Skip navigation

Environment, Health & Safety ManagementEnvironment, Health & Safety Management

3665 members | 3344 posts | Public Group

Diese Gruppe soll Fachleuten und Interessierten zum Erfahrungsaustausch, als Geschäftsanbahnungsbörse etc. dienen.

Sehr geehrte MitgliederInnen,

mein Auftraggeber ist ein wachstumsstarkes, international tätiges produzierendes Bautechnik- Engineering-und Service-Unternehmen mit nahezu 10 000 Mitarbeiter , Standorten in 170 Ländern und Umsatz im Mrd.-Bereich. Die Zentrale = Dienstsitz befindet sich in Süddeutschland (Großraum Ulm).

Als Personalberater bin ich beauftragt mit der Suche nach dem global verantwortlichen Head of Global HSEQ (m-w-d).

Kernaufgaben dieser neu geschaffenen Leitungsfunktion mit Personalverantwortung sind:

-Entwicklung, Kommunikation und Förderung von globalen Programmen sowie von Leitlinien/Grundsätzen zum Auf- und Ausbau der Sicherheitskultur

- Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des weltweiten Qualitätsmanagementsystems gemäß geltenden Normen und Standards

- Führung der Abteilung HSE ( im Aufbau) sowie der Abteilung Qualitätsmanagement

Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind zwingend erforderlich.

Diese Position ist direkt dem Geschäftsführer Produktion & Supply Chain unterstellt.

Auf Wunsch übersende ich Ihnen gerne das Stellenprofil.

Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Mit bestem Dank verbleibe ich für heute

mit freundlichen Grüßen

Dr. Barbara Stehle-Hartwig

Personalberatung/Anzeigenagentur

Im Rehefeld 10

D-53757 Sankt Augustin

Telefon +49 (0) 2241/337091

eMail: info@stehle-hartwig.de

Homepage http://www.stehle-hartwig.de

This post is only visible to logged-in members. Log in now
This post is only visible to logged-in members. Log in now
I'm HSE freelancer. may your proposal interest me Your welcome
SiFa und SiGeKo gibt es ja einige, das Problem ist die Qualität. In meinem letzten Projekt war ich leitender Si-Ing. und der Gesamtprojektleiter hat zwei SiFa rausgeschmissen und einer stand kurz davor, gegangen zu werden, da das erforderliche Wissen im Anlagenbau ganz einfach nicht vorhanden war. Im Anlagenbau genügt es nicht, Akademiker zu sein und die Gesetze zu kennen, man muss auch imstande sein, die möglichen Gefährdungen speziell bei der Inbetriebsetzung von Anlagen (z.B. durch Chemikalien, hohe Drücke, Ex-Gefährdung, etc.) beurteilen und Maßnahmen vorschlagen können und das können viele nicht weil schlichtweg die Erfahrung fehlt.