Probleme beim Einloggen

Fördermittel [ Zuschüsse / Darlehen / Haftungsfreistellungen / Bürgschaften / Beteiligungen ] -> www.subventa.eu

Gerhard von Webenau Digitalbonus Bayern: Anträge ab heute (01.08.2017) wieder möglich
Digitalbonus wieder neu aufgelegt!
Der Digitalbonus unterstützt…
- Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen, durch Informations- und Kommunikationstechnologie (Software und Hardware) sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen im Unternehmen
- Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit im Unternehmen
Gefördert werden…
- Ausgaben für Leistungen externer Anbieter und
- die zur Umsetzung der Maßnahme notwendige Hard- und Software.
Nicht gefördert werden…
- Maßnahmen mit zuwendungsfähigen Ausgaben unter 4.000 Euro
- Ausgaben für Standard-Webseiten oder -Webshops, Standard-Online-Marketing-Maßnahmen, der Erwerb von Standard-Software (wie herkömmliche Bürosoftware oder Betriebssysteme) oder Standard-Hardware (wie PCs, Laptops, Tablets, Smartphones, Drucker, Telefone)
- Leistungen, die im Vorfeld der Antragstellung im Rahmen einer Beratung, Planung oder Strukturierung des Projekts erbracht werden
- Maßnahmen, die bereits umgesetzt sind oder für deren Umsetzung bereits ein Vertrag geschlossen wurde
- Maßnahmen, die bereits im Rahmen anderer Programme (Bund, Länder, EU) gefördert werden
- IKT-Lösungen, die in anderen Unternehmen zum Einsatz kommen sollen
Förderhöhen
Digitalbonus Standard
bis zu 10.000 € Zuschuss für Digitalisierungsmaßnahmen und IT-Sicherheit
oder
Digitalbonus Plus
bis zu 50.000 € Zuschuss für Digitalisierungsmaßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt
und/oder
Digital Kredit
bis zu 2 Mio. € zinsverbilligtes Darlehen zusätzlich oder alternativ zu den Digitalbonus-Zuschüssen
Wir unterstützen Sie gerne bei der Antragserstellung:
+49 821 455485-0
http://www.subventa.eu/foerdermittel-unternehmen/foerderprogramme/bayern
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.
Michael Ilgner Vorteile einer niederländischen Holdingstruktur für internationale Vorhaben
Was spricht dagegen, einmal zu überlegen, ob eine Holding-Gesellschaft in den Niederlanden Vorteile für Ihr Unternehmen bringen könnte, wenn Sie möglichst unbürokratisch geschäftlich aktiv werden wollen?
Für KMU-Betriebe, aber auch für Freiberufler oder Personengesellschaften mit internationaler Ausrichtung, kann die Aktivitätensteuerung über eine eigene Holding- Konstruktion in den Niederlanden durchaus interessant sein:
• Ihre Holdinggesellschaft wird in einem Staat mit hochentwickeltem Umfeld mit langer Tradition beheimatet sein
• Sie profitieren von stabilen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen
• Ihre Holding befindet sich in einer zentralen geographischen Lage in Europa
• Sie können ausgezeichnete Verkehrsverbindungen und eine sehr gute Infrastruktur nutzen
• Die guten steuerliche Rahmenbedingungen für Holding-Gesellschaften können Sie voll ausschöpfen
• Die inhaltlichen Gestaltungs- und organisatorischen Umsetzungsmöglichkeiten für Holdingstrukturen sind nahezu unbegrenzt, weil sie sehr offen gehalten werden können.
• Ihre Holdinggesellschaft profitiert von der unternehmerfreundlichen Steuergesetzgebung
• Die neue BV ist eine sehr optimale Gesellschaftsform für Ihre Holdinggesellschaft
• Sie profitieren darüber hinaus von einem hoch entwickelten Dienstleistungs- und innovativen Finanzsektor
• Sie haben Zugriff auf eines der attraktivsten Investitionsförderungspakete Europas
• Ihre Holding hat Anspruch auf staatliche Zuschüsse zu Investitionen in bestimmte Anlagen sowie auf Forschungs- und Ausbildungsprogramme.
Warum sollen Sie z.B. in Deutschland eine GmbH mit einem Stammkapital von mindestens € 25.000 gründen und dafür 3 bis 6 Monate Bearbeitungszeit einplanen, während man in den Niederlanden dafür ca. 3-4 Tage braucht und lediglich ca. € 850,00 für die gesamten Gründungs- und Registrierungskosten inkl. Dolmetscherdienste veranschlagen muss? Als Stammkapital reicht in den Niederlanden sogar nur € 1,00.
Die Vorteile einer niederländischen Holding in der Rechtsform einer BV (ähnlich einer GmbH) für Sie sind zum Beispiel:
• Schutz des Privatvermögens
• Vermeidung von privaten Haftungsansprüchen
• Professioneller Auftritt gegenüber Lieferanten und Geschäftspartnern
• einfachere Möglichkeiten von geschäftlichen Aktivitäten in anderen Staaten
Persönlich haftbar gemacht werden können Sie jedoch, wenn Sie:
• Ihre Holdinggesellschaft vorsätzlich oder grob fahrlässig unsachgemäß geführt haben
• Ihre Steuern nicht bezahlen können und dies dem Finanzamt nicht rechtzeitig gemeldet haben
• Ihre Holdinggesellschaft mit Vereinbarungen vertraglich gebunden haben, obwohl sie wussten oder hätten wissen müssen, das Ihre BV diese nicht erfüllen kann.
Die laufenden Kosten der Verwaltung solch einer Holding betragen lediglich monatlich ca. € 400,00 netto inkl. Büromiete, Postservice, laufende Buchhaltung, Jahresabschlüsse, Korrespondenz mit Finanzamt und Behörden etc.. Dadurch ist gesichert, dass die BV ordnungsgemäß geführt wird, einen realen Firmensitz hat und alle Steuer- und Meldetermine einhält.
Nur ein kleines Beispiel von vielen, warum sich eine niederländische Holding auch für innovative Unternehmer oder Unternehmen lohnt:
Der einschlägige Begriff in den Niederlanden dafür ist: Patent-Box.
Überträgt eine natürliche Person (z.B. ein Freiberufler) oder eine juristische Person (z.B. ein Unternehmen) sein intellektuelles Eigentum an eine niederländische Holdinggesellschaft, bleiben deren Einnahmen daraus vom Finanzamt so gut wie unbehelligt. Die Mutter im Heimatland zahlt sogar für die Nutzung der Rechte, das wiederum mindert in der Zentrale den Gewinn, die entsprechenden Erträge in Holland fallen durch den Rost, womit sich die Steuern oft nur im unteren einstelligen Prozentbereich bewegen.
Dutch Intraco Holding B.V. bietet seit Mitte 2016 solch eine komplette Holdingverwaltung in Kooperation mit einer niederländischen Steuerberatung und einer niederländischen Anwalts- und Notarkanzlei an.
Sitz der von uns verwalteten und betreuten Holdinggesellschaften ist in der Provinz Groningen, ca. 20 km hinter der deutsch-niederländischen Grenze.
Weitere Vorinformationen finden Sie u.a. auch unter http://niwo-net.eu/aktuelle-projekte .
Bei Interesse bitte Erstkontaktaufnahme mit vollständigen Kommunikationsdaten ausschließlich schriftlich unter m.ilgner@dutch-intraco.eu.
Michael Ilgner
+18 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Michael Ilgner
Nur für XING Mitglieder sichtbar

