Fachgruppe Finanzpsychologie (im BDP)Fachgruppe Finanzpsychologie (im BDP)

20 members | 13 posts | Public Group
Monika Müller
Hosted by:Monika Müller

Die ist eine interne Kommunikationsplattform für Psycholog*innen, Finanzcoaches und Finanzberater*innen zum Austausch über Themen der Finanzpsychologie in Forschung und Praxis.

Finanzielle Gesundheit in Familien, Untermehen und Gesellschaft sind auch ökonomisch wichtig:

Eine Studie der Universitäten Mainz und Erlangen-Nürnberg zeigt, dass 79 Prozent der Kunden von Schuldenberatungen an mindestens einer Krankheit leiden:

https://www.uni-mainz.de/presse/20360.php

Ein herzliches Willkommen an alle neuen Mitglieder - was bewegt Sie/Euch in die Gruppe?

Wir freuen uns auf viele Vorstellungen und Geschichten zur Finanzpsychologie - einfach wie bei unserem Treffen in Wiesbaden;)

Im Finanz-Coaching beginne ich mit einer Motiv Analyse von Denkzeuge® (www.denkzeuge.com). Finanzielle Sicherheit ist ein Motiv von insgesamt 20 skalierten Motiven, auf das ich beim Klienten schaue und wo genau der Wert auf der Skala von 0 bis 30 liegt. Über 20 zeigt dass die Finanzen im Blick sind und eine langfristige Planung vorherrscht. Ein Wert über 25 deutet auf ein übersteigertes Sicherheitsbedürfnis und auch ständige Angst hin, dass das Geld nicht ausreicht. 10 bis 20 bedeutet ein ausgewogenes Verhältnis, wohingegen Werte unter 10 genau zu hinterfragen sind. Das reicht von einer lockeren Haltung bis egal, es wird schon irgendwoher kommen. Selbstverständlich sind die benachbarten Motive mit einzubeziehen. Abenteuerlust hoch: ein niedriger Wert bei Finanzieller Sicherheit kombiniert mit einer hohen Risiko Freude birgt die Gefahr, über seine finanziellen Möglichkeiten hinaus zu handeln. Dies kann dazu führen, sein Geld z.B. in riskanten Anlagen oder Investitionen zu verlieren.

Über einen speziell entwickelten Finanz Sensor, der in Kombination mit dem Life sowie Stress Sensor (ebenfalls Denkzeuge®) skaliert wird, erkenne ich schnell wo das Finanz-Coaching anzusetzen ist.

Für Unternehmen gibt es noch ein weiters spezielles innovatives Tool, den Business Innovation Sensor, das in Kombination mit der Inneren Motiv Analyse (IMA) sehr innovative effiziente Ergebnisse erzielt.

Es ist jedes Mal wieder spannend zu entdecken wie mein Coachee finanziell tickt und welche Coaching Tools Anwendung finden um das Thema Finanzen in eine ausgeglichene Work-Life-Finance Balance zu bringen.

Vielen Dank an Monika Müller für die Gründung und Aufnahme in die Gruppe und ich freue mich sehr auf einen spannenden Austausch hier.

... korrelieren mit der vermehrten Suche nach Austausch unter Freunden, Familie und Finanzberatung.

Interessante Studie:

https://newprairiepress.org/cgi/viewcontent.cgi?article=1212&context=jft

Ein Schmankerl und spannend zu hören:

https://www.ted.com/talks/yuval_noah_harari_what_explains_the_rise_of_humans?utm_campaign=tedspread&utm_medium=referral&utm_source=tedcomshare

Seventy thousand years ago, our human ancestors were insignificant animals, just minding their own business in a corner of Africa with all the other animals. But now, few would disagree that humans dominate planet Earth; we've spread to every continent, and our actions determine the fate of other animals (and possibly Earth itself). How did we get from there to here? Historian Yuval Noah Harari suggests a surprising reason for the rise of humanity.

