Probleme beim Einloggen
Antonio Silva Fitnessstudio - Der Kontakt zur Presse
Fitnessstudio - Der Kontakt zur Presse
Bevor ich mich mit meiner Kundenwerbung in die Öffentlichkeit begebe, muss ich wissen, was diese Öffentlichkeit von mir hält. Vielleicht hat sie ein ganz falsches Bild von mir.
Dann muss ich dieses durch Werbung korrigieren. Vielleicht muss ich auch mein Anlagenkonzept ändern, weil ich den Geschmack meiner Zielgruppe (nicht mehr) treffe.
Auch diese Fragen muss ich mir stellen:
* Spreche ich tatsächlich die Kunden an, die ich mit der Ausrichtung meiner Sportanlage
erreichen will?
* Welches Image hat meine Fitnesscenter?
* Hat sie überhaupt ein Image?
* Kennt man mich und meine Fitnesscenter?
* Kennt man mein "Homepage"
Um all diese Fragen zu beantworten und gleichzeitig
die Sportanlage vor Ort bekannter zu machen, genügt ein einfacher Trick:
An einem Wochenende, an dem die Fußgängerzone Ihres Haupteinzugsgebietes besonders gut besucht ist ("Langer Samstag", Schlussverkauf, Sonderaktionen), schicken Sie
Mitarbeiter Ihrer Anlage dorthin und lassen eine gut vorbereitete Umfrage durchführen. Jedem Befragten übergeben Ihre Mitarbeiter im Anschluss an die Befragung eine Tageskarte oder eine Einladung zum Probetraining - als Dank für die Mühe - in die Hand. Dadurch wird die Anlage populärer, Sie erhalten eine
genaue Marktübersicht - und gewinnen jede Menge neuer Kunden hinzu.
Was meinen Sie, wie schnell sich diese ungewöhnliche Aktion herum spricht. Und wenn Sie viermal im Jahr eine solche Umfrage starten, haben Sie die Konkurrenten schnell überrundet - bis diese selbst auf die Idee kommen.
kurz gefasst:
1. Starten Sie eine Umfrage, um Ihr Image in der Öffentlichkeit zu überprüfen!
2. Schenken Sie jedem Befragten eine Karte für das Probetraining o.ä.!
Fitnessstudio - Der Kontakt zur Presse
Wichtig ist ein guter Kontakt zur örtlichen Presse und zum lokalen Radio: Mit PR-Berichten, die gerade in der nachrichtenarmen Zeit (Saure-Gurken-Zeit) geschickt platziert werden, lässt sich ein erheblicher Werbeeffekt erreichen. Denn redaktionelle PR-Berichte werden
gelesen, Werbung wird oft überlesen. Insbesondere Spendenaktionen (für das Tierheim, die Kinderklinik) kommen beim Leser der Tageszeitung oder beim Radiohörer immer gut an. Auch wenn Sie große Sportveranstaltungen unterstützen,
sorgt dies für ein positives Bild Ihrer Anlage und auch für ein gutes Image bei den Sportreportern. Beispiele sind Triathlon und Volkslauf. Achten Sie aber darauf:
Der Bericht muss auch für den Redakteur und natürlich die
Öffentlichkeit interessant sein. Denn sonst landet er schnell in der Rundablage (Papierkorb). Und die folgenden Berichte natürlich auch.
Vor allem:
Überschütten Sie die Redaktionen nicht alle zwei Tage mit Berichten, sondern nur dann, wenn Sie wirklich etwas zu sagen haben. Ihre Berichte müssen also Nachrichtenwert haben.
Etwas häufiger können Sie auf die Anzeigenblätter
zutreten, die an die Haushalte verteilt werden. Denn die haben meistens zu wenig Nachrichtenstoff und sind in der Regel immer froh über ein paar Zeilen.
Günstig sind Kontakte zu Schulen (Gymnasium), zum örtlichen
Kirchenblatt, zu Schülerzeitungen etc., da diese eine insgesamt sehr große Leserschaft haben und vor allem für finanzielle Unterstützung (Anzeigen) immer sehr dankbar sind.
Tip:
Warum sollte der Journalist/Redakteur der
lokalen Tageszeitung nicht die Möglichkeit erhalten, kostenlos in der Sportanlage zu trainieren (und sich von der Qualität des Trainings zu überzeugen; Stichwort Presserabatt).
