Probleme beim Einloggen

ESUG, Mehr Unternehmen sanieren anstatt liquidieren

Unternehmenskrise, Mittelstand, Sanierung, Familienunternehmen, Generationswechsel

Christian Weidinger BITTE UM UNTERSTÜTZUNG
Liebe Sanierungsberater, CROs, (vorläufige) Sachwalter,
wie bereits vor einer Woche in dieser Gruppe geschrieben, benötige ich Ihre Unterstützung für die empirische Untersuchung meiner Masterarbeit. Die Beantwortung des Fragebogens wird nicht mehr als 5-7 Minuten in Anspruch nehmen. Ich würde mich sehr freuen, weitere Rückläufe zu erhalten.
In dieser Arbeit untersuche ich das Verhältnis von (vorläufigem) Sachwalter, CRO und/oder Sanierungsberater im Eigenverwaltungsverfahren nach §270 ff InsO.
Das ESUG hat die Attraktivität des Eigenverwaltungsfahrens im deutschen Insolvenzrecht nachhaltig gestärkt. Hierdurch kommt es vermehrt zu einer Zusammenarbeit zwischen (vorläufigem) Sachwalter, CRO und/oder Sanierungsberater. Da hier unterschiedliche Interessen vertreten werden, ist die Zusammenarbeit nicht immer einfach. Im Rahmen meiner Masterarbeit am Institut für grenzüberschreitende Restrukturierung der Fachhochschule Kufstein führe ich eine empirische Analyse mit der Fragestellung durch, wie sich das Verhältnis zwischen (vorläufigem) Sachwalter, Sanierungsberater und CRO im Eigenverwaltungsverfahren nach §§ 270a, 270b InsO gestaltet.
Hier finden Sie den Link zu der Umfrage:
https://www.umfrageonline.com/s/5a155a4
Ich würde mich sehr über Ihre Teilnahme freuen, und möchte Ihnen im Gegenzug anbieten, die Ergebnisse meiner Umfrage im Nachgang zukommen zu lassen.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne unter folgender E-Mail-Adresse 1510350967@stud.fh-kufstein.ac.at oder per Telefon unter der Nummer +49 171 49 68 766 zur Verfügung.
Vielen Dank und mit besten Grüßen
Christian Weidinger
Christian Weidinger Masterthesis - "Das Verhältnis zwischen (vorläufigem) Sachwalter, Berater und CRO im Eigenverwaltungsverfahren § 270a/b InsO"
Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Name ist Christian Weidinger, ich bin Student am Institut für grenzüberschreitende Restrukturierung im Masterstudiengang „Unternehmensrestrukturierung & -sanierung“ von Herrn Prof. Dr. Markus Exler.
Das ESUG hat die Attraktivität des Eigenverwaltungsfahrens im deutschen Insolvenzrecht nachhaltig gestärkt. Hierdurch kommt es vermehrt zu einer Zusammenarbeit zwischen (vorläufigem) Sachwalter, CRO und/oder Sanierungsberater. Da hier unterschiedliche Interessen vertreten werden, ist die Zusammenarbeit nicht immer einfach. Im Rahmen meiner Masterarbeit am Institut für grenzüberschreitende Restrukturierung der Fachhochschule Kufstein führe ich eine empirische Analyse mit der Fragestellung durch, wie sich das Verhältnis zwischen (vorläufigem) Sachwalter, Sanierungsberater und CRO im Eigenverwaltungsverfahren nach §270 a/b gestaltet. Die Beantwortung des Fragebogens wird max. 10 Minuten in Anspruch nehmen. Der Fragebogen ist unter untenstehendem Link abrufbar. Die Umfrage ist anonym und wird streng vertraulich behandelt.
Hier finden Sie den Link zu der Umfrage:
Ich würde mich sehr über Ihre Teilnahme freuen, und möchte Ihnen im Gegenzug anbieten, die Ergebnisse meiner Umfrage im Nachgang zukommen zu lassen.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne unter folgender E-Mail-Adresse 1510350967@stud.fh-kufstein.ac.at oder per Telefon unter der Nummer +49 171 49 68 766 zur Verfügung.
Vielen Dank und mit besten Grüßen
Christian Weidinger
Phillip-Boie Harder BFH: BMF-Schreiben zur Anwendung des Sanierungserlasses auf Altfälle unzulässig
AKTUELLE ERGÄNZUNG: Bitte beachten Sie die am 25.10.2017 veröffentlichten Urteile des BFH vom 23.8.2017, Az. I R 52/14 und Az. X R 38/15, wonach die BMF-Schreiben zum Sanierungserlass (ursprünglich 27.3.2003, ergänzt durch 22.12.2009, mit Übergangsregelungen 27.4.2017) auf Altfälle nicht angewendet werden können. Dies behindert die Umsetzung abgeschlossener und die Planung laufender Sanierungsverfahren. Hier bleiben die weiteren Entwicklungen abzuwarten.
Die Entscheidungen sowie die Pressemitteilung des BFH sind unter
https://www.bundesfinanzhof.de/entscheidungen/entscheidungen-online
abrufbar.
Julia Alina Ruhrberg Fachtagung Unternehmenssanierung 2018
Unternehmensinsolvenzen sind rückläufig, aber die Entwicklung des Sanierungsrechts verläuft weiter dynamisch. Gesetzgeber und Rechtsprechung haben viel Neues geschaffen.
Auf der Fachtagung Unternehmenssanierung analysieren Topexperten die wesentlichen Änderungen, entwickeln Gestaltungsoptionen und stellen sicher, dass Sie das Entscheidende wissen. Sie profitieren von neuen Perspektiven, zahlreichen Best-Practice-Beispielen, erfolgreichen Strategien und dem wechselseitigen Erfahrungsaustausch.
Düsseldorf, 16.02.2018
9:00 - 17:30 Uhr

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "ESUG, Mehr Unternehmen sanieren anstatt liquidieren"

  • Gegründet: 24.02.2012
  • Mitglieder: 114
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 76
  • Kommentare: 21