Skip navigation

Forum Öffentliches Recht in ÖsterreichForum Öffentliches Recht in Österreich

351 members | 145 posts | Public Group

Vernetzungs- und Dialogforum zum Öffentlichen Recht zwischen Wissenschaft und Praxis in Österreich (aktuelle Entwicklungen, Judikatur etc)

Prof. Sarah de Rijcke von der University of Leiden spricht am 22. Jänner 2020 über „Bend until it breaks? On interactions between research evaluation, research conduct, and science-society relations“ an der Universität für Bodenkultur.

Mittwoch, 22. Jänner 2020, 12:00 – 13:30

Ort: Oskar-Simony-Haus | Seminarraum 20, Dachgeschoß | Peter-Jordan-Straße 65, 1190 Wien

Im Sinne der englischen Tradition der Lunchtime Lecture wird für Verpflegung gesorgt.

Teilnahme kostenlos. Anmeldung bis 2bis 20. Jänner 2020 erbeten: law@boku.ac.at

https://www.lachmayer.eu/de/vortrag-bend-until-it-breaks/

Wir bieten alle Arten von Finanzierungen für Privatpersonen und Unternehmen an. Sie können ein Privatdarlehen oder ein Geschäftsdarlehen haben. Wir investieren auch in verschiedene Bereiche

E-mail : hopfingerfund@gmail.com

Prof. Brice Laurent vom MINES ParisTech spricht am 25. Oktober 2019 über „European Objects: the troubled dreams of harmonization“ an der Universität für Bodenkultur.

Freitag, 25. Oktober 2019, 12:00 – 13:30

Ort: Guttenberghaus | Seminarraum SR 01, Erdgeschoß | Feistmantelstraße 4, 1180 Wien

Im Sinne der englischen Tradition der Lunchtime Lecture wird für Verpflegung gesorgt.

Teilnahme kostenlos. Anmeldung bis 22. Oktober 2019 erbeten: law@boku.ac.at

https://www.lachmayer.eu/de/vortrag-european-objects-the-troubled-dreams-of-harmonization/

Prof. Konrad Lachmayer (Sigmund Freud PrivatUniversität) organisiert eine Konferenz an der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien über

„Aktuelle Herausforderungen für die österreichische Verfassungsstaatlichkeit“.

Zeit: Freitag, 13. September 2019

Ort: Sigmund Freud PrivatUniversität Wien, Festsaal, 1. Stock, Freudplatz 1, 1020 Wien

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung bis zum 10. September 2019 wird gebeten unter: tanja.posner@jus.sfu.ac.at

Programm

9:00 Begrüßung

9:15 Einleitung in das Thema, Konrad Lachmayer

Panelvorsitz: Harald Eberhard

9:25 Die Unabhängigkeit der Gerichtsbarkeit, Katharina Pabel

Diskussion

10:05 Rechtspolitische Dimension der Verfassungsgerichtsbarkeit, Tamara Ehs

Diskussion

10:45 Kaffeepause

Panelvorsitz: Konrad Lachmayer

11:00 Selektive Medieninformation und Öffentlicher Diskurs, Hans Peter Lehofer

Diskussion

11:40 Beschleunigung des Gesetzgebungsverfahrens und Rechtsbereinigung im Lichte des Rechtsstaatsprinzips, Harald Eberhard

Diskussion

12:25 Mittagspause

Panelvorsitz: Harald Eberhard

13:30 Änderungen der Staatsorganisation, Iris Eisenberger und Konrad Lachmayer

Diskussion

14:10 Neupositionierung oder Abschaffung der sozialen Selbstverwaltung?, Elisabeth Brameshuber

Diskussion

14:50 Kaffeepause

Panelvorsitz: Konrad Lachmayer

15:10 Die Einbindung der Zivilgesellschaft in Verwaltungsverfahren, Daniel Ennöckl

Diskussion

15:50 Rechtsstaatliche Dimensionen von Polizei und Strafverfolgung, Gregor Heißl

Diskussion

16:30 Ende der Konferenz

https://www.lachmayer.eu/de/konferenz-aktuelle-herausforderungen-fuer-die-oesterreichische-verfassungsstaatlichkeit/

Dr. Jack Stilgoe vom University College London (UCL) spricht am 27. Juni 2019 über „How experiments become futures: Social learning for self-driving cars“ an der Universität für Bodenkultur.

