Probleme beim Einloggen
Alexander Klautke post v nachlassgericht: alleinerbe beantragt erbschein. wie kann ich testament-gültigkeit prüfen?
hallo!
habe post v nachlassgericht erhalten.
nach dem tod meiner tante (verheiratet, kinderlos) liegt beim notariat das gemeinschaftliche eigenhändige testament aus 1978 vor, in dem sich beide eheleute gegenseitig zum alleinerben einsetzten.
nun hat der noch lebende ehemann den erbschein als alleinerbe beantragt.
da ich als neffe der einzige noch lebende nachkomme in der näheren verwandschaft bin, wurde ich benachrichtigt, um ggf. einwände zu erheben, da bei ungültigkeit des testaments die gesetzliche erbfolge eintreten kann.
eltern u geschwister der erblasserin sind alle verstorben und (bis auf mich) kinderlos.
frage: wie kann ich die gültigkeit des testaments überprüfen?
da es gegenüber einer tante keinen pflichtteilsanspruch gibt stellt sich die frage, ob irgendwelche aktivitäten nun überhaupt sinnvoll sind?
wer hat einen rat, was hier zu tun ist?
vielen dank!
grüsse aus dem neckartal
a. klautke
Alexander Klautke Petra Hildebrand-Blume
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Eine ordentliche Auskunft erfordert eine ordentliche Beratung. Der Fall klingt aber danach, dass am Ende nichts dabei herauskommt.
Detlef Jentsch Fiskalische Gutachten für steuerliche Wertberechnungen von Kunstobjekte + Sammlungen
Die Finanzbehörden fordern von Ihnen ein Gutachten der: Kunst- Antiquitäten-Münz- Briefmarkensammlung.
z.B. für eine zu berechnende Erbschaftssteuer.
Wir erstellen fiskalische Gutachten für die Berechnung der Erbschaftssteuer u.a., die von den Finanzbehörden auch anerkannt werden.
Fiskalische Gutachtenerstellung durch einen vereidigten und öffentlich bestellten Versteigerer Jentsch
Detlef Jentsch Klassisches Auktionshaus Jentsch im ZDF Drehscheibe vom 13.02.2018
Brillanten unter dem Hammer
Jörg Plesse interessante Fortbildung für Berater von Stiftungen
Sehr geehrte Damen und Herren,
viele Berater sind zwar gut in der Vermögensanlage, verstehen Stiftungen aber nicht richtig, bzw. Stiftungen verstehen den Berater nicht. Um Stiftungen erfolgreich in der Vermögensanlage zu beraten, muss man jedoch verstehen, wie Stiftungen ticken. Darüber hinaus sind Fragestellungen, wie z.B. „Welche Besonderheiten von Stiftungen müssen bei der Entwicklung der Anlagestrategie berücksichtigt werden?“ oder „Welche Finanzprodukte und -strategien sind für Stiftungen überhaupt zulässig?“ für die erfolgreiche Betreuung von Stiftungen elementar.
Zu diesem Thema gibt es eine interessante Seminarreihe der Gesellschaft für das Stiftungswesen:
„Stiftungen erfolgreich in der Vermögensanlage beraten“ – Modul 1 in Düsseldorf am 13. März 2018
Referenten: Jörg Plesse und Jörg Seifart
Darauf aufbauend:
„Stiftungen erfolgreich in der Vermögensanlage beraten“ – Modul 2 in Düsseldorf: 14. März 2018
Referenten: Dr. Stefan Fritz, Dieter Lehmann und Jörg Seifart
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.stiftungsgesellschaft.de/veranstaltungen.php
Mit freundlichen Grüßen
Jörg Plesse

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Erben und Vererben"

  • Gegründet: 25.02.2005
  • Mitglieder: 968
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 456
  • Kommentare: 544