Es lohnt sich, wenn Sie einen feste
Pressesprecher in Ihrer Sportanlage haben. Das könnte zum Beispiel ein freier Mitarbeiter einer Zeitung sein, der Ihnen regelmäßig Pressemeldungen formuliert
(und dafür vielleicht gratis in der Anlage trainieren darf). Freie Mitarbeiter werden meist schlecht bezahlt und sind für solche Abmachungen sehr dankbar - und Sie kostet es nicht viel. Darüber hinaus hat ein fester Pressesprecher schnell
einen guten Kontakt zu den Redakteuren - man kennt sich halt. Nebenbei könnte er Ihnen auch bei der Produktion einer Club-News (oder Kundenzeitschrift) helfe
Die Besten Kontakte sind:
Lokalzeitung(en), lokale Radiostationen, die Redaktion des Lokalfernsehens, Anzeigenblätter, Gemeindeveröffentlichungen
Antonio Silva Fitnessstudio Theke Umsatz
Fitnessstudio Theke Umsatz
Ich kenne keine Fitnessstudio die keine Rezeption/Theke hat, alle Fitnesscentern haben ein Fitness-Theke aber leider nicht alle erzielen große Umsätze. Warum nicht ? es fehlt leider ein professionelle Gastronomie System. Lass mich Ihnen 3 Fragen stellen:
1. Wie viele Mitglieder (Prozentuale) nutzen ihre Theke?
2. Haben Sie eine Jahres Konzept?
3. Wie optimale sind Ihre Mitarbeiter über alle ihre Sporternährung Produkte geschult?
Früher war alles besser
Diese Satz trifft wirklich zu den Fitness Theke Umsatz, in die „Bodybuilding Zeiten“ haben unsere Kunde enorm viele Eiweiß konsumiert. Es war normal das jede Mitglied nach den Training eine Protein Schake getrunken hatte und dazu noch eine Eiweiß Riegel für unterwegs mitgenommen.
Dazu war der Konsum an Aminosäuren und andere Vitamine Tablette absolut normal, zu meinen besten Zeiten haben wir 30 Kilos Eiweiß und 160 Aminosäure Flaschen pro Monat verkauft. Das waren Zeiten….
Was hat sich gehändert? Keine Bodybuilding Sport mehr sondern Fitness Training und dazu hat der Kunde durch die Internet Shop und die Supermarkt Sortiment preis Dumping Möglichkeiten doch unsere Theke Umsatz etwas beeinträchtigt gemacht. Fitness und Freizeit Konsumenten kaufen immer mehr im Supermarkte, das Angebot wird immer mehr, was können Wir dagegen tun?
Schritt 1 – Richtiger tun von Anfang an
Jede neue Fitness Mitglied bekommt ein Termin für einen Fitness-Test Termin und direkt auch ein Ernährungs-Check Termin, bei diesen Termin wird im 30 Minute über ihr Ernährungskonzept und auch über Sporternährung Konzept. Die Themen sind:
• Eiweiß und Mineralien bedarf bei Fitnesstraining
• Wie wichtig ist Eiweiß bei Abnehmen (Haut Straffung)
• Muskel Verlust bei 50 Plus Personen
Nach diese Beratung wird der Trainer den Kunde zu Theke und ein Kostenlos Eiweiß testen und danach eine ganze dose verkaufen. Sie werden sehen 70 % alle Kunden werden eine Eiweiß Dose kaufen oder jedes Mal nach den Training sein Eiweiß Shake trinken. Lassen Sie durch ihre Eiweiß Lieferant 3 x Jahr eine Sporternährung Mitarbeiter Schulung gestalten.
Schritt 2 – Provisionen sind wichtig
Ich habe im mein Fitnessstudio eine Provisionen für Theke und Trainer Personal, das hat den Eiweiß Konsums erblich gesteigert.
Für die Theke personal habe ich ein Minimum an Tages Umsatz (je nach Woche tag) und alle über diesen Summe habe ich pro Eiweiß Shake 50 Cent Provisionen bezahlt. Ich habe pro Theke Mitarbeiter ein Monats ziel und Jahres ziel Prämien vereinbart +. Für die Fitness Trainer habe ich eine Provisionen pro Eiweiß dose bezahlt und ein Ziel für jede neue Kunde. Das bedeutet das Minimum 65 % alle neue Kunde ein Eiweiß Dose kaufen müssen. Das har Phantastik funktioniert mit über 25 -30 Dosen pro Monat verkauft.
Schritt 3 – Die Anzeiger
Alle 2 Monate habe ich 2x eine Zeitung Anzeiger mit eine Eiweiß Angebot der Woche. Viele Mitglieder andere Fitnessstudios und Sportverein Mitglieder sind zu uns und diese Angebot im Anspruch genommen. Wann möglich am Anfang jede Monat und immer muss diesen Angebot zeit begrenzt
Schritt 4 – freitags Happy Darts Hour
Ich habe immer jeden Freitag ab 19:00 Uhr eine Happy Darts Hour eingeführt, das bedeutet alle Eiweiß Shakes könnten billiger sein nach eine Darts Wurf versuch, außen Rand Treff 20% Billiger, innere Rand 50% billiger und in die Mitte war der Getränk kostenlos. Jede durfte 2 x werfen. Freitag war der Hölle los in diese Fitness Theke.
