Skip navigation

FördermittelFördermittel

5212 members | 2292 posts | Public Group

Diese Gruppe informiert über Chancen und Entwicklungen zur Finanzierung mit Fördermitteln.

Frau Dr. Andrea Greven stellt ihren Onlinekurs vor. Erhalten Sie Einblicke in die juristischen und administrativen Anforderungen an die Drittmittelverwaltung. Im Anschluss werden offene Fragen beantwortet.

Auf Grund erhöhter Nachfrage findet das nächste, kostenlose Webinar bereits am 29.05. statt. https://www.xing.com/events/webinar-drittmittelmanagement-dr-andrea-greven-2894111

So behalten Zuwendungsempfänger ihre Förderung!

18.05.2020 | 09:00 - 15:30 | Online

https://www.dvnw-akademie.de/seminaruebersicht/vergaberecht-zuwendungsrecht-foerdermittel

Vergaberecht aus Sicht von Fördermittelempfänger und Zuwendungsgeber

Ziel es, den TeilnehmerInnen das notwendige „Rüstzeug“ an die Hand zu geben, um bei laufenden bzw. zukünftigen Förderungen in der täglichen Zuwendungs- und Vergabepraxis optimal aufgestellt zu sein, d.h. die Rückforderung von Fördermitteln durch den Zuwendungsgeber wegen Vergabeverstößen möglichst von Beginn an zu vermeiden.

Dabei werden die beiden Referenten im Dialog mit den TeilnehmernInnen auf ihre langjährigen Erfahrungen im Zuwendungsvergaberecht zurückgreifen, einerseits die Sichtweise des Zuwendungsgebers (Michael Pilarski, Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen – NBank), andererseits die des Zuwendungsempfängers (Dr. Martin Jansen, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB). Hierdurch wird ein möglichst ganzheitliches Bild rund um das Vergaberecht im Verlauf der Förderung vermittelt.

Hier gibts kurz und knackig ein paar Tipps zur öffentlichen Förderprogrammen.

"Sie haben mit Ihrem Vortrag einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des diesjährigen Deutschen Lackiertages 2020 beigetragen" Zitat Dr. Bill, Geschäftsführer Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz. Unterstützt wurde die Veranstaltung von #PPG und #Nexa Autocolor.

Werden Sie Experte für öffentliche Fördermittel. Es gibt noch Freie Plätze zur Ausbildung. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.ausbildung-foerdermittelberater.de/ausbildung/ausbildung-zum-kmu-foerdermittelberater-gesamtpaket

Warum wollte Claudia Nolte zunächst nichts von öffentlichen Fördermitteln wissen und was war der Anlass, die Ausbildung zur Beraterin für KMU-Fördermittel bei Ebbing Unternehmensberatung abzuschließen. Begeistert erzählt sie, was ihr die Ausbildung gebracht hat und wie sie das Know-how künftig im Ingenieurbüro für ihre Kunden einsetzen wird. Sie hat eine klare Botschaft an Unternehmer und Berater, die sich für öffentliche Fördermittel, insbesondere Zuschüsse, interessieren.

https://youtu.be/duN9gcAA-zU

Förderprogramme sind keine Selbstläufer

Warum, werde ich gelegentlich gefragt, muss man staatliche Förderprogramme überhaupt bekannt machen? Wer sie braucht, wird sie schon in Anspruch nehmen, denken viele. Und alle anderen sollen sich sowieso anderweitig finanzieren.

Leider sind Förderprogramme aus vielen Gründen keine "Selbstläufer". Einer davon: Sie werden von verwirrend vielen Institutionen angeboten. Von der EU, der KfW, den Förderbanken der Bundesländer, den Bürgschaftsbanken, den Kreisen und den Kommunen. Ein weiterer Ansprechpartner ist die Hausbank, über die die Antragstellung in vielen Fällen abgewickelt werden muss.

Zur Vielzahl der Akteure kommt noch die komplexe rechtliche Situation: Im Rahmen des EU-Rechts gibt es eine Vielzahl von Bestimmungen, wer wie und in welchem Umfang gefördert werden darf und wer nicht. Deshalb ist nicht nur die Antragstellung in vielen Fällen aufwändig. Auch nach Abschluss der Maßnahmen muss detailliert die korrekte Verwendung der Fördergelder belegt werden.

Last but not least sind auch die Förderinstrumente sehr komplex. Denn nur in einer geringen Zahl der Fälle handelt es sich um den berühmten "nicht rückzahlbaren Zuschuss". Viel häufiger werden zinsvergünstigte Darlehen und Bürgschaften sowie Beratungsförderungen angeboten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Dieser "Förderdschungel" entmutigt viele, sich um Fördermittel zu bemühen. Das ist schade, denn sinnvolle Projekte sollen nicht an der Finanzierung scheitern. Mein Ziel: Programme zu Themen wie Energieeffizienz, Wohnungsbau, Gründung und Ausbildung in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Und Menschen und Unternehmen zur Antragstellung zu ermutigen.

Deshalb gibt es die Gruppe "Fördermittel" hier in XING, mit der wir Fördermittelsuchende, aber auch Berater informieren. Interessierte können sich auch auf meinem Portal www.foerdermag.de informieren und bundesweit Berater finden, die weiterhelfen. Speziell für Kleinunternehmer gibt es in Facebook die Unternehmensseite "Freiberufler und Selbstständige". Den fördernden Organisationen helfe ich durch Medienarbeit, begleite Wettbewerbe und erstelle Texte für die Öffentlichkeitsarbeit.

Ihr

Martin Buttenmüller

P.S. Noch Fragen? Schauen Sie gerne einmal auf meiner Website www.buttenmueller.de vorbei oder kontaktieren Sie mich hier in XING.