Super interessant - nicht umsonst hat das Video fast 7 Mio. views.
Danke, so ging es mir auch. Wünsch dem Video viele Zuschauer.
Vorstellung Fachgruppe Finanzpsychologie (im BDP)

Fachgruppe - Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Finanzpsychologinnen, Wirtschaftspsychologinnen und Finanzberater*innen, Finanzcoaches. Die Gruppe hat Prof. Gerhard Raab 2006 im Rahmen des seiner aktiven Arbeit im Berufsverband Deutscher Psychologen und Psychologinnen gegründet.

Der Fokus liegt auf praxisnahen Fragestellungen aus unterschiedlichen Finanzpsychologischen Bereichen. Darüber hinaus steht der interdisziplinäre Austausch mit Psychologen anderer Arbeitsbereiche – wie Psychotherapie, Familien- und Paarberatung, Schulpsychologie – oder Interessenten aus anderen Disziplinen im Fokus.

Derzeit leitet Diplom-Psychologin Monika Müller, Mitglied des BDP, Master Certified Coach (ICF) und Geschäftsleiterin von FCM Finanz Coaching die Fachgruppe für Finanzpsychologie.

Finanzpsychologie - Was ist das?
Finanzpsychologie beschäftigt sich mit dem psychischen Erleben und dem Verhalten von Menschen im Zusammenhang mit Finanzentscheidungen. Dazu zählen insbesondere die Wahrnehmung und Verarbeitung von Informationen zum Geschehen an den Geldmärkten und der Ablauf und die Einflussgrößen der Entscheidungsprozesse. Zum Arbeitsgebiet dieser relativ jungen Teildisziplin der Psychologie gehören auch das Verhalten von Menschen in Veränderungsprozessen mit finanziellen Auswirkungen und das emotionale Erleben von Situation, in denen Finanzentscheidungen eine Rolle spielen.

Was sind die Ziele der Fachgruppe?
Wir wollen Menschen vernetzen und in gemeinsamen Diskussionen neue Impulse zu Psychologie und Finanzentscheidungen setzen. Uns ist wichtig Sachverhalte aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Dazu laden wir auch beruflich engagierte Menschen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen (Psychologie, Ökonomie, Soziologie, Pädagogik) und Praktiker wie Finanzberater, Finanzcoaches und Trainer ein. Menschen interdisziplinär zu vernetzen ist die beste Vorrausetzung dafür den Beitrag der Psychologie in allen beruflichen, familiären und gesellschaftlichen Bereichen sichtbar zu machen und wirksam zu verankern.

Nicht zuletzt wollen wir die Finanzpsychologie als Forschungs- und Berufsfeld in Deutschland etablieren.

Unsere Treffen - Wer kann teilnehmen?
Diplom-Psychologinnen, Master Psychologen, sowie an Finanzpsychologie-Interessierte der oben genannten Disziplinen, die Lust haben sich kollegial weiterzubilden, auszutauschen und sich aktiv einzubringen. Der berufliche Status, ob festangestellt oder freiberuflich ist für uns sekundär. Wir freuen uns auch über Berufseinsteigerinnen und Psychologiestudierende.

Gibt es Teilnehmergebühren?
Nein, aber Eigeninitiative und Beteiligung sind gefordert. Die Räumlichkeiten stellt derzeit FCM. Die Anzahl der Teilnehmer der Treffen ist begrenzt.

Unser Austausch auf Xing?

In der Xinggruppe tauschen wir aktuelle wissenschaftliche Forschung, Anregungen für die Praxis und berufspolitische Themen für (angehende) Finanzpsychologen aus. Auch die Ankündigung der Treffen, und Infos zu den Themen der Treffen finden Sie hier.

Die Teilnahme in der Xinggruppe ist auch auf Anfrage möglich. Bitte begründen Sie Ihren Wunsch nach Aufnahme in der Gruppe in kurzen Worten.