Fachautoren – Fachinformationen erfolgreich publizierenFachautoren – Fachinformationen erfolgreich publizieren

31 members | 7 posts | Public Group

Hallo liebe Gruppen-Mitglieder,

ich habe ursprünglich BWL und Marketing studiert und arbeite im Gesundheitsbereich. Neben meiner Haupttätigkeit schreibe ich seit mehreren Jahren als Fachautorin für einen Verlag über das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement. Zusätzlich habe ich eine Ausbildung als Heilpraktikerin und betreibe gemeinsam mit einem Arzt auch eine Website zum Themenkreis Gesundheit und Ernährung.

Gerne würde ich meine Autorentätigkeit noch ausbauen und freue mich über neue Ideen, Anregungen und Möglichkeiten.

Liebe Grüße aus München

Michaela

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie auf das neue Springer-Buch "Requirements Engineering und Projektmanagement" aufmerksam machen:

Die Fachmedien berichten regelmäßig über gescheiterte Projekte. Ein wesentlicher Grund für das Scheitern liegt in unzureichenden Anforderungsdefinitionen. Je komplexer die Projekte und je dynamischer sich die Umwelt entwickelt, umso wichtiger wird gutes Requirements Engineering und Requirements Management. Dieses Buch beschreibt für verschiedene Aktivitäten des Projektmanagements, wo und wie Verfahren des Requirements Engineering und Management nutzen, wo überkommene Vorgehensweisen erweitert bzw. verändert werden sollten, an wie vielen Stellen Projektmanagement bereits (unbewusst) Requirements Engineering einsetzt und dessen Ergebnisse nutzt. Diese Methoden bewusst einzusetzen, verbessert das Projektmanagement. Eine Darstellung, unter welchen Rahmenbedingungen Requirements Engineering am besten funktioniert, rundet das Buch ab.

bei Springer: http://www.springer.com/computer/swe/book/978-3-642-29431-0

bei Amazon: http://www.amazon.de/Requirements-Engineering-Projektmanagement-Xpert-press-Fahney/dp/3642294316/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1339019854&sr=8-1

Wenn Sie Fragen zu diesem Buch haben: Ich bin Mitautorin und Mitherausgeberin dieses Werks.

Mit freundlichen Grüßen,

Andrea Herrmann

Onleihe via App: Deutschlands Stadtbibliotheken machen mobil

Die Onleihe wird einfacher: wer E-Books im epub-Format aus der lokalen Bibliothek ausleihen will, kann dies jetzt direkt via iPad- oder iPhone-App tun. Möglich macht das die neue “Onleihe-App” des Bibliotheks-Dienstleisters DiViBib. Der bisherige Umweg über den Safari-Browser entfällt. Mehr als 200 Bibliotheken bieten diesen Service bereits an. Um die mit DRM-Schutz versehenen E-Books lesen zu können, muss zusätzlich der kostenlos erhältliche “Bluefire Reader” installiert sein. Demnächst soll es die Onleihe-App auch für Android-Geräte geben.

Mobile Onleihe als das nächste große Ding

Die Onleihe via Tablets und Smartphones könnte das nächste große Ding für öffentliche Bibliotheken werden. Wie erfolgreich drahtloses Ausleihen und lesen auf Mobilgeräten sein kann, zeigt der Erfolg der “Overdrive Media Console” in den USA: dort sind bereits mehr als 400.000 Titel online verfügbar – neben E-Books auch Hörbücher und Videos. 2010 konnten bei den Ausleihen Wachstumsraten von mehr als 200 Prozent verzeichnet werden. Im deutschsprachigen Raum geht es dagegen

etwas bescheidener los: bisher sollen etwa 2000 epub-Titel ausleihbar sein – in etwa 200 Bibliotheken von A wie Appenzell bis Z wie Zwickau. Anders als bei Overdrive ist die App der DiViBib auch nur dazu da, das private Bücherregal mit ausgeliehenen E-Books zu verwalten. Zum Lesen wird die Bluefire App benötigt – und natürlich eine gültige Adobe-ID, um die DRM-geschützten E-Books öffnen zu können.