Mittwoch, 27. Juni 2019, 12:00 – 13:30

Ort: Guttenberghaus | Seminarraum SR 02, Erdgeschoß | Feistmantelstraße 4, 1180 Wien

Im Sinne der englischen Tradition der Lunchtime Lecture wird für Verpflegung gesorgt.

Teilnahme kostenlos. Anmeldung bis 25. Juni 2019 erbeten: law@boku.ac.at

https://www.lachmayer.eu/de/vortrag-how-experiments-become-futures-social-learning-for-self-driving-cars/

Gruppengründer Priv.-Doz Dr. Konrad Lachmayer

Priv-Doz. Dr. Konrad Lachmayer ist selbstständiger Wissenschafter in Wien. Neben seiner internationalen Forschungstätigkeit kooperiert er als wissenschaftlicher Experte für Öffentliches Recht mit Rechtsanwälten und öffentliche Institutionen und lehrt als Privatdozent an der Universität Wien.

Mit wissenschaftlichen Gutachten und Studien unterstützt er seine Partner im Verfassungs-, Verwaltungs- und Europarecht. Er bearbeitet Fragestellungen mit analytischem Background und bringt neue Blickwinkel in die Rechtsmaterie. Oberstes Anliegen dabei ist unabhängige Arbeit im Sinne einer transparenten und kritischen Wissenschaft – konstruktives Hinterfragen von festgefahrenen Denkmustern.

Zweck des Forums

Zweck des Forums ist ein Austausch zum Thema "Öffentliches Recht in Österreich" zwischen Wissenschaft und Praxis. Im Vordergrund stehen Information und Dialog über aktuelle Entwicklungen in Gesetzgebung, Judikatur und Wissenschaft.

Jede Form des fachlichen Austauschs und der Vernetzung zwischen unterschiedlichen Gruppen von Juristinnen und Juristen sowie fachlich Interessierten ist ausdrücklich erwünscht.

Auch wenn der Fokus des Forums auf dem öffentlichen Recht in Österreich liegt, so sind rechtsvergleichende und europarechtliche Beiträge ebenso willkommen wie Stellungnahmen zum internationalen Recht.

Gruppenregeln
  1. Bitte achten Sie in dieser Gruppe auf einen angenehmen Umgangston. Rege Diskussionen sind erwünscht, doch werden Sie bitte nicht persönlich und vermeiden Sie verbale Angriffe auf andere Mitglieder. Die Moderatoren der Gruppe behalten sich vor, Kommentare, die persönliche Beleidigungen, Diskriminierungen oder Verleumdungen beinhalten, ohne Ankündigung zu löschen.

  2. Bitte bleiben Sie beim Thema. Die Moderatoren behalten sich vor, Themen oder Beiträge zu löschen, falls die Diskussion zu sehr vom Ausgangsthema abweicht.

  3. Mitglieder, die gegen die Gruppenregeln verstoßen, werden verwarnt und nach erneutem Verstoß können sie auch der Gruppe verwiesen werden.

  4. Diese Gruppe möchte den Dialog unter den Mitgliedern fördern. Sie ist allerdings kein Vertriebskanal, daher ist Werbung nicht zugelassen. Die Moderatoren behalten sich vor, Spam und Werbung jeglicher Art zu löschen.

  5. Zweck der Gruppe ist ein Austausch zum Thema "Öffentliches Recht in Österreich" zwischen Wissenschaft und Praxis (insbesondere in Hinblick auf aktuelle Entwicklungen in Gesetzgebung, Judikatur und Wissenschaft).

  6. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Moderatoren der Gruppe.