Gesellschafter: H.C.Wichert & Sascha Ballweg
Eingetragen beim Amtsgericht Kleve, HRA 3957
USt-ID: DE214329616
Sascha Ballweg Frage zur Umstellung des Bewertungsprozess
Hallo. Ich brauche dringend Unterstützung zur Handhabung der Negativbewertungen nach der Umstellung des Bewertungsprozess. Hier ist mir einiges noch sehr unklar...
In der Mail zur erfolgreichen Umstellung heißt es seitens eKomi:
"Dies enthält sämtliche Meinungen aus Schlichtungsverfahren sowie unbestätigten E-Mail Adressen. Eindeutig sittenwidrige Bewertungen wurden nicht wiederhergestellt. Dies trifft ebenso auf Bewertungen zu, die vom Endkunden zurückgezogen wurden. In beiden Fällen hat der Endkunde bereits die Bitte um eine Wieder-Bewertung erhalten."
Nun habe ich also erst einmal einige neutrale und negative Bewertungen im System, die vorher nicht da waren. Soweit so gut. Scheinbar werden aber auch Meinungen mit "unbestätigten" E-Mail Adressen angezeigt sowie Meinungen, bei denen wir uns mit dem Verfasser längst geeinigt hatten, bzw. deren Inhalt einfach nicht einer Meinung entspricht.
Hier einmal zwei "Meinungen" aus unserem 1 Sterne-Bereich:
- Unterirdisch!
- asdfasdfasdfasdf
Insbesondere letzte Meinung dürfte keinesfalls dem Anspruch einer Meinung oder Bewertung genügen, oder sehen Sie das anders?
Ebenso hatten wir einige Fälle, die zwar mit unserem Shop, unserem Versand und unserem Support sehr zufrieden waren, bei denen das Produkt aber innerhalb der Bewertungsfrist nicht gewirkt hat. Auch dazu ein Beispiel für eine 1-Sterne Bewertung:
- Hallo erstmal, also die Lieferung ging sehr schnell das war sehr positiv, jedoch hat das Produkt keinerlei Wirkung bei mir gezeigt und ich verwende das schon seit zwei Wochen.
Da der Kunde in erster Linie uns als Händler und nicht das Produkt bewertet müsste Shop, Versand, Support hier schon mit einfliessen. Dies konnten wir den Kunden bislang auch immer erklären wonach diese Kunden die Sternevergabe eigentlich immer entsprechend angehoben haben. Nun aber scheinen solche Meinungen wieder im System zu sein.
Was wird also nun genau als neutrale oder negative Bewertung eingespielt?
Werden diese Bewertungen nicht zumindest rudimentär von eKomi geprüft um "asdfasdfasdfasdf"-Bewertungen zu vermeiden?
Gibt es ein Whitepaper zur Handhabung der alten Negativbewertungen nach Umstellung auf den neuen Prozess?
Sascha Ballweg
Also, wenn ich eKomi aus Sicht eines Händlers im Bezug auf Kommunikation bewerten müsste… Ihr bekämt ne glatte 5-, oder in Eurem Jargon "eine 1 Sterne Bewertung".
Traurig aber leider wahr :-(
Tipp: Ich würde keine Kommunikationskanäle öffnen, die ich nachher nicht zumindest ausreichend bedienen könnte!
Thomas Stuckert Änderungen für die Google Seller Ratings (Verkäuferbewertungen)
Seit Mitte/Ende 2010 zeigt Google die sogenannten Seller Ratings (Verkäuferbewertungen) in Google Shopping und den AdWords-Anzeigen. Ziel ist es, den Suchergebnissen einen entsprechenden Vertrauenshinweis hinzuzufügen.
Die bisherigen Kriterien hierfür waren, dass der Shop mindestens 30 unterschiedliche Bewertungen und einen Durchschnitt von mindestens 4 Sternen vorweisen kann. Diese Handhabung wird nun um weitere Regeln ergänzt. Der Durchschnitt aus den Sterne-Bewertungen wird nur noch aus Bewertungen der letzten 12 Monate berechnet und in diesem Zeitraum müssen mindestens 30 neue Bewertungen gesammelt worden sein. Google möchte hiermit einen höheren Qualitätsstandard erreichen, welcher berücksichtig, ob sich ein Shop respektive Serviceleistungen im Laufe der Zeit verbessert oder verschlechtert hat. Weitere Informationen finden Sie im offiziellen Google Blog:
Viele Grüße
Thomas Stuckert
Sascha Ballweg Vergabe der Zertifikate (Bronze, Silber, Gold)
Mich würde mal interessieren wie viele eKomi-Shops mit mind. 100 Bewertungen die Auszeichnung "Gold" haben?
Die Vergabe geschieht ja nach folgender Logik:
Bronze (4.0 und 4.3)
Silber (4.4 und 4.7)
Gold (ab 4.8)
Klar, nach den ersten paar Bewertungen hatten wir das Gold-Zertifikat aber bei hunderten von Bewertungen (bei uns (http://www.schwitzen.com) sind es aktuell 644 und einem Schnitt von 4,7) scheint mir das Erreichen von Gold nahezu unmöglich. Denn immer wieder gibt es Kunden die zwar schreiben "alles perfekt" o.ä., dann aber doch nur 4 statt 5 Sterne vergeben. Ich denke dies liegt in der Natur des Menschen, mit uneingeschränktem Lob nur sehr zurückhaltend umzugehen.
Meine Vermutung: es gibt KEINEN EINZIGEN Shop mit mehr als 300 Bewertungen der ein Gold-Zertifikat hat.
Gern lasse ich mich da eines Besseren belehren, allein schon um von diesem Shop zu lernen!
Es wäre also IMHO zu überdenken, ob man nicht die Werte ein wenig nach unten setzt um Gold-Zertifikate überhaupt möglich zu machen.
Darüber hinaus halte ich die Grafiken der Zertifikate Silber und Bronze für relativ ungünstig.
Erstens wirkt "Silber" wie das neutrale Logo und zweitens wirkt Bronze fast wertiger als Gold.
Eure Meinungen dazu?
Mario Dornegger Sascha Ballweg
+5 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Sascha Ballweg
Weitere Frage an eKomi (vielleicht gibts ja irgendwann auch mal Antworten dazu?):
wir sind soeben auf den neuen Bewertungsprozess umgestellt worden und sind somit von 100% zufriedene Kunden auf 99,17% abgesackt. Gibt es nun eigentlich eine Planung, das Erreichen des Goldstatus anzupassen? Vielleicht könnte man Gold ja ab mind. 100 Bewertungen mit 99% positiven Urteilen zuteilen?

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "eKomi – The Feedback Company"

  • Gegründet: 24.03.2009
  • Mitglieder: 135
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 25
  • Kommentare: 33