>Wie könnte ein deutsche Holding in eine BV umgewandelt werden, wenn es sich um eine reine Besitzgesellschaft handelt?
>Da dort nur ein Jahresabschluss gemacht werden muss, sollte es max. € 480,- im Jahr kosten.
Ich denke, dass alleine die Umwandlung/Überführung einer deutschen Holdingesellschaft in eine niederländische Holdinggesellschaft mit etwas mehr Kosten verbunden ist und sehr fundierte Kenntnisse beider Rechts- und Steuerrechtssysteme erfordert. Da liegen sie mit Ihrer Gesamtkostenvorstellung wohl im sehr optimistischen Vorstellungsbereich. Bitten Sie Ihren Steuerberater doch einfach eimal um ein Angebot für solch eine Transaktion :-)
Andreas Deppe BAFA und KfW starten 2019 neues Programm zur Förderung der Energieeffizienz in Unternehmen: bis zu 55% Bezuschussung!
Die Förderlandschaft auf Bundesebene ist seit Beginn diesen Jahres für Unternehmen und auch für freiberuflich Tätige komplett neu aufgestellt worden: Um Fortschritte in der Reduzierung des Endenergieverbrauchs und der Kohlendioxidemissionen zu forcieren, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) Investitionen in die Energieeffizienz mit Zuschüssen bis zu 55 %!
Modul 1: Querschnittstechnologien (Pumpen, Motoren, Ventilatoren, usw.) für schnelle Effizienzgewinne mit einer Förderquote von bis zu 40 %
Modul 2: Erneuerbare Energien zur Prozesswärmebereitstellung mit einer Förderquote von bis zu 55 %
Modul 3: Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie Energiemanagement-software zur Unterstützung der Digitalisierung mit einer Förderquote von bis zu 40 %
Modul 4: Technologieoffene Förderung von Investitionen, die Strom- oder Wärmeeffizienz steigern mit einer Förderquote von bis zu 40 %
Wir beraten dazu gerne. Weitere Details hier:
http://www.planungsbuero-entech.de/energieeffizienz-wirtschaft/
Andreas Deppe Vorstellung Andreas Deppe - ENTECH
Ich freue mich auf Austausch, Netzwerken, Aufträge, Kooperationen in dieser Gruppe! ENTECH: Beratung und Fördermittelakquise mit Schwerpunkt Energieeffizienz;
Energieberatung und-konzepte als Kerngeschäft im Bereich der Gebäude (Wohnen und Nichtwohnen) und der Betriebe (KMUs, Nicht-KMUs, Energieaudits/Energiemanagement), aber auch Kommunen.
Fördermittelakquise für KfW- und BAFA-Programme: KfW-Effizienzhauskonzepte für Sanierungen und Neubauten für Wohn- und Nichtwohngebäude. Energiekonzepte für Unternehmen (z.B. für KfW 295).
Im Energieeffizienzbereich liegen sämtliche KfW-Zulassungen, BAFA-Listungen vor (DENA-Energie-Effizienz-Experten).
Energieausweise für Wohn- und Nichtwohngebäude sowie Sachverständigenleistungen für Wärme- und Schallschutz werden ebenfalls erstellt.
http://www.planungsbuero-entech.de
oder auch im XING-Bereich unter:
http://www.xing.com/xbp/pages/planungsbuero-entech
Eines meiner Hobbys: http://www.winterradfahren.de
Grüße
Andreas Deppe – ENTECH