Probleme beim Einloggen

ESUG, Mehr Unternehmen sanieren anstatt liquidieren

Unternehmenskrise, Mittelstand, Sanierung, Familienunternehmen, Generationswechsel

Nur für XING Mitglieder sichtbar Umfrage Unternehmensnachfolge
Sehr geehrte Damen und Herren,
im Rahmen meiner Master Arbeit mache ich eine Onlineumfrage mit Geschäftsführern und Führungskräften zum Thema Unternehmensnachfolge. Dabei interessiert mich besonders der Prozess der Nachfolge und welche Entscheidung der Übergeber treffen wird. Ich danke Ihnen für die Teilnahme
Mit freundlichen Grüßen Maike Classen http://survey.2ask.de/02334cd41923952f/survey.html
Norman Haering Brexit, ein Ausblick – Auswirkungen auf Sanierung und Insolvenz
BRSI-Stammtisch in Heidelberg
M\S\L Dr. Silcher
Neben einem Referat von RA Dr. Norman Häring und RA Dr. Erik Silcher zu dem Thema "Brexit, ein Ausblick – Auswirkungen auf Sanierung und Insolvenz" erwartet Sie ein Begrüßungsdrink und ein kleines Buffet. Im Anschluss an das Referat findet eine Diskussionsrunde statt, die verbleibende Zeit ist dem Erfahrungsaustausch und Networking vorbehalten.
Matthias Gorsler Die factoring.plus.AG auf dem 19. Leipziger Insolvenzrechtstag am 12. Februar
Am Rosenmontag, den 12. Februar 2018, findet der 19. Leipziger Insolvenzrechtstag im Leipziger KUBUS statt. Die factoring.plus.AG nimmt in diesem Jahr als Aussteller teil – am Stand 5 erfahren Sie alles über das alternative Finanzierungsmodell Factoring. Dieses ist in jeder „Lebensphase“ eines Unternehmens einsetzbar, auch in der Insolvenz. Dafür haben wir das Produkt Insolvenzfactoring entwickelt: Oft sichert diese Finanzierung die in der Insolvenz dringend benötigte Liquidität, um den Betrieb fortzuführen und am Markt neu durchzustarten. Die während des Verfahrens neu entstehenden Forderungen werden angekauft – dafür müssen keine zusätzlichen Sicherheiten hinterlegt werden. Die Forderungen sind außerdem gegen möglichen Ausfall versichert und die factoring.plus.AG übernimmt das Debitorenmanagement.
Die Leistungen auf einen Blick:
- Full-Service-Factoring im Eigenverwaltungs-, Insolvenzplan oder Regelinsolvenzverfahren
- Fortlaufendes Ankaufen der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
- Finanzierung des Betriebsmittelbedarfs
- Schnelle und flexible Zufuhr von Liquidität: Innerhalb von drei bis fünf Werktagen von der Erstanfrage bis zur Erstauszahlung
- Ausfallschutz der in der Insolvenz neu entstehenden Debitorenforderungen
- Entlastung beim Forderungsmanagement
Wir freuen uns auf Sie! Weitere Informationen zum Thema Factoring finden Sie auch unter http://www.factoring-plus.de
Veranstaltungsort und -zeit:
Montag, 12. 02. 2018 von 09:00 - 17:30 Uhr
Leipziger KUBUS
des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung - UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
Nur für XING Mitglieder sichtbar BITTE UM UNTERSTÜTZUNG
Liebe Sanierungsberater, CROs, (vorläufige) Sachwalter,
wie bereits vor einer Woche in dieser Gruppe geschrieben, benötige ich Ihre Unterstützung für die empirische Untersuchung meiner Masterarbeit. Die Beantwortung des Fragebogens wird nicht mehr als 5-7 Minuten in Anspruch nehmen. Ich würde mich sehr freuen, weitere Rückläufe zu erhalten.
In dieser Arbeit untersuche ich das Verhältnis von (vorläufigem) Sachwalter, CRO und/oder Sanierungsberater im Eigenverwaltungsverfahren nach §270 ff InsO.
Das ESUG hat die Attraktivität des Eigenverwaltungsfahrens im deutschen Insolvenzrecht nachhaltig gestärkt. Hierdurch kommt es vermehrt zu einer Zusammenarbeit zwischen (vorläufigem) Sachwalter, CRO und/oder Sanierungsberater. Da hier unterschiedliche Interessen vertreten werden, ist die Zusammenarbeit nicht immer einfach. Im Rahmen meiner Masterarbeit am Institut für grenzüberschreitende Restrukturierung der Fachhochschule Kufstein führe ich eine empirische Analyse mit der Fragestellung durch, wie sich das Verhältnis zwischen (vorläufigem) Sachwalter, Sanierungsberater und CRO im Eigenverwaltungsverfahren nach §§ 270a, 270b InsO gestaltet.
Hier finden Sie den Link zu der Umfrage:
https://www.umfrageonline.com/s/5a155a4
Ich würde mich sehr über Ihre Teilnahme freuen, und möchte Ihnen im Gegenzug anbieten, die Ergebnisse meiner Umfrage im Nachgang zukommen zu lassen.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne unter folgender E-Mail-Adresse 1510350967@stud.fh-kufstein.ac.at oder per Telefon unter der Nummer +49 171 49 68 766 zur Verfügung.
Vielen Dank und mit besten Grüßen
Christian Weidinger

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "ESUG, Mehr Unternehmen sanieren anstatt liquidieren"

  • Gegründet: 24.02.2012
  • Mitglieder: 134
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 79
  • Kommentare: 21