Schritt 5 – Professionellen Auftritts
Wir haben auch für die Theke auch eine Arbeitskleidung Ordnung, bei uns müssen Schwarz Hemd mit Namensschild tragen, das hat einem professionellen Eindruck gemacht. Ideal ist das den Theke Mitarbeiter ein fröhlich und lustige Art hat, das mach dem Umsatz eine enorme Differenz, keine will was trinken wenn der „bar keeper“ nicht nett ist, wer sitz an der Fitness Theke möchte Unterhaltung haben.
Schritt 6 – Rotation der Geschmack
Bitte Sie nicht zu viele Geschmack Variationen, Schoko und Vanille sind die Basics und lassen jede 14 Tage eine neue Geschmack Wechsel, sie werden sehen wie alle genau diesen neue „limitiert“ Geschmack angenommen wird. Schreibe sie an der Theke Info Plakat: Mango Jogurt Woche, nur bis 14.10.15 limitiert. So bleibt den Kunde immer wieder überrascht und begeistert.
Statistik und Ziele
Natürlich alle diese Ideen müssen genaue Ziele und Statistik haben, eine gute Fitness Theke hat (Haupt Saison) eine Monats Umsatz von
Antonio Silva Fitnessstudio - Quantität niedrige Preis, Qualität hohe Preis
Das Kaufverhalten von Fitness Kunden hat sich in den
letzten zehn Jahren sehr verändert. Dafür sind verschiedene Gründe,
verantwortlich zu machen, die Kunden sind kaufbewusst geworden 2.- 50 % unsere
Neu Kunden verfügen bereits über Fitnesstraining Erfahrung mit, was bei einem
Kundengespräch andere Verkaufsargumente erforderlich macht. Unsere potentiellen
Kunden werden immer älter, was bedeutet dass Qualität einen immer höheren
Stellenwert in ihrem Entscheidungs raster
einnimmt.
Quantität niedrige Preis, Qualität hohe Preis. Wenn Sie
auf Qualität setzen, müssen Sie auf jeden Fall teurer als ein Wettbewerb vor Ort
sein.
Ich besuche seit 33 Jahren ungefähr 70 bis 100 Studios
pro Monat, in den letzten zehn Jahren haben sich die Fitnessstudios in
Deutschland bezüglich Qualität und Angebot enorm verbessert. Vor zehn Jahren
konzentrierte sich das Fitness Angebot vorwiegend auf Rücken Problematik bzw
Muskelaufbau. Heute werden die Themen immer komplexer und variabler. Das
bedeutet, dass wir immer mehr Experten als Mitarbeiter benötigen werden. Das
reine Fitnesstraining bietet zunehmend Physiotherapie und in dem viele
Therapiezentren besteht die Möglichkeit immer das
Fitnesstraining.
Wenn heute ein Kunde ein Fitnessstudio betritt, erwartet
er nicht nur Gerätetraining, sondern gezielte Lösungsangebot für seine
individuellen Wünsche.
Die Konzepte im eigenen qualitativ gut geführte
Fitnessstudio bieten Lösung für die Themen: Gewichtsreduzierung,
Rückenproblematik, Kreislaufproblematik.
Und dann Kunden eine optimale Versorgung seiner
Anspruchs zu garantieren, gibt es die Möglichkeit der Übernahmen eines
Trainingssystems das bereits hoffen auf dem Markt existiert oder die einige
Entwicklung eines Systems in Kooperation mit Orthopäden und Sportmedizinern. In
solcher Fall konnte ein Trainingssystem zum Beispiel: Trainingssystem nach
Professor Dr. Meyer heißen.
Konsumenten benötigen heute zu Tage Produkte mit Konzepte
Wir haben für alles ein Konzept, für Autos, für Sportschuhe, sogar für Zahnpasta. Produkte und
Dienstleistungen ohne Konzepte haben heute keine Chance mehr.
Konzepte bedeuten Kompetenz
und geben Sicherheit.
Kunden entscheiden sich für Fitnessstudios, die ein ganz
besondereres Trainingskonzept anbieten. Wichtig für ein Fitnessstudiokonzept
ist, sich nicht auf mehr als drei Themen zu konzentrieren. Es ist bewiesen, dass
Konsumenten Entscheidungsschwierigkeiten haben wenn es mehr als drei
Kaufalternativen gibt.
Beobachten Sie, welche Themen Ihr Wettbewerber vor Ort
anbietet. Liegt der Schwerpunkt der Song gebot uns auf Rückentherapie
konzentrieren Sie sich in Ihren Studio auf das Gebiet
Gewichtsreduzierung.
