Probleme beim Einloggen

Embedded Software

Treffpunkt für Experten aus Industrie, Forschung und Lehre, die beim Thema Embedded Software Engineering etwas zu sagen haben.

Sebastian Gerstl Neu auf ESE-Report: Der erste Teil unseres neuen Git-Tutorials
Git scheint heute omnipräsent: Als Versionsverwaltung hat Git fast überall die Konkurrenz abgehängt und die Online-Plattform Github hat die Vorherrschaft von Sourceforge beendet. Erfahrene Entwickler neigen dazu, von Git regelrecht zu schwärmen. Aber wie die Versionsverwaltung funktioniert, steht auf einem ganz anderen Blatt; denn Git ist leicht zugänglich, wird aber oft schlecht erklärt. Dieses mehrteilige Git-Tutorial soll diese Umstände beheben. https://www.embedded-software-engineering.de/git-tutorial-teil-1-git-und-die-wichtigsten-git-befehle-kennenlernen-a-725074/
Michael Schenkel Mit Use Case Slices arbeiten?
Wie können Unternehmen mit Anwendungsfällen agil planen? Die Antwort haben Ivar Jacobsen und seine Mitautoren Ian Spence und Kurt Bittner im Dezember 2011 mit dem Buch „USE-CASE 2.0 – The Guide to Succeeding with Use Cases“ geliefert. Sie lautet: Ein Use Case wird entlang seiner Abläufe in Scheiben geschnitten, die jeweils innerhalb eines Sprints realisiert werden können. Die Technik nennt sich Use Case 2.0 – eine Beschreibung finden Sie unter https://t2informatik.de/wissen-kompakt/use-case-2-0/.
Haben Sie Erfahrungen mit Use Case 2.0 gemacht? Was halten Sie von der Idee mit Use Case Slices zu arbeiten? Über Meinungen und Erfahrungen würde ich mich freuen.
Sonnige Grüße aus Berlin
Michael Schenkel
Renee Ossowski Emergenz: Mehr als die Summe des Ganzen!
Kernelemente dieses Artikels: Emergenz, Partnerschaft, Teamwork und agile Softwareentwicklung.
-Emergenz in der Partnerschaft-
Wie war das mit Ihrer großen Liebe? Sie selbst ein Nordlicht, etwas distinguiert und vornehm zurück haltend. Ihre spätere Hälfte aus dem Knödel und Weißwurst Sektor unseres Landes, brachial und aufbrausend. Also zwei Individuen wie Feuer und Wasser oder Veganer und Karnivore.
Nach einigen Jahren der Zweisamkeit ist es jetzt aber nicht so, dass man Sie beide mathematisch addieren könnte: 1 + 1 = 2, quasi ein KarniVega – Gespann. Mit Sicherheit nicht! Aus Ihnen wird mindestens eine 3 aber vielleicht auch mehr. Stark emergente Paare können sich bis zur Höchstzahl entwickeln, einer 10! Auf solche Paare trifft man nicht oft. Sie strahlen beim gemeinsamen Auftritt ein hoch potenziertes Charisma aus. Ich möchte auch wetten, dass bei solchen Paaren die Scheidungsraten gering sind oder gegen 0 tendieren – falls sie keine Schauspieler sind. Das extrem innovative Interaktionsmuster, das durch Emergenz zu Stande kam, katapultiert beide Partner in ein neues symbiotisches Paradigma, wie es der Einzelne nie hätte bewältigen können.
-Emergenz als Trigger für agile Softwareentwicklung-
Haben Sie sich schon mal gefragt, warum agile Frameworks (SCRUM) in der Softwareentwicklung eine signifikante Rolle spielen? Software wird häufig in Form von Inkrementen entwickelt (PmBok Guide 6th Seite 19). Mehrere Inkremente bilden ein Build. Dieses Build unterliegt ebenfalls der oben beschriebenen Emergenz. Das Ergebnis leistet mehr als die Summe aller Inkremente – positiv wie negativ in seinen Auswirkungen. Diese emergente Leistungsfähigkeit lässt sich nicht vorhersehen und damit auch nicht prognostizierbar planen, wie in klassischen Projekten. Von daher finden am Ende eines Sprints „Retroperspektiven“ statt, die die Aufgabe haben, eine „Retrospektive Kohärenz“ (Punkt 40) zu ermitteln. Anders formuliert, man will die Zusammenhänge des emergenten Ergebnisses rückblickend ermitteln, weil es vorausschauend nicht möglich war.
-Emergenz als Maxime für Teamentwicklung-
Sebastian Gerstl In kleinen Schritten – Software für Multiprozessorsysteme partitionieren
Die Partitionierung von Software für Multiprozessorsysteme ist eine der großen Herausforderungen des Architekturdesigns. Sie wird umso schwieriger, wenn ein System harte Echtzeitfunktionen, aber auch nicht zeitkritische Dienste beinhaltet. David Kalinsky, Berater, Trainer und Dozent für Echtzeit- und Embedded-Programmierung, empfiehlt daher ein Vorgehen in 5 kleinen Schritten. https://bit.ly/2y11dBl
Sebastian Gerstl Lesetipp aus der Redaktion: 40 Jahre x86-Architektur
40 Jahre x86-Architektur: Der Intel 8086 erschien am 8. Juni 1978 auf dem Markt. Er war einer der ersten erhältlichen 16-Bit-Prozessoren – und war der erste in einer Reihe von vorwärtskompatiblen Chips, die dieselbe Architektur verwenden würden. Bis heute erscheinen Prozessoren, deren Befehlssatzarchitektur grundsätzlich mit der des Ur-x86 kompatibel ist - ob nun auf dem Desktop-, Server-, Industrie-PC- oder Embedded-Markt. https://www.elektronikpraxis.vogel.de/08-juni-1978-der-intel-8086-startet-40-jahre-x86-architektur-a-722489/

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Embedded Software"

  • Gegründet: 21.05.2012
  • Mitglieder: 4.883
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 880
  • Kommentare: 300
  • Marktplatz-Beiträge: 66