Probleme beim Einloggen

EURO FINANCE WEEK

Die EURO FINANCE WEEK ist mit 25 Fachkonferenzen und Abendevents eine der größten Veranstaltungen der Finanzindustrie in Europa.

Sayali Jadhav Finance App Add Value to Financial Organizations and Make their Customers Happy
Transform your business ideas with our technology driven apps at http://bit.ly/2O06RXA
Mobile banking app development is a specialized project that requires not only an understanding of banking processes but also the latest trends in information security so that the banking apps developed can provide an assurance of top class security to the IT savvy customers. Having developed mobile banking apps, we understand the concerns of both the banks and the users
Meike Katharina Buchholz N26 bläst zur Offensive – Neue Ausgabe des EURO FINANCE magazins erschienen
Die Internetbank N26 legt ein hohes Wachstumstempo vor. Im Interview in der neuen Ausgabe des EURO FINANCE magazins sagte CEO Valentin Stalf: „Wir wachsen in Europa mit 2000 bis 3000 Kunden täglich.“ Die stärksten Märkte seien Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. „In der zweiten Jahreshälfte starten wir in Großbritannien, nächstes Jahr in den USA“, sagte Stalf. Ursprünglich hatte N26 den US-Markteintritt für 2018 angekündigt. Bis 2020 will N26 rund fünf Millionen Kunden haben, „vor kurzem haben wir die 1-Million-Marke überschritten“.
Derzeit konzentriert sich N26 vor allem auf den Bereich „Kartengeschäft“. „Insgesamt wickeln wir über eine Milliarde Transaktionsvolumen jeden Monat ab, ein großer Teil davon ist Kartengeschäft“, so Stalf im neuen EURO FINANCE magazin. N26 denkt auch über die Ausweitung der Produktpalette nach. „Ich glaube aber, dass wir sicher in den nächsten zwei Jahren auch Baufinanzierungen anbieten werden.“ N26-Filialen erteilte der CEO aber eine Absage. Es gebe auch in Zukunft „keine Filialen im klassischen Sinn, die braucht niemand. Aber Orte, wo Kunden unsere neuesten Produkte entdecken können.“
Zu den vor kurzem abgeschlossenen Finanzierungsrunden mit Tencent und der Allianz sagte Stalf: „Primär sind es Finanzinvestoren. Strategisch haben wir natürlich das gemeinsame Interesse, N26 weiterzuentwickeln.“
Stalf sagte, dass N26 heute mit jedem Kunden profitabel sei. Stalf weiter: „Wir stecken aber den Großteil der Erträge in unser Wachstum.“
Lesen Sie das gesamte Interview mit Valentin Stalf von N26, ein Gespräch mit dem CFO von ABN Amro, Clifford Abrahams, und Hans Hanegraaf, Chef der Bethmann Bank, erhaschen Sie einen Blick hinter die Kulisse der deutschen Kultserie „Bad Banks“ und lesen Sie einen ganzen Schwerpunkt zum Thema Nachhaltigkeit in der neuen Ausgabe des EURO FINANCE magazin. Hier geht es zum ePaper.
https://www.dfv-eurofinance.com/euro-finance-magazin
Meike Katharina Buchholz EFW - Frankfurt European Real Estate Forum - 15. November 2018
die Bundesbank gibt Entwarnung. Würden die extrem gestiegenen Immobilienpreise einbrechen, so würden dies Deutschlands Banken verkraften. Zu diesem Schluss kommen Studien, die die Bundesbank veröffentlicht hat. Die deutschen Kreditinstitute seien „ausreichend kapitalisiert, um einem Rückgang der Immobilienpreise standzuhalten, ohne in Schieflage zu geraten. Kredite für Häuser und Wohnungen machen der Bundesbank zu Folge rund 30 Prozent der gesamten Kreditvergabe aus. Käme es zu den Verwerfungen an den Immobilienmärkten, würde es die Banken stark treffen. Die Notenbank-Experten legten in zwei Studien jeweils ein Stress-Szenario zugrunde, in dem ein 30-prozentiger Rückgang der Immobilienpreise und ein Anstieg der Arbeitslosenquote auf fast 8 Prozent angenommen wird. Sie betrachteten dabei eine Zeitspanne von drei Jahren. In der Vergangenheit hatte vor allem die Bundesbank immer wieder vor hohen Immobilienpreisen gewarnt, die vor allem in den Großstädten wie München, Hamburg und vor allem auch in Frankfurt zu beobachten sind.
Im Rahmen der 21. EURO FINANCE WEEK wird das Frankfurt European Real Estate Forum am 15. November das Augenmerk auf die Immobilienmärkte richten. Das Programm reicht von Immobilien als Asset-Klasse über Frankfurt als Digital Hub bis hin zu den Aspekten einer wachsenden Stadt und den Chancen und Möglichkeiten der PropTechs.
Sichern Sie sich noch bis zum 15. Juli Ihre Tickets zu EarlyBird-Preisen - zum Beispiel das Einzelticket für das Frankfurt European Real Estate Forum, den Asset Management-Tag oder das Wochenticket mit Zugang zu allen buchbaren Fachkonferenzen.
Hier geht es zum Ticketshop für die EURO FINANCE WEEK 2018: efw.event-welcome.de
Meike Katharina Buchholz Sustainable Investors Summit - EFW2018
The Sustainable Investors Summit, as an important part of the 21st EURO FINANCE WEEK, is a knowhow and networking platform related to the practice of sustainability and impact investors. This conference aims for insights in sustainable investment ideas, best practice investment solutions and is proving that financial success and environmental and social benefits are possible at the same time.
Let’s get right into discussion about good power of money!
This conference is mainly addressed to sustainability and impact investors, family offices, foundations, fund of fund managers, private banking, trustees, financial service providers and rating agencies.
Registration:
You can sign up here: efw.event-welcome.de for the Sustainable Investors Summit by your personal invitation code:
SIS_EFW2018
The Sustainable Investors Summit will take place after the 4th Green Finance Forum, a joint conference hosted by the Ministry of Economics, Energy, Transport and Regional Development, State of Hessen, in cooperation with the IFC, International Finance Corporation (World Bank Group).
We look forward to welcoming you in November!
#conferences#networking #energy #sustainability #investments #banking
Meike Katharina Buchholz „Die Bank der Zukunft muss auf Kunden hören“
Einig waren sich die Panelisten der Konferenz „Bank der Zukunft – Bankgeschäft im digitalen Umbruch“ am 12. Juni vor allem darin: Banken haben nur dann eine Zukunft, wenn sie sich wirklich genau auf das einstellen, was die Kunden heute von ihnen wollen.
Die wichtigsten Statements der Branchenexperten:
Sven Möllmann, Head of Strategy & Innovation ING DiBa: „Wir könnten heute schon viel mehr digital anbieten, aber nicht alles werde von Kunden auch schon jetzt angenommen.“
Miriam Wohlfahrt, Gründerin und Geschäftsführerin von RatePay: „Das Thema „Stimme“ im Zahlungsverkehr hat ein großes Potential. Einkaufen und bezahlen – das geht schon alles über Spracheingabe.“
Jochen Siegert, CEO von Traxpay: „Eine wichtige Strategie für die Zukunft: Kannibalisiere dich selbst bevor es andere tun.“
Impressionen der Veranstaltung und Infos zur kommenden EURO FINANCE WEEK 2018 finden Sie hier: http://www.dfv-eurofinance.com.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "EURO FINANCE WEEK"

  • Gegründet: 06.04.2010
  • Mitglieder: 83
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 8
  • Kommentare: 0