Kunden kaufen doch, aber nur wenn…
Bei einer Erst Kundenberatung sollte nicht die
Präsentation Ihres Fitnessstudio im Vordergrund stehen, sondern Trainingsziele
des Kunde. Möchte der Kunde abnehmen, dann zeigen Sie alle Programme über dieses
Thema und bieten Sie eine genaue Lösung, wie viel Kilos er in welchem Zeitraum
verlieren kann. Zeigen Sie eine exakte Planung: kurzfristig, mittelfristig
und langfristig.Und nochmal: sprechen Sie bitte nur über
Gewichtsverlust.
Kunden kaufen nur, wenn
ich den maßgeschneiderten Anzug anbiete. Qualität statt
Masse.
Wenn Sie einen neuen Kunden in einem Beratungstermin
informieren, müssen Sie natürlich eine visuelle Hilfe haben. (Wir sind eine
Gesellschaft für visuellen Anreize, wir lesen kaum Zeitung, der Trend zur
Online-Zeitung, kompakt und kurz). Sie müssen bei einen Beratungs
gespräch eine ansprechende Beratungsmappe präsentieren,
oder eine Computerpräsentation bzw. Einen ca. drei minütigen Kurzfilm vorstellen
zu den entsprechenden Themen.
Probetraining ist wieder aktuell.
Probetraining ist wieder aktuell, sollte jedoch als so
genannte Probewoche angeboten werden. Erster Tag Fitnesstraining unter
Anleitung, Zweiter Tag Gymnastik Probetraining ,dritter Probetrainingstag
Beratung über Trainings Ziel schließt der Grund ein Abo ab, wird am gleichen Tag
entwickelter Test gemacht.
Verkaufs strategisch führt die Probenwoche, die ihn
jedenfalls kostenpflichtig sein muss, dazu, dass der Kunden bei Gefallen den
Preis akzeptiert und in seine Gedächtnis verankert. Bei Abo abschluss ist die
Änderungen an den Probewochenpreis aktuell.
Überraschung und Integration
Es gibt nichts schlimmeres als langweilig zu sein. Kunden trainieren zwei bis dreimal
pro Woche, nach 2-3 Monate wird das Training etwas eintönig. Die geräte genau
wie Räumlichkeiten, Mitarbeiter, Gymnastikplan, sind gleich geblieben. Sie
müssen jede Woche etwas anderes präsentieren. Zum Beispiel: Montags:
Rätselfragen an den Ausdauergeräten, mittwochs: kleine Geschenke beim Einchecken
verteilen. Freitags: Autowaschgutschein Tombola. Der Kunde muss merken, was um
ihn herum etwas passiert. Menschen mögen kleine Veränderung, “Schaufenster
Effekt“.
Viele Kunden
kündigen weil sie sich nicht in Ihrer Fitnessstudio integriert fühlen. Eine
meiner besten Ideen war das meine Trainer sich verpflichten jeder neue Kunden
während des ersten Monat andere Kunden während des Trainings vorzustellen. In
den ersten 30 Tagen hat ein Kunde ungefähr 60-70 neue Leute kennen gelernt. Ich
habe meine Strategie: Wenn ein Kunde 20 Freunde kennt, fühlte sich in ihr
Fitnessstudio integriert. Wo Freunde sind, fühl man sich wohl, und denkt nicht
an Kündigung.
Warum machen Sie dann aus ihrem Trainer keinen Verkäufer?!
Gutes Personal ist eine der entscheidenden Voraussetzungen für eine erfolgreiche
Fitnessstudio. Freundliche, hilfsbereite und kompetente Mitarbeiter führen zu
einem besseren Service und einer engeren Kundenbindung - an das Personal und
selbstverständlich an die Anlage.
ich abrate professionelle Verkäufer zu
beschäftigen. Sie denken, wenn sie einen Stab professioneller Verkäufer
einsetzen, dann wird sich auch gleichzeitig der Gewinn in der Anlage steigern.
Das ist ein Trugschluß!
Denn der Kunde merkt bei einem Verkäufer, der
nichts kann außer verkaufen, das er es nicht mit einem Sportprofi, sondern mit
einem Verkaufsprofi zu tun hat. „Der will mir nur etwas andrehen, was ich nicht
brauchen kann und was ich auch gar nicht haben will,“ denkt er. Und dabei hat
der Kunde sogar recht. Denn Verkäufer werden eingestellt, um zu verkaufen. Und
oft verkaufen sie nur, um sich ihre Provision zu verdienen.
Der Trainer
kennt die Möglichkeiten „seiner“ Anlage in- und auswendig.
Warum machen Sie
dann aus ihrem Trainer keinen Verkäufer?!

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Fitness / Wellness"

  • Gegründet: 27.09.2004
  • Mitglieder: 10.981
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 8.458
  • Kommentare: 11.256