Probleme beim Einloggen
Nur für XING Mitglieder sichtbar Reanimationskenntnisse an den Schulen stärken und zum Mitmachen ermuntern
Land und Projektpartner unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zum Modellprojekt „Laienreanimation an Schulen“
Schulministerin Yvonne Gebauer hat gemeinsam mit den Partnern des landesweiten Modellprojekts „Laienreanimation an Schulen in Nordrhein-Westfalen“ eine Vereinbarung zur weiteren Zusammenarbeit unterzeichnet. Mit Schuljahresbeginn 2017/18 war das Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren gestartet. Ministerin Gebauer: „Wir wollen jungen Menschen die Angst vor der Anwendung von Wiederbelebungsmaßnahmen nehmen und sie fit für dieses wichtige Thema machen, das jeden von uns angeht.
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/ministerin-gebauer-reanimationskenntnisse-den-schulen-staerken-und-zum-mitmachen
Nur für XING Mitglieder sichtbar Jede Sekunde zählt, denn es kann jeden treffen. Unterstützen Sie uns auf Startnext!
Jede Sekunde zählt, denn es kann jeden treffen! Jährlich sterben in Deutschland über 70.000 Menschen infolge eines Herz-Kreislauf-Stillstandes trotz Reanimation. Nach einem Notruf ist der Rettungsdienst im Schnitt erst nach 9 Minuten am Notfallort. Das ist häufig zu spät, denn bereits nach drei Minuten sterben Gehirnzellen irreparabel ab.
Unterstützen Sie den gemeinnützigen Mobile Retter e.V. auf Startnext und helfen Sie mit, durch die Smartphone-basierte Alarmierung von qualifizierten ErsthelferInnen 10.000 Menschenleben pro Jahr zu retten. http://www.startnext.com/mobileretterev
Nur für XING Mitglieder sichtbar Animieren zum Reanimieren (Bielefeld 19.09.2017)
Aktion im Rahmen der schulischen Projektwoche
"10.000 Menschen retten - jedes Jahr!" Das wäre allein in Deutschland ohne großen Aufwand möglich, wenn sich die anwe-senden Personen im Falle eines plötzlichen Herzstillstands trauen würden, zu handeln. Sicherheit kommt durch Routine! Das zeigen die europäischen Nachbarländer, in denen ein Reanimationstraining fester Bestandteil in der Schule ist. Dort begin-nen mehr als doppelt so viele der anwesenden Personen mit den lebensrettenden Maßnahmen als in Deutschland. Das muss sich ändern! Daher werden alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule und des Gymnasiums ab Klasse 8 in den einfachen Maßnahmen „Prüfen – Rufen – Drücken“ geschult. An der Friedrich-v.Bodelschwingh-Schule, die Projektschule eines Modellprojekts in NRW ist, nehmen daher allein in der Projektwoche ca. 500 und an einem weiteren Termin noch einmal ca. 300 Schülerinnen und Schüler an diesem Reanimationstraining teil. Dies wird ermöglicht durch eine Kooperation mit dem Franziskus Hospital Bielefeld und dem Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) sowie einer Spende durch die Björn-Steiger-Stiftung. Einen kurzen Eindruck des Reanimationstrainings kann man in der Lokalzeit OWL vom 19.09.2017 (ab Zeit-index 16 min 16 s) bekommen:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-ostwestfalen-lippe/video-lokalzeit-owl-1396.html

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Ersthelfer"

  • Gegründet: 20.01.2009
  • Mitglieder: 158
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 73
  • Kommentare: 47