Problems logging in

eMove360

Werden Sie Teil der New Mobility-Community und diskutieren Sie mit der Community über die Mobilität 4.0 - elektrisch - vernetzt - autonom.

Robert Metzger eMove360° Europe 2018 baut Leitmesse-Status deutlich aus
• Anteil internationaler Aussteller erneut auf 44 Prozent gestiegen
• 20 Prozent mehr Netto-Ausstellungsfläche, 30 Prozent mehr Besucher
• eMove360° Conferences mit großem Zulauf
• Buchungen für 2019 ab sofort möglich
München, Oktober 2018 – Die am Donnerstag Abend zu Ende gegangene eMove360° Europe 2018 – Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom setzt ihr Wachstum fort. Rund 260 Aussteller aus 25 Ländern – der internationale Anteil ist 44 Prozent noch einmal auf ein neues Rekordniveau gestiegen – haben während der eMove360° Europe 2018 ihre Innovationen und Lösungen für die Mobilität der Zukunft präsentiert und dabei mehr 20 Prozent mehr Fläche belegt als im vergangenen Jahr. Entsprechend zufrieden zeigte sich Messe-Chef Robert Metzger zum Abschluss der eMove360° 2018: „Ich freue mich sehr, dass wir unser kontinuierliches Wachstum fortgesetzt und dieses Jahr vor allem eine beachtliche Steigerung der Besucherzahlen um 30 Prozent erlebt haben. Zudem haben viele Aussteller ihre Standfläche nach der Buchung noch erweitert. Das zeigt, dass sie mit hoher Schlagzahl Innovationen auf den Markt bringen, die sie auf unserer Plattform, die weltweit Angebot und Nachfrage zusammenbringt, zeigen wollen.“ Eric Asunción, CEO von Wallbox, über die Münchner Weltleitmesse der Mobilität: "Es war ein gewaltiges Ereignis. Das Team hat in den letzten Monaten hart gearbeitet, um unsere neuesten Innovationen zu präsentieren und ein positives Feedback vom Markt zu erhalten. Heute macht es uns sehr stolz ein ernst zu nehmender Teil der Energiewende, des E-Mobility-Übergangs zu sein. Die nächsten Monate werden spannend werden, da die Messe sehr großes Interesse an unserem neuen Vehicle to Grid DC-Ladegerät generiert hat.“
Rund 30 Prozent der etwa 11.000 Besucher kamen von außerhalb Deutschlands. Neben der hohen Zahl lobten die Aussteller vor allem die Qualität der Gespräche: „Mehr als 90 Prozent der Besucher sind Fachleute, die gezielt nach Produkten und Lösungen für ihre Anforderungen suchen und an die Aussteller mit konkreten Fragestellungen und Kaufinteresse herantreten. Die Messe hat ihren Status als weltweite Leitmesse der Elektromobilität deutlich ausgebaut. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Konzept, Elektromobilität und Autonomes Fahren als unsere Kernthemen zu setzen und nicht als Anhängsel anderer Themen wie etwa erneuerbare Energien verwenden, so erfolgreich sind. Unsere Position als international führende Messe in diesem Bereich werden wir in den kommenden Jahren weiter ausbauen“, fasst Robert Metzger die eMove360° 2018 zusammen.
Professioneller Austausch auf allen Plattformen der eMove360° – bayerische Unternehmen für echte Innovationen ausgezeichnet
Das Messe-Forum war mit spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden sowie einigen Presseterminen und zwei Lunch-Events mit Partnern aus den Niederlanden sowie der Regierung von Katalonien ein echtes Zentrum und Treffpunkt der diesjährigen Veranstaltung. Das neue Konzept der parallel stattfindenden eMove360° Conferences zu vier unterschiedlichen Teilaspekten der New Mobility war ein voller Erfolg und zog wie auch die Messe deutlich mehr Besucher an als im vergangenen Jahr. Knapp 300 internationale Teilnehmer lobten die Qualität der Vorträge als durchgängig sehr hoch, der fachliche Austausch sowohl in den Fragerunden nach den Vorträgen als auch im persönlichen Gespräch zwischen Teilnehmern und Referenten eine große Bereicherung der Conferences zu den Themen Battery, Fuel Cell, Electric & Autonomous Mobility sowie Charging & Energy.
Bei den messebegleitenden Awards – eMove360° Award für Elektromobilität & Autonomes und der mittlerweile 16. MATERIALICA Design + Technology Award – haben sich renommierte Unternehmen wie Daimler, Continental, Brose, Hubject, Tritium oder Juice Technology beworben, aber auch junge Unternehmen wie etwa die beiden Münchner Unternehmen Blickfeld und LION Smart sowie dynamic E flow aus Kaufbeuren, allesamt Sieger in ihren Kategorien bei der zweiten eMove360° Award für Elektromobilität und Autonomes Fahren.
Die eMove360° Europe 2019 findet vom 15.-17. Oktober auf dem Gelände der Messe München, Eingang Ost, statt. Buchungen sind bereits möglich unter http://www.emove360.com – derzeit auch noch mit Frühbucherrabatt!

