Probleme beim Einloggen

Erzählbar - Geschichten für Seminar und Coaching

Kurzgeschichten, Metaphern, Märchen, Sprachbilder, Sprichwörter, Zitate und Weisheiten für Seminare, Vorträge und Coaching...

Xenia Schulz Ein echtes Dilemma!
Eine Führungskraft ist in erster Linie ein MENSCH. Kein Supermann, kein Alleswisser. Auf sie kommen aber eine ganze Menge Aufgaben zu, die bewältigt sein wollen: Es muss nicht nur viel koordiniert, geplant, budgetiert und angeleitet werden, sondern man hat es plötzlich mit vielen verschiedenen Menschen zu tun, die Ansprüche an einen stellen. Man hat es mit Vorgesetzten zu tun, die eine bestimmte Erwartungshaltung haben, man hat es mit verschiedenen Mitarbeiterpersönlichkeiten zu tun, die die Erwartung haben „den oder die Neue“ für sich einnehmen zu können. Ein echtes Dilemma!
http://www.führungskräfte-gesundheitswesen.de
Nur für XING Mitglieder sichtbar Ziele definieren und erreichen mit Coaching und Beratung
Indem Sie das Ziel in realistische Meilensteine und Zwischenziele aufteilen, die eigentliche Motivation hinter dem Ziel erkennen und potenzielle Ressourcen und Unterstützer aus Ihrem Umfeld identifizieren, erhöhen Sie die Chancen Ihr Ziel auch tatsächlich zu erreichen um ein Vielfaches. https://clevermemo.com/blog/coaching-ziele-formulieren/
Nur für XING Mitglieder sichtbar Warum Coaching? Nutzen und Vorteile von Coaching (Infografik)
Warum Coaching? Welchen Nutzen und welche Vorteile bringt es mir? Diese beiden Fragen stellt sich vermutlich jeder Coaching-Interessierte. Die folgende Infografik zeigt die häufigsten Gründe für ein Coaching und zeigt, was es Ihnen bringen kann. Als Coach sind Sie herzlich dazu eingeladen diese Grafik auf Ihrer Website oder Ihrem Blog einzubinden. https://clevermemo.com/blog/nutzen-vorteile-coaching/
Steffen Zöhl Die Weisheiten der alten Eule 6 - Die kleine Spinne Dora
Die Weisheiten der alten Eule (Therapeutische Geschichte)
In einer sehr alten Eiche lebte eine auch ziemlich alte Eule. Mit der Zeit konnte sie schlechter hören und sehen, aber die Tiere des Waldes gingen gern zu ihr, wenn sie Sorgen und Probleme hatten. Im Gespräch mit der alten Eule fanden viele Tiere ihre Lösungen und verstanden, was das eigentliche Thema war. Von einigen dieser Begebenheiten will ich berichten.
Die kleine Spinne Dora
Auch wenn jedes Tier im Wald seine Aufgabe hatte, so wurden sie doch unterschiedlich wahrgenommen - besonders von den Menschen. Sie bewerteten die Tiere nach Aussehen oder Eigenschaften, die sie ihnen zuschrieben. Die kleine Spinne Dora war unglücklich, als sie die weise Eule aufsuchte. Die Eule musste schon genau hinsehen und hören, denn die kleine Spinne war wirklich nicht sehr groß.
„Die Menschen mögen mich nicht.“, jammerte Dora, „Sie schreien, treten und schlagen nach mir, wenn sie mich sehen - selbst wenn ich einfach nur still da sitze. Als wäre ich ein Monster. Weisst Du, liebe Eule, wie oft ich schon ‘Pfui Spinne’ gehört haben? Das tut manchmal schon weh. Es ist hart, wenn man von niemandem gemocht wird.“ Ein leises Schluchzen war zu hören.
„Die Menschen“, antwortete die Eule, „sehen meist nuhur mit ihren Augen und dann auch nuhur das, was sie sehen wollen.
...
Die kleine Spinne Dora hat diese Worte nie vergessen.
Vielleicht war es nur ein kleines Mädchen, vielleicht war es nur ein Zufall, vielleicht nur dieser eine Morgen, aber vielleicht war es auch ein Anfang ...
(© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018)
Die vollständige Geschichte inkl. Hörversion unter:
https://derzuhoerer-berlin.de/eule-6-spinne-dora
Steffen Zöhl Die Weisheiten der alten Eule 5 – Das Lied der Steine
Die Weisheiten der alten Eule (Therapeutische Geschichten)
In einer sehr alten Eiche lebte eine auch ziemlich alte Eule. Mit der Zeit konnte sie schlechter hören und sehen, aber die Tiere des Waldes gingen gern zu ihr, wenn sie Sorgen und Probleme hatten. Im Gespräch mit der alten Eule fanden viele Tiere ihre Lösungen und verstanden, was das eigentliche Thema war. Von einigen dieser Begebenheiten will ich berichten.
Shania und Goran - Das Lied der Steine
So wie die junge Ente lief, ahnte die weise Eule schon, was kam. Es war Liebeskummer, der die Ente zu ihr kommen und um Rat bitten ließ. Da erzählte die Eule ihr die Geschichte vom Maulwurf Goran, der in die Elster Shania verliebt war.
Es ist viele Jahre her, dass Goran und Shania hier im Wald lebten. Als die Elster sich in einem Winter den Flügel verletzt hatte, pflegte sie der Maulwurf. Obwohl er es anfangs kaum glauben konnte, spürten beide, dass es eine große Nähe zwischen ihnen gab. Die Elster und der Maulwurf kannten sich schon eine Weile, als der Maulwurf ihr seine Liebe gestand. Gerührt nahm sie es auf und beteuerte, dass auch ihr Herz für ihn fühlte. Auch wenn beide recht unterschiedlich lebten, fühlten sie doch eine große Verbundenheit zueinander. Einen Sommer lang hatten sie viele Tage und Nächte miteinander geteilt. Er suchte die schönsten und glänzendsten Steine für sie und kümmerte sich stets um ihr Wohl. Wann immer sie traurig war, kam er zu ihr und tröstete sie.
Doch weil der Maulwurf immer wieder eine Zeit unter der Erde war, kam es dazu, dass auch der Zaunkönig um die Elster warb. Goran wurde traurig, als er sah, wie beide durch die Sommerabende flogen. Sie bat ihn um Zeit, um für sich herauszufinden, was ihr Herz wollte. Doch sein Herz wurde schwer, mit jedem Tag, den sie mit dem Zaunkönig flog...
Die vollständige Geschichte inkl. Hörversion unter:
https://derzuhoerer-berlin.de/eule-5-shania-goran
(© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018)

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Erzählbar - Geschichten für Seminar und Coaching"

  • Gegründet: 17.08.2011
  • Mitglieder: 971
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 570
  • Kommentare: 487