Via iPad einloggen in der Stadtbibliothek

Die Nutzung der Onleihe-App ist denkbar einfach. Nach der Installation kann man in einer alphabetischen Liste die lokale Bibliothek auswählen (um Enttäuschungen vorzubeugen, sollte man allerdings vorher auf deren Website vorbeischauen, ob neben der Onleihe via Browser auch die Onleihe-App unterstützt wird). Als nächstes werden Benutzername und Kennwort eingegeben. Dann kann man im vorhandenen Bestand direkt nach Titeln recherchieren, einzelne Rubriken anwählen oder sich Neuzugänge, “Bestleiher” oder gerade zurückgegebene E-Books zeigen lassen. Ähnlich wie in vielen Online-Shops stehen jeweils auch Leseproben zum Download zur Verfügung.

Abgelaufene Titel werden automatisch gelöscht

Unter dem Menüpunkt “Ausgeliehen” werden alle aktuell auf dem Mobilgerät vorhandenen Titel und das Ende der Leihfrist angezeigt – mit maximal 14 Tagen ist sie kürzer als bei Printbüchern. “Zurückgeben” muss man die E-Books bei der Onleihe natürlich nicht. Nach Ablauf der Ausleihdauer werden die Titel automatisch gelöscht. Gibt man im Menüpunkt “Einstellungen” eine E-Mail-Adresse an, kann man sich auch informieren lassen, sobald vorgemerkte E-Books wieder ausleihbar sind. Da bisher via Onleihe-App nur die Ausleihe von epub-Titeln funktioniert, ist die Gesamtzahl der verfügbaren E-Books allerdings begrenzt, gerade Fachbücher & Ratgeber liegen bisher elektronisch vor allem im PDF-Format vor. In vielen Fällen wird man also E-Books vorerst noch extern herunterladen und auf iPhone/iPad übertragen müssen. Während DRM-geschützte epub-Dateien sich auch bisher schon via Safari-Browser vom lokalen Onleihe-Portal downloaden und direkt via Bluefire Reader öffnen ließen, ist dies bei kopiergeschützten PDFs nicht möglich.

Quelle:

http://www.e-book-news.de/onleihe-via-app-stadtbibliotheken-machen-mobil/

HTC Flachmann: Das HTC Flyer ist deutlich kleiner als das iPad 2

HTCs Flyer holt ein vergessen geglaubtes Relikt aus dem Etui: den Stift. Eine sinnvolle Ergänzung zum Zeigefinger? Zudem verfügt der Tablet-Computer über eine interessante Notizfunktion.

Weitere Informationen:

http://www.focus.de/digital/multimedia/htc-flyer-tablet-pc-mit-finger-und-stiftbedienung_aid_629153.html

Hallo,

ich bin neu. Ich habe mich eben selbständig gemacht als Trainerin, Fachautorin und Fachlektorin für Software Engineering. Für alle Nicht-Informatiker/innen: Das ist die Kunst, gute Software zu produzieren. Dazu gehören Themen wie Kommunikation, Projektmanagement, Dokumentation, Software-Messung und eben alle Tätigkeiten um das Programmieren herum.

Im Herbst kommt beim Springer-Verlag unser Buch "Requirements Engineering und Projektmanagement" heraus:

http://www.springer.com/computer/swe/book/978-3-642-29431-0

http://www.amazon.de/Requirements-Engineering-Projektmanagement-Xpert-press-Fahney/dp/3642294316/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1339019854&sr=8-1

Weitere Fachbücher sind in Planung. Unter anderem habe ich ein Buch über Kommunikation geschrieben, das ich jetzt nur noch auf ein Drittel zu kürzen brauche. *grins*

Andrea Herrmann

Moderators
Please log in to see who moderates this group.