>

Über die eMove360°
Die eMove360° Europe 2019 (15.-17. Oktober 2019, Messe München), internationale Fachmesse für Mobilität 4.0 – elektrisch – vernetzt – autonom ist die weltweit führende Technologie-Fachmesse für nachhaltige Mobilitätslösungen, zu denen auch das Car-Sharing und die intermodale Mobilität zählen. Mit ihren verschiedenen Plattformen – die Messe als jährlicher Branchen-Treffpunkt, der eMove360° Award sowie der MATERIALICA Award, das eMove360°-Magazin mit Online-News-Portal, die eMove360° Conferences und der e-Monday Netzwerk & Club – versteht sich eMove360° als Dachmarke der Neuen Mobilität und internationaler Marktplatz, der Angebot und Nachfrage auf globaler Ebene zusammenbringt.
Die thematische Bandbreite reicht von Fahrzeugen und Antriebssystemen über urbanes & mobiles Design über Material- und Prozesslösungen bis hin zum automatisierten Fahren und Elektronik sowie dem Bereich Connectivity & Infotainment. Etwa 30 Prozent internationaler Besucheranteil sowie rund 40 Prozent der etwa 300 Aussteller mit einem Firmensitz außerhalb Deutschland untermauern die internationale Führungsrolle der eMove360° für die Mobilität der Zukunft. Zielgruppe der Messe sind Entwickler, Designer und IT-Experten der großen OEM und TIER1-Zulieferern, sowie Käufer und Anwender, etwa Flottenmanager, Entscheider in Städten, Gemeinden, Touristikregionen und Dienstleister.
Weitere Informationen unter http://www.emove360.com
Luca Wiegert E-Mobility auf dem Fuhrpark-FORUM 2019
Thema E-Mobility zieht sich wie ein roter Faden durch das Messeprogramm des bfp Fuhrpark-FORUMs 2019: ob Fachprogramm, Testfahrten, E-Bike-Strecke oder Aussteller.
Diskutieren Sie Chancen und Herausforderungen und erfahren Sie, wie der Einstieg in die Elektromobilität gelingen kann. #mobility #emobilität #emobility #fuhrparkforum #fuhrpark #flotte
👉 Tickets: https://fuhrparkforum.de
Bild: © Herbert Piel / P!ELmedia
Luca Wiegert Zukunft der Mobilität - was heißt das für Ihren Fuhrpark?
Politik, Wirtschaft & Verbände diskutieren auf dem bfp Fuhrpark-FORUM 2019 über die Folgen innerstädtischer Fahrverbote, Nachrüstlösungen, Förderprogramme & alternative Mobilitätsformen. Mit dabei: Hans Peter Wollseifer, Präsident des ZDH und Patrick Schnieder, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion. Ist Ihr Unternehmen betroffen? Dann diskutieren Sie mit: am 21. + 22. Mai am Nürburgring.
👉 https://fuhrparkforum.de/programm/abschlussveranstaltung/
Bild: © Riko Best– stock.adobe.com
Jürgen Vagt Elektromobilität und Venture Capital - Geza Brugger (e&Co. AG) bei den Zukunftsmobilisten
Elektromobilität und Venture Capital - Geza Brugger (e&Co. AG) bei den Zukunftsmobilisten
#Elektroauto #Elektroauto kaufen #eFahrzeug #Gebrauchtwagen #Elektromobilität #Automobilindustrie #Auto kaufen #Mobilität #Autoindustrie #Verkehr
Venture Capital in der Zukunftsmobilität / Autonomes Fahren bis 2021 / Zentren für Start ups in der Zukunftsmobilität
Maria Willamowius Your Expertise is wanted!
Exciting developments and provocative trends are awaiting us in #autonomousdriving? What do you think, will be the main challenges and trends for the #automotive industry?
https://www.surveymonkey.de/r/TechAD-Europe-industry-survey
Participate in our industry survey to find out how others are approaching the topic and what challenges they face. The survey will take no longer than 5 minutes to complete and the results will be shared with you afterward.
Go to survey: https://www.surveymonkey.de/r/TechAD-Europe-industry-survey
If you know a colleague, #smartmobility expert or #autonomousvehicle specialist, then we are happy if you share our survey, so it reflects the whole industry – Thank you.
#cognitivevehicles #selfdrivingcars