Probleme beim Einloggen

Fördermittel und Unternehmensfinanzierung

Fördermittel und Zuschüsse im Kontext der Unternehmensfinanzierung. Hier können Sie mehr über Ihre nächste Finanzierung erfahren.

Jürgen Beckmann Vorstellung Jürgen Beckmann - Ziel: Neukunden für Fördermittelberater
Sehr geehrte(r) FördermittelberaterIn,
ich möchte mich kurz in dieser Gruppe neu vorstellen. Jürgen Beckmann, Inhaber von Ads Werbung!
Was kann ich konkret für Sie tun?
Wir entwickeln Branchenlösungen um in diesen Branchen Neukunden zu gewinnen. Dies haben wir auch für Fördermittelberater getan und haben derzeit zwei laufende Projekte. Mit Hilfe der neuen Google Ads lassen sich also ganz gezielt, effizient und preiswert neue Kunden erreichen.
Hier können Sie sich gerne im Detail informieren:
https://ads-werbung.de/branchen.html
Gerne stehen wir Ihnen auch für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung!
Mit besten Grüßen aus Grafing bei München
Jürgen Beckmann
Christian Scherer Abseits von Sicherheiten und Rating: Was beeinflusst die Finanzierung?
Kreditanträge scheitern oft an feinen Nuancen – und die Unternehmen bleiben im Dunkeln, woran es gelegen hat. Neben den harten Fakten entscheiden viele kleine Faktoren, ob ein Unternehmen einen Kredit erhält oder nicht.
Der Beitrag zeigt, worauf Mittelständler achten müssen:
Matthias Gorsler Full-Service-Factoring: Was ist das?
Immer mehr Betriebe nutzen das Finanzierungsmodell Factoring zur Stärkung ihrer Liquidität. Im Vorfeld ist es für Unternehmer oft nicht leicht, einen Überblick über die Anbieter und Modelle zu erhalten. Echtes oder unechtes Factoring, still oder offen, B2C oder B2B und Ausschnitt oder doch komplett?
Wir möchten einen kleinen Einblick geben und erläutern das Factoringmodell, welches am häufigsten zum Einsatz kommt: Full-Service-Factoring. Dabei erhält der Nutzer ein „Rundum-Sorglos-Paket“ mit drei Leistungsbausteinen.
1. Finanzierung: Der Factoringkunde verkauft fortlaufend seine Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an einen Factor und erhält den Großteil der Rechnung sofort ausgezahlt. Er stärkt demnach seine Liquidität und ist unabhängiger von den Zahlungszielen oder dem Zahlungsverhalten seiner Kunden.
2. Ausfallschutz: Der Factor übernimmt die Delkredere-Funktion, die Forderungen sind gegen einen möglichen Ausfall versichert. Der Factoringkunde minimiert das unternehmerische Risiko eines Zahlungsausfalls und die damit verbundenen Folgen.
3. Forderungsmanagement: Der Factor übernimmt alle Dienstleistungen rund um die Forderung. Dazu gehören das kaufmännische Mahnwesen und bei Bedarf die Forderungsbeitreibung. Der Unternehmer spart Zeit und wird entlastet, er kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren.
Sie möchten mehr über Factoringmodelle und deren Besonderheiten wissen? Schauen Sie auf unsere Website https://www.factoring-plus.de/welche-factoringmodelle-existieren/ oder rufen Sie mich gerne an unter 0174 962 43 23.
Mit freundlichen Grüßen
Matthias Gorsler
Michael Ilgner Gründerreport 2018 - 5 Gründe, warum in Deutschland viele den Weg zum eigenen Start-up scheuen
" ... Wer durch die Hinterhöfe und hippen Cafés von Berlin spaziert, der kann sie fast spüren, die neue deutsche Gründerzeit. Start-ups arbeiten in der Hauptstadt an den Geschäftsmodellen der Zukunft oder Technologien, die eine Revolution versprechen. Und nicht nur in Berlin ist das so: Von Hamburg über Bielefeld bis nach München sprießen junge Firmen aus dem Boden, könnte man meinen.
Der Gründerreport 2018 des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) zeichnet nun ein anderes Bild der Start-up-Nation. Und das zeigt, dass noch Luft nach oben besteht. Laut Report ging die Zahl der Gründungen in Deutschland zurück.
Zwar stieg die Zahl der Besucher an den sogenannten Gründertagen des DIHK, an denen sich Interessierte zur Gründung beraten lassen. Der anschließende persönliche Kontakt ging dann aber zurück: „Die Zahl der persönlichen Kontakte zur Existenzgründung ist nochmals gesunken, um 2,7 Prozent auf insgesamt 185.913.“ Das Interesse steigt also, aber die tatsächliche Gründung bleibt dann oft aus.
Fünf Gründe, warum viele potenzielle Gründer den Weg zum eigenen Start-up scheuen ..." lesen Sie hier: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/gruenderreport-2018-5-gruende-warum-in-deutschland-viele-den-weg-zum-eigenen-start-up-scheuen/22761520.html

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Fördermittel und Unternehmensfinanzierung"

  • Gegründet: 11.02.2005
  • Mitglieder: 1.946
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 790
  • Kommentare: 562
  • Marktplatz-Beiträge: 0